Forum: Kultur
ZDF löscht Böhmermann-Video: Den Narren nicht verstanden
DPA

Das ZDF hat Jan Böhmermann zensiert. Das war ziemlich unsouverän.

Seite 1 von 21
rudisresterampe 01.04.2016, 20:28
1. Unsouverän ja...

...aber diplomatisch aus Gründen der De-eskalation geboten und damit korrekt.Wir müssen nicht immer demonstrieren wie frei die Presse ist, sie ist es einfach. Und das Gedicht war einfach zu beleidigend.

Beitrag melden
emil_sinclair73 01.04.2016, 20:34
2. Sehr guter Kommentar...

und wenigstens jemand der es verstanden hat. Zugleich handelt es sich um ein Ausloten der Ernsthaftigkeit in unseren Bemühungen Satirefreiheit zu verteidigen.

Und genau aus diesem Grund ist es auch wenig lustig. Weit unter Böhmermanns Normalform und in etwa auf dem Niveau von Charlie Hebdo.

Eine wunderbare Provokation der Leisetreter und ihrer medialen Versteher der Reaktion unserer Bundesregierung.

Beitrag melden
FritzKointke 01.04.2016, 20:36
3. Unsouverän? nein konsequent: Notwendig im Sinne der Sache

Unschön, wie missverstanden die Sache wird.

Während die FAZ gegen Böhmermann scharf kritisiert, kritisiert SPIEGEL nun das ZDF.

Beide haben nicht verstanden, dass die Löschung jeweils zwingender Bestandteil des Ganzen war. Denn es galt doch klarzumachen, WO die Grenzen der Satire sind - was verboten ist. Da kann das ZDF ja nun einen Beitrag, den der Moderator selbst als rechtswidrig einstuft, nicht in der Mediathek lassen.

Beitrag melden
Amadís 01.04.2016, 20:38
4.

Endlich jemand, der darüber schreibt, der die Sendung gesehen, und den Beitrag verstanden hat!

Beitrag melden
tomy1983 01.04.2016, 20:48
5. Ich weiß...

Böhmermann ist irgendwie Kult und deswegen werden seine Werke immer gleich in den Kunsthimmel gehoben, aber ich bin hier voll beim ZDF, dümmlich beleidigen und dies auf BILD Niveau als Beispiel darzustellen, dass man genau nicht wolle, dient nur der Provokation und hat keine satirischen Anspruch. Vor allem, wenn man damit auch noch bezweckt, dass diese "Distanzierung" in der Übersetzung verloren geht. Böhmermann ärgert sich doch nur, dass dieser Coup Extra3 und nicht ihm selbst geglückt ist.

Beitrag melden
Child 01.04.2016, 20:48
6.

Zitat von rudisresterampe
...aber diplomatisch aus Gründen der De-eskalation geboten und damit korrekt.Wir müssen nicht immer demonstrieren wie frei die Presse ist, sie ist es einfach. Und das Gedicht war einfach zu beleidigend.
Es gibt nichts zu deeskalieren. Presse/Medien machen keine Politik und ihre Aufgabe ist es auch nicht die diplomatischen Beziehungen zu anderen Regierungen zu gestalten.

Genau das ist ja das Problem - Regierungen wie die Erdogansche begreifen diese Trennung nicht.

Beitrag melden
hschmitter 01.04.2016, 20:56
7.

Zitat von emil_sinclair73
und wenigstens jemand der es verstanden hat. Zugleich handelt es sich um ein Ausloten der Ernsthaftigkeit in unseren Bemühungen Satirefreiheit zu verteidigen. Und genau aus diesem Grund ist es auch wenig lustig. Weit unter Böhmermanns Normalform und in etwa auf dem Niveau von Charlie Hebdo. Eine wunderbare Provokation der Leisetreter und ihrer medialen Versteher der Reaktion unserer Bundesregierung.
Wenn wie bei Böhmermann die Sendung völlig frei von Satire ist, braucht man die Satirefreiheit nicht verteidigen.

Beitrag melden
Martinaalanya 01.04.2016, 21:04
8. Das Problem ist doch

Dass das "Gedicht" Böhmermanns in einem längeren Kontext durchaus Sinn machen könnte - man aber bei den Youtube-Videos, die gestern schon rumgereicht wurden, lediglich den Ausschnitt mit dem "Gedicht" teilte.
Meiner Meinung nach war das einerseits dumpfes Nachtreten und andererseits Ärger, selbst nicht so einen Coup gelandet zu haben wie Extra 3.

Beitrag melden
kyon 01.04.2016, 21:08
9. Überfordernder Zynismus

Schon so mancher hat ein Problem mit Ironie. Wie man am Beispiel von Böhmermann "schön" sieht, schwindet beim Zynismus das Verstehen dramatisch und endet in der Empörung - wodurch sich der Zyniker geehrt fühlen darf.

Beitrag melden
Seite 1 von 21
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!