Forum: Kultur
ZDF-Programm: 437 Krimis in 365 Tagen
ZDF/ Willi Weber

Wer das ZDF einschaltet, sieht Polizisten, Diebe und Mörder - das ist die Bilanz des Senders für 2015. Mit einem Ende der Ermittler-Flut ist nicht zu rechnen. Doch es soll Variationen geben.

Seite 2 von 6
lizenz 16.03.2016, 16:55
10.

Zitat von Friedrich G. Alte
Und für diesen Mist werden wir zwangsweise zur Kasse gebeten. das ist eine moderne Form von Wegelagerei. Ich sehe den Mist nicht, aber zahlen muss ich trotzdem. Weg mit der Zwangsabgabe, egal wie!
ein erster Schritt wäre einfach mal 6 Monate nicht zu zahlen. Denn so lange haben die Zwangsvollstrecker zu warten. Wenn das alle Melkkühe tun würden, naja, mal sehen was dann los ist. Vielleicht kollabiert der ganze Schwachsinn ja scneller als man denkt. Aber mit zivilem Ungehorsam ist es in diesem Land ja leider nicht weit her.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
tuk-tuk 16.03.2016, 16:57
11. Untergründige Qualität

Solchen oft unlogischen dialogschwangeren Schwachsinn wie es ZDF und ARD senden boykottiere ich seit langem. Es ärgert, dass unsere "Zwangsgebühren" für solche Produktionen verpulvert werden.
Von einem öffentlich rechtlichen Sender erwarte ich einen Mix aus SAT1, ARTE und aktuellen politischen Themen/Sendungen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kasam 16.03.2016, 17:04
12. Es ist einfach zum Kotzen

Sorry, die harten Worte, aber es langt wirklich. Nur Krimis----alle sind irgend wie gleich gestrickt----flach, langweilig, vorhersehbar, Einheitsbrei ...immer sag gleiche---bla bla bla. Für anderes ist keine Kreativität da. Gedankenlosigkeit, Hirnlosigkeit--gibt es wirklich nichts anderes mehr----Dann macht doch einen eigenen Krimikanal, damit die Menschen mal was anderes schauen können als den Brei---

Beitrag melden Antworten / Zitieren
istdochnichsowichtig 16.03.2016, 17:06
13. bbc

Warum können sich die öffentlich-rechtlichen Sender nicht ein Beispiel an der BBC nehmen? Der Deutschlandfunk ist ja schon ein tolles Angebot. Ich wünsche mir Deutschlandfunk TV :)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
spon-facebook-552706950 16.03.2016, 17:11
14. Ich kanns nicht MEHR sehen...

Krimis überall auf jedem Sender am laufenden Band, Ich weis gar nicht wer das alles schaut.

Ich kanns jedenfalls nicht mehr sehen.
Aber seit das Harz4 Fernsehen in Deutschen Kanälen erfunden wurde gehts halb nur noch BERG AB.

Wer qualiäts Fernsehen sehen will kann ich nur:

SRF "Sternstunden".... empfehlen.

Kein Wunder das die schweizer alle so schlau sind...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Bernhard.R 16.03.2016, 17:15
15. Mitunter grottenschlecht

Nicht stimmige Stories, juristische Unsauberkeiten, wie der vom Staatsanwalt erlassene Haftbefehl oder technische Unmöglichkeiten, wie ein Schalldämpfer am Revolver rufen nach einer qualifizierteren Produktion und besseren Fachberatung.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
isi723 16.03.2016, 17:17
16.

Das Fernsehprogramm finde ich seit einiger Zeit generell etwas öde. Krimis, Quizshows, die ich beide eigentlich nicht mehr bewerten kann, weil ich die schon seit Jahren nicht mehr ansehen, incl. den hochgelobten Tatorten, die an jedem x-beliebigen Tag in der x-ten Wiederholung laufen, Talkshows, die ich mir von Zeit zu Zeit ansehe, oft mit immer den gleichen langweiligen Gesprächsteilnehmern und Moderatoren incl. fehlender Gesprächskultur, und, und, und. Es gibt sicher noch gute Filme, die irgendwann am späten Abend laufen, gestern z.B. "Der letzte schöne Tag" (allerdings auch ne Wiederholung), die man halt suchen muss und aufnehmen muss. Und es gibt auch noch gute Infosendungen z.B. Zapp und ähnliche. Sprachlich baut das Fernsehen auch immer mehr ab, dies auch in den Nachrichtensendungen. Da werden Grenzen "dicht" gemacht nicht geschlossen, Bomben "gehen in die Luft" und explodieren nicht mehr und Autos fahren 100 "Stundenkilometer" und nicht Kilometer pro Stunde.
Ich denke, dass sich das Fernsehen, leider auch die Ö/R. mit dem nicht umgesetzten ö/r - Anspruch, so langsam aber sicher selber adabsurdum führen. Billige Filme kann man streamen, usw. Aber vermutl. ist das den Fernsehmachern ziemlich egal, weil ja jeder Bürger gezwungen wird die Alimentation der Fernsehschaffenden zu finanzieren. Das würde ich ja prinzipiell gern tun, wenn eben der ö/r-Bildungs-Info-Unterhaltungs-xxx- Anspruch umgesetzt werden würde.
Ich will gar nicht wissen, wie hoch die Gagen der Krimiakteure sind. Man könnte lange drüber philosophieren!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
alabama110 16.03.2016, 17:17
17. Pro ZDF

"HaraldKönig heute, 16:24 Uhr
"Wer das ZDF einschaltet, sieht......." Niemand schaltet das ein. In den Testhaushalten zur Ermittlung der Quote läuft der Fernseher vor dem leeren Sofa, während die Haushaltsangehörigen im Internet surfen."

Muss Sie leider enttäuschen, bin kein Testhaushalt und schaue regelmässig Sendungen im ZDF. Zugegeben nicht im Fernsehen, da ich keinen besitze, aber über die Mediathek, daher kann ich leider nicht mitreden, was wann läuft, da ich mir Sendungen anschaue, wann ich das will.
Die "Zwangsabgabe" ist in Teilen schon ärgerlich, klar. Aber es ist nicht nur Mist, was da läuft. Werfen Sie mal einen Blick in die die "Nebensender" wie ZDF Neo oder ähnliches, vielleicht ist da auch was für Sie dabei. Ansonsten kann man sich, wenn man ein TV-Gerät besitzt, doch nicht über mangelnde Sendervielfalt beschweren, oder? Weiß nicht, wieviele Sender es momentan gibt, aber als ich noch ein TV-Gerät hatte waren es locker 20.
Wenn man nichts anderes macht, als TV zu schauen, könnte das natürlich arg wenig sein, aber es gibt ja zum Glück noch das wahre Leben, probieren sie das mal: voll abwechslungsreich, viele Darsteller mit verschiedenen Thematiken, Liebe, Hass, Krieg, Schmerz und vieles mehr - und kostet nix :)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
tuk-tuk 16.03.2016, 17:19
18. Zu meinem Kommentar gerade eben

Natürlich meinte ich SAT3. und nicht SAT1

Beitrag melden Antworten / Zitieren
may.karl 16.03.2016, 17:22
19.

Bei der ARD und den 3. Programmen ist es ja nicht besser - die müllen ihr Publikum mit Endlosschleifen von Tatorten etc. zu. Man soll offensichtlich den Eindruck bekommen, die Welt bestünde aus Mord und Totschlag, verübt vom bösen Nachbarn. Entweder hat das Methode, um von den eigentlichen Verbrechen abzulenken (Kriegshetze, Wirtschaftskriminelle etc.) oder die Verantwortlichen sind einfach nur unfähig.
In dieser Hinsicht sind die keinen Deut besser als das Bertelsmann - Fernsehen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 2 von 6