Forum: Leben und Lernen
32 Jahre alte Doktorarbeit: Anonymer Plagiatsvorwurf gegen Ministerin Schavan
dapd

Hat Bundesbildungsministerin Annette Schavan bei ihrer Doktorarbeit unsauber gearbeitet? Ein anonymer Blogger will "mutmaßliche Plagiate" in dem 32 Jahre alten Dokument entdeckt haben. Die CDU-Politikerin forderte den oder die Autoren auf, sich zu erkennen zu geben und mit ihr zu reden.

Seite 1 von 4
eduardschulz 02.05.2012, 14:54
1.

Zitat von sysop
Hat Bundesbildungsministerin Annette Schavan bei ihrer Doktorarbeit unsauber gearbeitet? Ein anonymer Blogger will "mutmaßliche Plagiate" in dem 32 Jahre alten Dokument entdeckt haben. Die CDU-Politikerin forderte den oder die Autoren auf, sich zu erkennen zu geben und mit ihr zu reden.
Es scheint mittlerweile recht einfach zu sein, einen Artikel in einem einst renommierten Medienerzeugnis zu erhalten. An Schavans Stelle hätte ich hier den berühmten österreichischen Spruch: "Net amoi ignoriern!" angewandt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
manta 02.05.2012, 15:10
2. ...

Zitat von
Sie kündigte an, mit dem Urheber der Vorwürfe über ihre Doktorarbeit sprechen zu wollen. Noch sei aber völlig unklar, wer die Überprüfung ihrer Arbeit ins Netz stellte. "Mit Anonymität kann ich nicht umgehen", sagte Schavan
Vergleichbar als wenn ich 3 Leute in der Innenstadt erschieße, und dem Polizeiteam das mich dann zu Hause festnimmt als erstes die Frage nach dem Namen des Zeugen, welcher mich gesehen hat, stelle bevor ich irgendwas zugebe.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
TLR9 02.05.2012, 15:13
3.

Langsam wird es lächerlich! Manchmal habe ich den Eindruck, dass Leute, die keine Dissertation verfasst haben, glauben, dass sich Doktorarbeiten von selber schreiben.

Im Jahr 1980 war "paste & copy" bestimmt nicht der Alltag. Die Arbeit wurde mit Sicherheit an einer Schreibmaschine verfasst. Mit dem Text, den man eingetippt hatte, hatte man sich noch beschäftigt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Moritz_h 02.05.2012, 15:19
4. optional

Bevor wieder gleich einige loswettern...in dubio pro reo. Es ist ihr noch nichts nachgewiesen und in diesem Fall erscheint mir das ganze sehr zweifelhaft. Insbesondere sollte man anonyme Anschuldigungen nicht ernst meinen. Wer sich nicht zu seinen Vorwürfen bekennt, kann sich ja selbst nicht wirklich sicher dabei sein.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
rainer_daeschler 02.05.2012, 15:29
5.

Zitat von manta
Vergleichbar als wenn ich 3 Leute in der Innenstadt erschieße, und dem Polizeiteam das mich dann zu Hause festnimmt als erstes die Frage nach dem Namen des Zeugen, welcher mich gesehen hat, stelle bevor ich irgendwas zugebe.
Eine berechtigte Frage, denn Sie könnten den Zeugen mundtot machen (Übung haben Sie ja), bevor er seine Aussage vor Gericht machen kann.

So weit würde man beim Thema Doktorarbeiten wohl nicht gehen, doch je nach Position des Betreffenden (öffentlicher Dienst, Zugehörigkeit zu einer Hochschule), ließe sich prüfen, welche Form von Druck man ausüben könnte. Letztendlich ist aber die Prüfung der Universität maßgeblich, welche die Untersuchungsergebnisse des Plagiatsentdeckers nachvollziehen kann, oder auch nicht. Mehr als ein "Bedanken" kann also bei dem Wunsch nach persönlichem Kontakt nicht herauskommen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ThaddäusTentakel 02.05.2012, 15:32
6. optional

Finde die Sache ist noch nicht einmal einen Artikel wert. Spannender wäre es vielleicht das Friseusendiplom von der Katzenberger zu überprüfen....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
daskänguru 02.05.2012, 15:33
7. dubio pro reo

Zitat von manta
Vergleichbar als wenn ich 3 Leute in der Innenstadt erschieße, und dem Polizeiteam das mich dann zu Hause festnimmt als erstes die Frage nach dem Namen des Zeugen, welcher mich gesehen hat, stelle bevor ich irgendwas zugebe.
Erstmal abwarten vielleicht ist ja der Zeuge ein Lügner, soll schon mal vorgekommen sein. Nur weil jemand etwas im Internet schreibt ist es nicht die Wahrheit. Wer weiss wer dahinter steckt, wenn was dran wäre warum macht den vroniplag nix über schavan. Die sind doch spezialisiert auf CDU/CSU/FDP nur bei den (Linken) schauen sie weg. Ja einen von der SPD haben sie auch aufgedeckt, aber keiner von Belang.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Critik 02.05.2012, 15:45
8. Sturm im Wasserglas

Zitat von sysop
Als "besonders bemerkenswert" bezeichnen der oder die schavanplag-Blogger angebliche Fundstellen auf nur acht Seiten der Dissertation. Auf diesen Seiten soll Schavan paraphrasiert und unzureichend zitiert haben. Die Fußnoten, die der anonyme Blogger aus der Schavan-Dissertation zitiert, geben allerdings die korrekten Werke und die richtigen Seitenzahlen an.
Die Fußnoten geben die korrekte Werke an? Also gibt es gar keine Plagiate?!

Das ganze scheint ein Sturm im Wasserglas zu sein.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
zxmar06 02.05.2012, 15:55
9.

Zitat von daskänguru
Erstmal abwarten vielleicht ist ja der Zeuge ein Lügner, soll schon mal vorgekommen sein. Nur weil jemand etwas im Internet schreibt ist es nicht die Wahrheit. Wer weiss wer dahinter steckt, wenn was dran wäre warum macht den vroniplag nix über schavan. Die sind doch spezialisiert auf CDU/CSU/FDP nur bei den (Linken) schauen sie weg. Ja einen von der SPD haben sie auch aufgedeckt, aber keiner von Belang.
Sie kapieren es nicht.
Es gibt in den Fällen plagiierter Doktorarbeiten keine "Zeugen".
Die Übereinstimmungen mit anderen Veröffentlichungen sind in den betroffenen Doktorarbeiten für jeden, der lesen kann, nachvollziehbar - auch für sie. Haben Sie die Internetseite besucht?

Da spielt es keine Rolle, ob der Hinweis auf diese Übereinstimmungen anonym erfolgt oder nicht.
Lassen Sie mich raten: CDU-Mitglied?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 4