Forum: Kultur
Zum Tode Charles Aznavours: Mit trauriger Klasse
Getty Images

Niemand konnte Zärtlichkeit, Lebensweisheit und Überlebenswillen so eindringlich in Chansons verwandeln wie Charles Aznavour. Mit ihm verliert die Welt einen Entertainment-Giganten.

patrick_pronnier 01.10.2018, 20:01
1. Rip

Großartiger Artist, 77 Jahre auf der Bühne mit den Größten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
klaus.karl 01.10.2018, 20:38
2. Ein weiterer Gigant..

...verlässt die Bühne, nach Johnny Hallyday der vor kurzem verstarb, jetzt der von den Franzosen so geliebte Charles Aznavour, der über 1200 Chansons hinterlässt mit wunderbaren Melodien und Texten. Den ganzen Tag schon nonstop live Programme im französischen TV mit vielen Interviews ehemaliger Wegbegleiter, die in ihm den Chef-Chansonnier sahen und immer wieder Menschen auf der Straße, jung oder alt, die seine Lieder singen können. Schade schade.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
motzbeutel 01.10.2018, 21:18
3. Lieber Charles, mögest Du in Frieden Ruhen!

Du bleibst unvergessen und lebst in vielen Herzen weiter!
Danke für Alles!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
courcivil 01.10.2018, 22:12
4. Charles

Avec le temps tout va s'en va.
So ist das Leben, meims hast Du begleitet

Beitrag melden Antworten / Zitieren
bmvjr 02.10.2018, 04:09
6. Aufgewachsen

bin auch ich wie viele andere mit Musik von Charles Aznavour und anderen Groessen seines Kalibers aus allen Bereichen der Kunst und Kultur dieser Zeit. So wie ich selbst aelter und aelter werde, ist es ganz natuerlich zu erkennen, dass nichts so bleibt wie es war und niemand fuer immer bleibt. Das Abschied nehmen wird mehr und hinterlaesst eine Leere, die der heutige Kommerz der Unterhaltungsindustrie zwar lautstark zu uebertoenen aber nicht annaehernd auszufuellen vermag. Auch ich habe Aznavour natuerlich nie persoenlich kennengelernt, aber seine Lieder, seine Stimme, haben mich mein Leben lang begleitet und dafuer bin ich dankbar. Sein Geschenk bleibt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Papazaca 02.10.2018, 06:14
7. Charles Aznavour und wie die Zeit vergeht.

Klar kenne ich viele Chansons von Charles Aznavour, es ist einfach große Musik. Aber auch große Musik ist die Musik ihrer Zeit. Und die große Zeit des französischen Chansons ist vorbei. Leider. So wie das Paris, in dem ich in meiner Jugend lebte, Verändert sich eben alles. Fast alles. Und so sind die Tode der Großen unserer Zeit immer ein kleines Abschied nehmen ( Every time I say goodby a little piece of mine will die). Das habe ich auch gedacht, als Brel und Gainsbourg gestorben sind.

Verrückter Weise habe ich keine Musik von Aznavour. Ich werde mir also was von ihm kaufen + 'ne Flasche Roten und auf ihn anstossen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hr.schnackermüller 02.10.2018, 08:46
8. Seit über 40 Jahren...

...bin ich Aznavour treu. Und werde es sicher bleiben.
Ein musikalischer Wegbegleiter durch Höhen und Tiefen.
Er hatte ein Chanson für jede Gelegenheit und alle meine Lebens Abschnitte.
Merci Charles. Merci.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
satissa 02.10.2018, 14:15
9. Schräger Vergleich

Zitat von klaus.karl
...verlässt die Bühne, nach Johnny Hallyday der vor kurzem verstarb, jetzt der von den Franzosen so geliebte Charles Aznavour, der über 1200 Chansons hinterlässt mit wunderbaren Melodien und Texten.
Ich glaube, dass der Vergleich mit Jonny Hallyday dem Künstler und vor allem, dem Menschen Charles Aznavour in keinster Weise gerecht wird. Charles Aznavour war kein Steuerflüchtling und hatte nicht das Bedürfnis, sich mit Frauen zu schmücken, die seine Töchter sein könnten. Jonny Hallyday war ein Vertreter der amerikanischen Popkultur in Frankreich und höchstens im frankophonen Raum bekannt, dessen Versuche, in den USA Fuss zu fassen, regelmässig scheiterten. Charles Aznavour war ein Weltstar.

Beitrag melden Antworten / Zitieren