Forum: Kultur
Zum Tod von Roger Willemsen: Der Anti-Spießer
DPA

Roger Willemsen - dieses lästernde, lüsterne, kiffende, krähende Genie. Ohne ihn werden wir kämpfen müssen, um nicht in einer Republik von Langweilern zu enden.

Seite 7 von 17
franko_potente 08.02.2016, 22:49
60.

Zitat von hoamsasenf
Dieter Hildebrandt, Helmut Schmidt, Harry Rowohlt ... sie alle fehlen und hinterlassen Lücken, die nicht zu schließen sind. Und nun auch Roger Willemsen, dieser kluge, humorvolle, empathische, feinsinnige, umfassend gebildete Mann. Mit großer Betroffenheit nehme ich Abschied, sein viel zu früher Tod betrübt mich über die Maßen.
Kurt Masur und David Bowie nicht zu vergessen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
alyeska 08.02.2016, 22:50
61. Ich bin unendlich traurig (...)

Keiner kann ihn ersetzen. Er war einzigartig.
Möge seine Seele in Frieden ruhen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
derpublizist 08.02.2016, 22:58
62. Ein brillanter...

...und amüsanter Geist weniger in unserem Land. Besonders nahe geht mir sein Tod, wenn man im gleichen Alter ist und sich bewußt macht, dass ein Lebenskonto nicht wieder auffüllbar ist. Er hat gelebt und die Welt mit wachem Geist gesehen und beschrieben. Ein kleiner Trost...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
billibumbler 08.02.2016, 22:59
63. Verlust

Manchmal wird einem erst durch den Verlust bewusst, wie sehr man einen Menschen doch geschätzt hat - die Nachricht hat mich heute ernsthaft erschüttert.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
grussausberlin 08.02.2016, 22:59
64. mit Roger....

...stirbt ein Klassenkamerad von mir, der sich auf seine Weise immer treu geblieben ist: superklug, superassoziativ, superkreativ, superpathetisch, ein Wort- und Gedankenakrobat, der Leute verzaubern konnte, so dass gar keine Zeit war, neidisch auf sein Talent zu sein. Wir Überlebenden werden ohne ihn dafür zu sorgen haben, dass dieses Land nicht den Spießern, Langweilern und Engherzigen gehört. Ich schätze, wir schaffen das und wissen Roger im Himmel hinter uns.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
itolduso 08.02.2016, 23:06
65. Über die Toten spricht man nicht schlecht

Ein Großer, nicht nur in Zentimetern, ganz klar. Und kein einziger negativer Kommentar. De mortuis nil nisi bene. Aber, ob ihm diese Harmonie gefallen hätte???

Beitrag melden Antworten / Zitieren
jui1901 08.02.2016, 23:07
67.

Es ist einfach nur unendlich traurig, dass einer der Besten, die Deutschland hatte, wieder nicht mehr da ist.
Wieder eine Riesenlücke, die nicht geschlossen werden kann.
Willemsens Einzigartigkeit nicht mehr genießen zu dürfen, ist so schmerzhaft.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
openklaus 08.02.2016, 23:09
68. Menschlich….

zum Tot von Roger Willemsen darf man sicher das Wort "Menschlich" groß schreiben - dem Nachruf von Nils Minkmar gibt es nichts anzufügen - sehr anrührend und treffend !

Beitrag melden Antworten / Zitieren
bifi01 08.02.2016, 23:16
69. Nicht zu fassen

Als ich die Nachricht auf Spiegel-Online sah, war ich schockiert. In unserer heutigen Zeit, in der die reaktionären und menschenverachtenden Meinungen immer stärker bei einer wachsenden Zahl von Menschen nach aussen getragen werden, war er für mich ein Korrektiv und eine moralische Instanz! Er hat mich glauben lassen, dass das humanistische Abendland noch nicht verloren ist. Neben vielleicht noch Frank Schirrmacher, hat er etwas verkörpert, dass einem Hoffnung gegeben hat, dass der Klügere eben nicht nachgibt, sondern sich einsetzt, dass er laut ist, seine Meinung sagt und sich gegen die Dummheit der Masse zur Wehr setzt. Insofern ist heute ein extrem trauriger Tag. Wenn man sonst geneigt ist zu sagen, dass niemand unersetzlich ist, dann trifft diese Aussage bei Roger Willemsen zu 100 % nicht zu

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 7 von 17