Forum: Leben und Lernen
72-jähriger Abiturient: "Meine Mitschüler wollten, dass ich zum Abiball komme"
DPA

Mit 72 Jahren hat Robert Spieß sein Abitur in Wiesbaden nachgemacht - und will jetzt noch studieren. Hier erzählt er, warum er trotz Sympathie zu seinen jungen Mitschülern keine Klassenreisen mitgemacht hat.

Seite 11 von 11
1zmir 02.07.2015, 14:33
100.

Zitat von lew111
- Da kann sich jemand, in dem Alter, nicht ein Buch schnappen und selber lernen. - Er schafft es nicht selber eine ......
Selbst gelernt hat er doch, oder wie meinen Sie, hat er die Klausuren, Tests und finale Abiturprüfungen bestanden ? Weil andere das für ihn gelernt haben oder wie ? Peinlich ist Ihr Kommentar, der nicht zuletzt von minderer Intelligenz, als die des Herrn zeugt- ein Abitur scheinen Sie nämlich nicht zu haben!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hemithea 03.07.2015, 15:00
101. an izmir

Hängt wohl vom Bundesland ab.
Bei uns in der Schule, hier in Berlin, mussten wir alle 4 Semester Sport im Abi machen und wir durften in keinem der Fächer 0 Punkte haben. Ob Sport, Musik oder Kunst, es musste jedes Fach mindestens mit 1 Punkt abgeschlossen worden sein.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
dickebank 04.07.2015, 10:26
102. Abendschule

Zitat von hemithea
Hängt wohl vom Bundesland ab. Bei uns in der Schule, hier in Berlin, mussten wir alle 4 Semester Sport im Abi machen und wir durften in keinem der Fächer 0 Punkte haben. Ob Sport, Musik oder Kunst, es musste jedes Fach mindestens mit 1 Punkt abgeschlossen worden sein.
Es geht hier aber nicht um die gymnasiale Oberstufe einer allgemeinbildenden Schulform oder einer Berufsschule sondern um den Dritten Bildungsweg.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
r.spiess 23.04.2016, 00:28
103. Abitur 72

An alle, die meinten, einen Kommentar, zu meinem Abi im letzten Jahr posten zu müssen:
Dank all den Gratulaten. Es war für mich eine schwere Zeit, drei Jahre Schulunterricht (inklusive alle Klausuren durchstehen zu müssen). Und ich bin froh, den Abschluss
geschafft zu haben. Dieser ermöglicht es mir, seit Anfang April an der Uni Frankfurt das Sommersemester in American Studies als Hauptfach und Soziologie zu studieren.
Für alle Skeptiker, deren Meinungen in den Kommentaren zu Ausdruck kamen: Ich musste weder Sport als Fach belegen, noch habe ich irgend jemand einen Platz an der Schule weggenommen - im Gegenteil - man ist froh um jemand, der am Hessenkolleg Wiesbaden sein Abi machen möchte.
Auch jetzt bei Studium nehme ich niemandem einen Platz weg, denn auch ich musste den NC berücksichtigen. Ich mache alles einfach nur, weil es mein Traum ist, meinen Jugendtraum zu verwirklichen, als Journalist zu arbeiten - als freier Mitarbeiter und ggfls. ohne Bezahlung. Haltet mir die Daumen, Leute, dass alles klappt!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
gutes_essen 24.04.2016, 09:15
104.

Zitat von r.spiess
An alle, die meinten, einen Kommentar, zu meinem Abi im letzten Jahr posten zu müssen: Dank all den Gratulaten. Es war für mich eine schwere Zeit, drei Jahre Schulunterricht (inklusive alle Klausuren durchstehen zu müssen). Und ich bin froh, den Abschluss geschafft zu haben. Dieser ermöglicht es mir, seit Anfang April an der Uni Frankfurt das Sommersemester in American Studies als Hauptfach und Soziologie zu studieren. Für alle Skeptiker, deren Meinungen in den Kommentaren zu Ausdruck kamen: Ich musste weder Sport als Fach belegen, noch habe ich irgend jemand einen Platz an der Schule weggenommen - im Gegenteil - man ist froh um jemand, der am Hessenkolleg Wiesbaden sein Abi machen möchte. Auch jetzt bei Studium nehme ich niemandem einen Platz weg, denn auch ich musste den NC berücksichtigen. Ich mache alles einfach nur, weil es mein Traum ist, meinen Jugendtraum zu verwirklichen, als Journalist zu arbeiten - als freier Mitarbeiter und ggfls. ohne Bezahlung. Haltet mir die Daumen, Leute, dass alles klappt!
Voll toll, weiter so :)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
querulant_99 24.04.2016, 22:05
105.

Was ich nicht verstehe:
Warum übt man seinen Traumberuf nicht schon in jungen Jahren aus? Im fortgeschritten Alter mutiert dieser Beruf nicht selten zum Alptraum

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 11 von 11