Forum: Kultur
ZDF-Drama über Heimkinder: Endlich wieder Würde
ZDF

Gefangen, geschlagen, gedemütigt: Der ZDF-Film "Und alle haben geschwiegen" nach dem Enthüllungsbuch von SPIEGEL-Autor Peter Wensierski macht das Schicksal von ehemaligen Heimkindern erlebbar - auch durch das feinfühlige Spiel von Senta Berger und Matthias Habich.

Seite 1 von 10
hubertrudnick1 04.03.2013, 15:26
1. Kinderheime

Zitat von sysop
Gefangen, geschlagen, gedemütigt: Der ZDF-Film "Und alle haben geschwiegen" nach dem Enthüllungsbuch von SPIEGEL-Autor Peter Wensierski macht das Schicksal von ehemaligen Heimkindern erlebbar - auch durch das feinfühlige Spiel von Senta Berger und Matthias Habich.
Das war doch die typische Erziehung in deutschen Kinderheimen, alles streng nach christlicher Auffassung.
Vonwegen, alle haben nur geschwiegen, sie wußten was sich dort alles unter den Deckmantel der Erziehung so abspielt sie haben nicht nur geschwiegen, sondern sie haben es geduldet und auch so zugestimmt.
Das Jammern von heute ist auch nur eine Art sich zu verteidigen, ob sich all die Erwachsenen dafür geschämt hatten, ich glaube es nicht.
HR

Beitrag melden Antworten / Zitieren
seduro34 04.03.2013, 15:27
2. optional

Zu diesem Thema gibt es schon einen ausgezeichneten Film "Die unbarmherzigen Schwestern". Man darf gespannt sein, wie das ZDf das Thema umgesetzt hat.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
n+1 04.03.2013, 15:29
3. An Geschehenem kann man nichts mehr ändern.

Aber es ist leider auch kein Lerneffekt zu vermelden.
Die damals (und auch später) Verantwortlichen genießen heute ihre Mondpensionen.
Organisationen wie die christliche Kirche bekommen noch nach 200 Jahren Kompensationszahlungen für ihre Gebietsverluste aus dem Reichsdeputationshauptschluß (allein das Wort gehört verboten).
Der Staat zieht Kirchensteuer ein. Wieso?

Wenn man Terror bekämpfen will, dann soll man auch vor der eigenen Haustüre anfangen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Dr.W.Drews 04.03.2013, 15:31
4. Das ist genau die richtige Erziehung...

.. denken sich die meisten CSU-Wähler. und sicher auch einige CDU-Wähler. Und fast alle Parteifunktionäre dieser Parteien sind auf ihrer Seite.
Alle anderen denken mit Schrecken an die 50er Jahre zurück.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
at.a.glance 04.03.2013, 15:34
5. Die nie endende Rache der Besatzer....

Nach dem verlorenen Krieg, eine verlorene Kindheit.....ab ins Heim, wenn dein Vater ein Amerikaner war....Justice for another Generation... should you or would you expect remorse?....even for the innocence?, Far from it, absolutely no guilty feeling... http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-49976912.html http://www.dw.de/the-allies-human-legacy-lives-on/a-1572678

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Hagbard 04.03.2013, 15:38
6.

Zitat von sysop
Gefangen, geschlagen, gedemütigt: Der ZDF-Film "Und alle haben geschwiegen" nach dem Enthüllungsbuch von SPIEGEL-Autor Peter Wensierski macht das Schicksal von ehemaligen Heimkindern erlebbar - auch durch das feinfühlige Spiel von Senta Berger und Matthias Habich.
Den werde ich mir anschauen.
Meiner Meinung nach ein weiterer, kleiner Schritt in die richtige Richtung. Aber es darf nicht der letzte sein.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
spon-facebook-10000140154 04.03.2013, 16:22
7. das war doch auch die Realität

in den christlichen Kindergärten der 50er Jahre. Schläge und andere Misshandlungen durch die Ordensschwestern für alle die sich nicht fügen........wer aus der Reihe tanzte wurde streng diszipliniert....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
drmedwurst 04.03.2013, 16:24
8. Konservativ

So konservativ kenne ich dieses Land garnicht. Mal sehen was ich aus dem Film lernem kann, die Doku wird sicherlich auch interessant.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
widower+2 04.03.2013, 16:34
9. Sadistinnen im Habit

Zitat von sysop
Gefangen, geschlagen, gedemütigt: Der ZDF-Film "Und alle haben geschwiegen" nach dem Enthüllungsbuch von SPIEGEL-Autor Peter Wensierski macht das Schicksal von ehemaligen Heimkindern erlebbar - auch durch das feinfühlige Spiel von Senta Berger und Matthias Habich.
Zum Glück war ich diesen oder ähnlichen Praktiken nur für sechs Wochen ausgesetzt. In einem von Nonnen geführten Erholungsheim für Kinder mit Atemwegserkrankungen auf Borkum.

Ich war vier Jahre alt. Wer da nach der Meinung dieser Damen aus der Reihe tanzte, durfte die Nacht auf der Holzbank im kalten Speisesaal verbringen. Mit einer dünnen Wolldecke. Und wir reden hier von Kindern (überwiegend im Vorschulalter) mit Atemwegserkrankungen.

Geschlagen wurde auch, und nicht zu knapp. Das Essen wurde reingezwungen, ob man es mochte oder nicht. Übergab man sich beim Essen, wurde man unter Schlägen gezwungen, das gerade Erbrochene zu sich zu nehmen.

Viele werden das wieder nicht glauben, ich bin aber gerne bereit, an Eides statt zu erklären, dass ich das wirklich erlebt habe.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 10