Forum: Kultur
Zum Tode Christopher Lees: Das Böse im Blick
AP

Dracula und die Mumie, Scaramanga und Saruman: Christopher Lee war auf Schurken und Schrecken abonniert. Er schaffte es, aus Trash eine Tugend zu machen. Der Nachruf.

Seite 6 von 6
io_gbg 16.06.2015, 10:46
50.

Zitat von AliceAyres
Dass man auf Ralf Möller zurückgreifen oder Jahrzehnte zurückgehen muss, beschreibt eigentlich schon das ganze Elend des deutschen Schauspieler-Exports. ...
Warum soll das ein Elend sein?

Es ist doch klar, dass in englischsprachigen Filmen "native speakers" bevorzugt werden und nur wenige Genres sich eignen, andersprachliche Schauspieler zum "internationalen Star" werden zu lassen. Die allermeisten deutschen Schauspieler werden einen starken Akzent haben und sind daher nur sehr begrenzt einsetzbar.

Dass Schauspieler, die Deutsch zur Muttersprache haben, im deutschen Sprachraum mit , wenn dann alle 10 Jahre mal ein Name international bekannt wird, dann ist das doch für die betreffende Person erfreulich.

Mir ist es allerdings grundsätzlich recht einerlei, ob ein/e SchauspielerIn ein Star ist oder nicht, wenn ich mir einen Film (oder leider viel seltener, ein Theaterstück) ansehe. Verkörpert er/sie seine Rolle überzeugend, dann reicht mir das völlig.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 6 von 6