Forum: Kultur
Zum Tod von Peter Lustig: Die Latzhose, die wir liebten
imago

Als das ZDF noch aufregend war: In "Löwenzahn" erklärte Peter Lustig uns Kindern der Achtziger nicht nur die Welt, sondern versprach auch, dass wir sie verändern können.

Seite 1 von 12
leser_gestuetzt 24.02.2016, 14:50
1. Zum Dauerzugriff in die Mediathek bitte, ZDF!

Peter Lustig (Löwenzahn) war eine Institution beim Besuch der Großmutter in den Achtzigern, und das auch in Magdeburg. Ein Stück heile Welt. Liebevoll gemacht, immer lehrreich. Die gesamten Sendungen sollten zum Dauerzugriff in die Mediathek des ZDF eingestellt werden quasi als "nationales Kulturgut". Ruhe in Frieden, Peter, und VIELEN Dank!!!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
lastdalek 24.02.2016, 14:51
2. Auf das es

viele Pusteblumen im Himmel gibt! Es gab mal gutes TV und Herr Lustig war ein großer Teil davon. Danke für die vielen schönen und guten Stunden! :'-)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
caligus 24.02.2016, 14:52
3. Danke Peter ...

... ich werde Dich vermissen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ctwalt 24.02.2016, 14:53
4. 2016,

ein tragisches Jahr. Du warst großartig, Peter.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
pullimann 24.02.2016, 14:59
5. Die Helden der Kindheit...

...werden ab einem bestimmten Alter immer rarer. Ich kann mich noch gut an Löwenzahn erinnern. Meine Kinder lieben es heute noch. Aber das mit dem Abschalten fand ich als Kind gar nicht gut ;-). RIP

Beitrag melden Antworten / Zitieren
held_der_arbeit! 24.02.2016, 15:00
6. Sehr schade

ähnlich wie der Autor und fast mein gesamter Freundeskreis verbinde ich viele schöne Kindheitserinnerungen mit dieser Sendung. Ich hoffe es war ihm in seinen letzten Jahren eine Freude - und ist den Hinterbliebenen jetzt ein Trost - das er so vielen Kindern schöne Stunden schenken konnte

Beitrag melden Antworten / Zitieren
globalundnichtanders 24.02.2016, 15:02
7. Ein Held unserer Kindheit.

Unaufgeregt, interessant und immer im richtigen Ton. Abschalten nicht vergessen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
michael1971 24.02.2016, 15:03
8. Guter Nachruf..

Er wirkte einfach authentisch und erlich. Und in seinem Wohnwagen die Verkörperung der Öko-Bewegung schlechthin. Wenn ich genauer nachdenke: es stimmt - jemand wie ihn findet man in den heutigen Medien nicht mehr.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mielforte 24.02.2016, 15:04
9. Neulich hat er noch erzählt,

wie er als Lehrling ein Kamerakabel bei der Aufzeichnung der legendären Kennedy-Rede vorm Schöneberger Rathaus halten musste.
Wer über die Fähigkeit verfügt und sich in das Lebensgefühl der Peter-Lustig-Zeit versetzen kann, der spürt deutlich, wie sich die Zeiten verändert haben. Und das nicht zum Guten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 12