Forum: Kultur
ZDF-Film über Franz Ferdinand: Weltgeschichte als Kaiserschmarrn
ZDF

Küss die Hand, Herr Intrigant: Der ZDF-Film "Das Attentat - Sarajevo 1914" soll von der Ermordung des österreichischen Thronfolgers Franz Ferdinand erzählen - und verirrt sich in Verschwörungstheorien.

Seite 1 von 4
Olaf 28.04.2014, 11:15
1.

Zitat von sysop
Küss die Hand, Herr Intrigant: Der ZDF-Film "Das Attentat - Sarajevo 1914" soll von der Ermordung des österreichischen Thronfolgers Franz Ferdinand erzählen - und verirrt sich in Verschwörungstheorien.
Ich halte das nicht für gut, dieses Vermischen von historischen Tatsachen und Fiktion. Erst recht nicht, um damit weitere, dösige Verschwörungstheorien in Umlauf zu bringen.

Übrigens: Im Kern von Hitlers Ideologie standen auch eine Verschwörungstheorie. Die des "Weltjudentums" gegen Deutschland und die germanische Rasse. Wohin das geführt hat und welches Verbrechen mit dem Kampf gegen diese erfundene Verschwörung begründet wurde, sollte bekannt sein.

Ich weiß also nicht, was dieser Blödsinn soll. Die echte Geschichte ist spannend genug und bietet jede Menge Stoff für einen spannenden Film, ohne dass man historische Fakten verdrehen muss.

Und ja, es gibt nun mal politische Spinner, die für ihre wirren Ideen bereit sind zu Morden. Ganz ohne große Verschwörung im Hintergrund. Gerade in Europa.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Layer_8 28.04.2014, 11:19
2. Sarajewo

Zitat von sysop
Küss die Hand, Herr Intrigant: Der ZDF-Film "Das Attentat - Sarajevo 1914" soll von der Ermordung des österreichischen Thronfolgers Franz Ferdinand erzählen - und verirrt sich in Verschwörungstheorien.
Film hin, Film her...

Es sollte dochmal in das Kollektivgedächtnis eingehen, dass nicht dieses Attentat auf einen Kriegstreiber der Auslöser für die Katastrophe war. Der Auslöser war viel mehr die verantwortungslose Politik des deutschen Kaiserreiches, welche bedingungslosen Rückhalt für den Zombie Österreich-Ungarn versprach und dadurch eine weitere Konfrontation mit einem anderen Zombie (Russland) auslöste. Der ganze Krieg war in Wahrheit die Auswirkung des schon vorhandenen Leichengifts zweier längst überkommener Staatsgebilde. Leider war Vernunft auch keine starke Seite auf der anderen Seite, Frankreich.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
remmbremmerdeng 28.04.2014, 11:29
3. Nun, der Rundfunkvertrag

schließt das Neu- bzw. Hinzuerfinden von Geschichte ja nicht aus. Vorbilder findet man in der Medienlandschaft im 3. Reich. Vielleicht orientiert man sich bei den ÖR daran.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
carlitom 28.04.2014, 11:38
4. Voll daneben

Zitat von Layer_8
Es sollte dochmal in das Kollektivgedächtnis eingehen, dass nicht dieses Attentat auf einen Kriegstreiber der Auslöser für die Katastrophe war.
Inwiefern soll der erzherzogliche Revolutionär, vor dem sich die stramm Konservativen in Wien so gefürchtet haben, ein Kriegstreiber gewesen sein? Wie kommen Sie auf diese absurde Idee?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
wintergreen 28.04.2014, 11:38
5. simple Verschwörungstheorien

Zitat von sysop
Küss die Hand, Herr Intrigant: Der ZDF-Film "Das Attentat - Sarajevo 1914" soll von der Ermordung des österreichischen Thronfolgers Franz Ferdinand erzählen - und verirrt sich in Verschwörungstheorien.
Schade, ohne diese doch reichlich simple Verschwörungstheorie - die vielleicht den aktuellen Publikumsgeschmack treffen mag, der ja gerne allenthalben düstere Verschwörer am Werk sieht - wäre es ein guter, atmosphärisch gelungener Film, dem ich von 5 Sternen 3.5 geben würde.

Die Wirklichkeit ist eben immer komplexer, ungreifbarer, unbegreiflicher.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hors-ansgar 28.04.2014, 11:47
6. @Layer_8

Zitat von Layer_8
Film hin, Film her... Es sollte dochmal in das Kollektivgedächtnis eingehen, dass nicht dieses Attentat auf einen Kriegstreiber der Auslöser für die Katastrophe war. Der Auslöser war viel mehr die verantwortungslose Politik des deutschen Kaiserreiches, welche bedingungslosen Rückhalt für den Zombie Österreich-Ungarn versprach und dadurch eine weitere Konfrontation mit einem anderen Zombie (Russland) auslöste. Der ganze Krieg war in Wahrheit die Auswirkung des schon vorhandenen Leichengifts zweier längst überkommener Staatsgebilde. Leider war Vernunft auch keine starke Seite auf der anderen Seite, Frankreich.
Nach der Lektüre von Christopher Clarks "Schlafwandler" komme ich eher zum Schluss, dass eine vollkommen überforderte und äußerst unfähige - größtenteils aus dgenerierten Adeligen bestehende - Politkaste da mal so reingeschlittert ist. Geistig immer noch bei den überschaubaren Kabinetts-Kriegen des 19. oder 18. Jahrhunderts stehengeblieben. Das dass in den Monarchien extremer ausgeprägt war, als in den Demokratien versteht sich fast von selbst. Wenn man sich nur mal das geistige respektive ethisch-moralische Potenzial der beteiligten Kaiser und des Zars vor Augen führt...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Schlaflöwe 28.04.2014, 11:56
7. weiter so

tolle Wortspielerei; dafür liebe ich den Spiegel.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hors-ansgar 28.04.2014, 12:07
8. @Olaf

Zitat von Olaf
Die fatale Kette in Gange gesetzt, hat aber der Angriff Österreichs auf Serbien, obwohl Serbien das extra als unannehmbar formulierte Ultimatum erfüllen wollte. Österreicher waren maßgeblich in den Ausbruch von 2 Weltkriegen verwickelt und sie sind gut damit weggekommen.
Na ja, Serbien dürfte auch nicht ganz unschuldig gewesen sein. Bei den beiden Kriegsteilnehmern hätte man es aber auch belassen sollen. Ö.-Ungarn und Serbien hätten das unter sich regeln sollen. Aber dann kamen die ganzen unübersichtlichen Bündnisverpflichtungen (die die Beteiligten wahrscheinlich selbst nicht 100%ig verstanden haben) und das Drama nahm seinen Lauf!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
cs01 28.04.2014, 12:23
9.

Zitat von Layer_8
Film hin, Film her... Es sollte dochmal in das Kollektivgedächtnis eingehen, dass nicht dieses Attentat auf einen Kriegstreiber der Auslöser für die Katastrophe war. Der Auslöser war viel mehr die verantwortungslose Politik des deutschen Kaiserreiches,..
Auslöser war sehr wohl das Attentat, die Ursache des Krieges war die Tatsache, dass damals alle Beteiligten Mächte einen Krieg wollten. Und zwar aus Profit- und Machtgier.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 4