Forum: Kultur
Zum Tod von Carrie Fisher: Prinzessin und Rebellin
REUTERS

Wie keine Zweite prägte Carrie Fisher die Heldinnenfigur des Kinos. Sie war mal lieblich, mal schießfreudig. Und bei allem, was sie tat, forderte sie ihr Publikum auf: Nehmt das Leben nicht zu ernst.

Seite 1 von 6
nightwarrior 27.12.2016, 23:01
1. R.i.p.

May the Force be with you forever.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
trebis 27.12.2016, 23:03
2. Leider falsch

Denn in Star Wars IV ist sie schon lange vor der R2D2-Szene zu sehen.
Was das Ableben unserer Prinzessin aber nicht weniger traurig macht... - aber Ihren Nachruf leider auch.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
frank57 27.12.2016, 23:14
3. Traurig

Rest in Peace Leia!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Meconopsis 27.12.2016, 23:24
4. Mir wird die Story langsam zu groß

Ist Carrie Fisher wirklich eine so große und bekannte Schauspielerin ? Drei Artikel auf den Plätzen 1, 2 und 3 bei SPON. Jeden Tag sterben wichtige Künstler. Nur von denen hört man nichts. Selbst wer eine oder einige Folgen von Star Wars gesehen hat, kann mit dem Namen Carrie Fisher in Deutschland nicht unbedingt was anfangen. Geht die Hegemonie Hollywoods schon so weit, dass so jemand zu einer zentralen Figur unseres kulturellen Lebens hochstilisiert werden muss ?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Augustusrex 27.12.2016, 23:31
5. Ruhe in Frieden

Ruhe in Frieden, Prinzessin. Möge die Erde dir leicht werden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
lofwyr32 27.12.2016, 23:33
6. Madonna hatte gestern Recht

Es wird Zeit, das das Jahr 2016 zu Ende geht. Man merkt, man wird alt, wenn die Wegbegleiter, Helden und Ikonen der Kindheit und der Jugend wegsterben. Schon wieder ist ein großer Star von uns gegangen. May the force will be with you Carrie Fisher.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Liberalitärer 27.12.2016, 23:40
7. Die Zeit vergeht

Ehrlich gesagt war Star Wars ja ein ziemlich grässlicher Streifen. Bei der Erstaufführung hatte ich glaube ich einen dieser Gutscheine - ist ja wieder Weihnachten. 2001 und dann Dark Star, aber auch Mel Brooks machten das erträglich und natürlich die guten Schauspieler, Frau Fischer und ein überragender Harrison Ford und der Soundtrack. In diesem Sinne. Mal sehen, was dieses türkische Dings bringt.
http://www.spiegel.de/kultur/kino/star-wars-tuerkische-trash-kopie-wird-restauriert-a-1126985.html
Vielleicht hätte sie es gemocht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
vulcan 27.12.2016, 23:41
8.

Der Artikel schwelgt für meinen Geschmack ein wenig zu sehr in der Begeisterung für eine mittelmäßige Schauspielerin mit mittelmäßigem Erfolg. Ohne das Glück, in den albernen StarWars Filmen mitgespielt zu haben, würde sie heute kein Mensch kennen. Und auch so dürften viele dabei sein, denen angesichts der traurigen Nachricht ein "Ach die war das..." durch den Kopf geht.
Man sollte da schon realistisch bleiben - Prinzessin Leia war keine anspruchsvolle Rolle, mit der sie gegenüber Ford oder Hamill hätte glänzen können.
Mal 'n bisschen auf dem Teppich bleiben....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
cptlars 27.12.2016, 23:41
9. Rip

möge die Macht mit ihr sein...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 6