Forum: Leben und Lernen
16-jährige Downsyndrom-Zwillinge: "Nicht krank, nicht kaputt, nur anders"
SPIEGEL ONLINE

Sie sind Zwillinge und doch grundverschieden: Denn die eine hat das Downsyndrom, die andere nicht. Elisa sorgt für ihre Schwester, denkt für sie, freut sich für sie, leidet für sie. Jetzt sucht sie ihre eigene Identität.

Seite 1 von 3
bekkawei 11.09.2014, 11:36
1.

Glueckliche Sophie,

so eine wunderbare Schwester zu haben.

Beitrag melden
mielforte 11.09.2014, 12:10
2. Die

einzigartig sein und ein Medium für wissenschaftliche Studien. Sehr beeindruckend, Hut ab!

Beitrag melden
jmoellen 11.09.2014, 12:12
3. Inklusion ist keine Einbahnstraße

Glückliche Elisa, so eine wunderbare Schwester zu haben.

Beitrag melden
sponsch 11.09.2014, 12:29
4. Ich bin froh,

in einem Land und in einer Zeit zu leben, in der Behinderte eine Chance haben, sich würdevoll zu entwickeln und nicht völlig ausgeschlossen zu werden.

Noch vor nicht allzu langer Zeit sah es auch bei uns ganz anders aus.
Ich kenne Kinder mit Down-Syndrom, denen wird von Ihren Eltern mehr Freiheit gegeben, als so manches überbehütetes Kind.

Beitrag melden
emma04 11.09.2014, 13:38
5. Zwillinge?

Bei diesen "Zwillingen" handelt es sich mit Sicherheit um sog. zweieiige Zwillinge, d.h. es sind normale Geschwister, die aber zur gleichen Zeit ausgetragen und geboren wurden. Bei echten eineiigen Zwillingen wäre so ein Unterschied nicht möglich.

Beitrag melden
undog 11.09.2014, 14:14
6. Inklusion?

Zitat von jmoellen
Glückliche Elisa, so eine wunderbare Schwester zu haben.
Die gibt es seit Millionen Jahren innerhalb von Familien bzw. emotionalen Bindungen ganz natürlich - sogar bei Tieren.
Das Problem ist die Übertragung (Forderung) dieses Begriffes an große anonyme Gruppen, welche weder die die Emotion, noch die Zeit, noch die Nerven und auch die Mittel haben oder einsetzen wollen, weil sie es wie die "wunderbare Schwester" vorzugsweise ihren Liebsten zukommen lassen wollen.

Beitrag melden
_da 11.09.2014, 15:06
7. @emma04

Menschen, Sie sind ja ein Fuchs! Da wären wohl die meisten Leser nicht drauf gekommen ;-) Danke für die Erläuterung.

Beitrag melden
brandtner 11.09.2014, 15:34
8. Super Artikel ...

... bis auf die letzten paar Sätze. Wenn das ein moralischer Zeigefinger sein sollte, dann kommt er mächtig dumm rüber. 'Schonmal daran gedacht, dass Du auch behindert sein könntest?' ... oder Kindersoldat in Afrika? ... oder Rind im Schlachthof? ... oder Gorilla im Nebel?

Beitrag melden
vevi 11.09.2014, 15:53
9. So so

Zitat von emma04
Bei diesen "Zwillingen" handelt es sich mit Sicherheit um sog. zweieiige Zwillinge, d.h. es sind normale Geschwister, die aber zur gleichen Zeit ausgetragen und geboren wurden. Bei echten eineiigen Zwillingen wäre so ein Unterschied nicht möglich.
Bitte keine so dämlichen Falschinformationen ins Netz streuen. Das Phänomen, dass nur einer der Zwillinge an Trisomie 21 leidet, kann auch bei eineiigen Zwillingen auftreten. Das kann durch eine fehlerhafte Zellteilung geschehen, kurz nachdem sich die befruchtete Eizelle in zwei Embryos geteilt hat.

Beitrag melden
Seite 1 von 3
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!