Forum: Kultur
Zukunftsanalyse: Was nach der Leistungsgesellschaft kommt
DPA

Bedingungsloses Grundeinkommen und wahre Gleichstellung: Deutschland könnte auf der Schwelle zu einem neuen Zusammenleben stehen. Warum, erklärt ein entwicklungspsychologisches Konzept.

Seite 17 von 47
Valis 10.02.2019, 07:40
160. Funktioniert nicht

Ein bedingungsloses Grundeinkommen in einem so grossem Land und Einwanderungsland wie Deutschland wird nicht Funktionieren.
Zum einen weil sich die Zahl derer die das Sozialsystem ausnutzen verdreifachen würde.
Zum anderen weil sich die Wirtschaftsflüchtlinge verdreifachen würden.
Und da wir laut Artikel ja das toleranteste aller Länder sind würden wir ja niemanden abweisen.
Und so leben dann 150.Millionen Menschen hier mit einem bedingungslosem Grundeinkommen.
Niemand ist animiert zu arbeiten.
Vielleicht würde es weniger Kriminelle geben.... vielleicht wären aber auch Kriminelle noch weniger motiviert sich einen vernünftigen Job zu suchen.
Letztendlich scheitert es an der Finanzierung

Beitrag melden
pförtner 10.02.2019, 07:50
161. Monny, Monny

Alles nur Augenwischerei damit es mit den Parteien wieder aufwärts gehen soll.
Ich habe kein Geld ,Du hast kein Geld ,wer hat den Mann mit den Koks bestellt?

Beitrag melden
rabbijakob 10.02.2019, 07:52
162. Solange wir...

... andere Völker, wegen ihrer Rohstoffe, in Grund und Boden bomben, hat der Inhalt dieser Studie für mich den gleichen Wert wie ein Mickey Mouse Comic.

Beitrag melden
ve-ri-tas 10.02.2019, 07:53
163. Was nach der Leistungsgesellschaft kommt?

Dekadenz und Katastrophe. Ein Blick in die Geschichte hilft, typische Zyklen wiederzuerkennen!

Beitrag melden
billigerprovokateur 10.02.2019, 07:54
164. Sieben Todsünden

Solange es Hochmut, Neid, Zorn, Trägheit, Habgier, Völlerei und Wollust gibt, wird sich die gesellschaftliche Grundordnung nicht ändern.

Beitrag melden
frankanord 10.02.2019, 07:56
165. Post Leistung

Das erinnert mich an die SciFi Geschichten von H-W Franke. Dessen Welten waren alle von diesem faszinierenden roten Faden durchzogen. Ein wenig spüre ich diesen Geist auch bei den Millennials. Es braucht allerdings nur einen Blick auf Instagram, um alle Hoffnungen in dieser Richtung schnell zu verwerfen. Dazwischen fehlt noch irgendwo E10: das narzisstische Ich.

Es steht zu befürchten, dass was außerdem bzw danach an Substanz übrig bleibt, von E3-E5 in Kombination mit dem Klimawandel platt gemacht werden wird. Ich glaube, das haben sie auch schon so langsam gemerkt. Geht auf die Straße, yeah!

Beitrag melden
Myrlin 10.02.2019, 07:56
166. Attro 10

Gelingt dies nicht, kann eine helfende Person mit neutraler Einstellung und psychologischem Wissen aushelfen.
Die letzte Möglichkeit ist die Veröffentlichung des Konflikts im Internet.
Dies geht natürlich nur mit Personen, die das Konfliktsystem als für sich geltend anerkennen, in einer Gesellschaft, in der alle dies anerkennen. Also als eine Art Religionsspezifisches Ordnungsprinzip/Demokratisches Ordnungsprinzip.
Es gibt hier keine Gesetze und keine Strafen.
Dieses System ist so subtil einfach, das Kinder es spielend lernen können, aber trotzdem kann es für selbst die Kompliziertesten Konflikte herhalten.
Es begleitet einen Menschen ein leben lang und die Wirkung ist Akzeptanzbildend, Toleranzbildend, Konflikteindämmend und unterstützt das Individuum bei der Selbstfindung.
Wieso ist einfach erklärt.
Das wir Menschen nicht perfekt sind und unsere Fehler haben weiss jeder, aber Fehler sind nicht schlimm. Solange man sie kennt, akzeptiert und besser verstehen lernt. Hierfür braucht man aber meist einen anderen.
Ein Konflikt ist immer der beste Zeitpunkt, dies so gut wie möglich für beide Parteien auszunutzen, oder so schlecht wie möglich, indem beide Parteien dem jeweils anderen nicht zuhören und nur den eigenen Standpunkt vertretten. Denn dies trainiert Ignoranz, Intoleranz und Rechthaberei.
Man beginnt, anders über Konflikte zu denken.
Aber ohne Internet ist dieses System in höchsten Maße ausnutzbar.
Nur mit Hilfe des Internets entsteht ein Mechanismus, der dieses System ermöglicht.
Denn ein Lügner, Betrüger, Selbstverleugner wird mit dem Prinzip der veröffentlichung im Internet das Leben sehr schwer gemacht.
Jeder, der mit sich und seinen Fehlern klarkommt und somit mit seinem Umfeld, braucht vor diesem Öffentlichkeitsschritt keine Angst haben.
Denn er und der andere Part brauchen wahrscheinlich nur mehr Perspektiven, die dann aus der Gesellschaft kommen, um den Konflikt zu Verstehen und zu bewältigen.
Aber jemand, der dieses System egoistisch ausnutzt, und immer wieder Konflikte eskalieren lässt, zu Lasten anderer, will alles tun, um dies vor der Öffentlichkeit zu verbergen. Und normale Konflikte landen nicht im Internet. Nur Eskalierende.
Der Egoist wird nie mit der Öffentliche Konfliktanteilnahme klarkommen, wenn er das Konfliktsystem nicht anerkennen will. Er wird sich somit mehr und mehr als gegen die Gesellschaft positionieren.
Nur für schlechte Eigenschaften ist dies ein schlechtes System.

Dieses wirklich subtile System fördert positive Eigenschaften und Einsicht in die eigene Persönlichkeit sowie eine Tolerante Gesellschaft.
Menschen mit negativen Eigenschaften hingegen werden es ungemein schwer haben.

Beitrag melden
WakeUpNews 10.02.2019, 07:56
167. Diese Forschungen sind wahr - unsere Negativpressse leider auch

Wie wunderbar dass darüber geschrieben wird! Forschungen wie #SpiralDynamics, Loevinger oder über Bewusstsein allgemein kommen nach wie vor vor zu kurz - und beeinflussen alles. Die positiven Tendenzen sind unübersehbar - und die Folgen der Negativberichterstattung unserer Presse (inkl. Spiegel online!) leider auch. Eine Vernetzung mit denjenigen, die um diese Bewusstseinsentwicklung wissen (z.B. “Integrales Forum”) ist lohnenswert und wird uns weiterbringen. Mehr solche Artikel!!!!

Beitrag melden
r.voelckel 10.02.2019, 07:58
168. Super

Das wird ein Leben. Ohne Druck einfach leben, arbeiten nur wenn man Lust hat, aber nur ab 30 Euro Mindestlohn. Wenn Chef meckert, wird man krank. 50 % Mehrwertsteuer zur Gegenfinanzierung und 5 Millionen Migration ins Schlaraffenland. Irgendwann muss es doch zu schaffen sein, Deutschland hinter Griechenland einzuordnen. So schaffen wir doch noch eine Gegenmigration. Die Leistungsbereiten verlassen das Land. Warum nicht sicherheitshalber Komplettverbeamtung, damit wirklich der letzte Druck wegfällt

Beitrag melden
im_ernst_56 10.02.2019, 07:59
169.

Ich halte es mit der Marx'schen Erkenntnis, dass das Sein das Bewusstsein bestimmt (und nicht umgekehrt). Und außerdem halte ich es mit Bill Clinton "It's the economy stupid".
Und da es kein einheitliches Sein und in der Ökonomie verschiedene Phasen gibt, bis hin zu Weltwirtschaftskrisen, ist es aus meiner Sicht Quatsch, aus temporären Zustimmungswerten zu bestimmten politischen Parteien, bei denen die potentiellen Wähler selten dem gesamten Parteiprogramm zustimmen und sich außerdem von Sympathie und Antipathie der handelnden Personen leiten lassen, irgendwelche Rückschlüsse auf die psychologische Entwicklungsstufe der Menschen auf der Basis eines Models zu ziehen, das auch noch umstritten ist. Das Essay zeigt vielmehr eine neue Tendenz im Journalismus, die sich schon länger in SPON-Kolumnen zeigt: der Journalist oder Kolumnist hat irgendwo etwas vermeintlich ganz Schlaues gelesen, ruft aus "Heureka, ich hab's" und haut schnell was in die Tasten um den geneigten Leser an einer neuen bahnbrechenden Erkenntnis teilhaben zu lassen.

Beitrag melden
Seite 17 von 47
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!