Forum: Leben und Lernen
72-jähriger Abiturient: "Meine Mitschüler wollten, dass ich zum Abiball komme"
DPA

Mit 72 Jahren hat Robert Spieß sein Abitur in Wiesbaden nachgemacht - und will jetzt noch studieren. Hier erzählt er, warum er trotz Sympathie zu seinen jungen Mitschülern keine Klassenreisen mitgemacht hat.

Seite 4 von 11
kevinschmied704 01.07.2015, 12:31
30. @pacos42

Don't feed the troll!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Wofgang 01.07.2015, 12:39
31.

Zitat von cafe_kehse
.... Die Frage, ob er sich als einziger Ü 70 wohl fühlt(e) unter einer viel jüngeren Generation, kann nur er beantworten. ...
Wurde im Beitrag doch eindeutig beantwortet.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
cosmose 01.07.2015, 12:42
32.

Zitat von hahny
Naja immerhin finanziert die Allgemeinheit sein Studium was nach meines Erachtens Sucherin Problem ist da ein normaler Student dies später auch durch die anfallenden Steuern wieder ausgleicht. Er wird das nicht können.
Der gute Mann hat 40 Jahre bei der Lufthansa gearbeitet und hat in seinem Leben vermutlich mehr Steuern gezahlt, als der Taxi-fahrende Philosophiestudent im 18. Semester.

Außerdem ist Erwachsenenbildung in den seltensten Fällen gratis.

Man kann immer nur hoffen, dass das SPON-Forum KEIN Spiegelbild der Gesellschaft ist. Wenn alle Deutschen so neiderfüllt und frustriert sind, hau ich direkt zu Rentenbeginn hier ab...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
HenryFromWob 01.07.2015, 12:43
33.

Zitat von pacos41
Warum nimmt dieser Mensch anderen den Schulplatz weg, warum den Studienplatz? Er kann doch ohnehin keine berufliche Laufbahn mehr einschlagen, tut also alles nur fürs eigene Ego. Ich finde dieses Verhalten verantwortungslos!
Dieser Mann nimmt garantiert niemandem den Schulplatz weg, denn Abendschulen sollen jedem die Chance auf Bildung über einen alternativen Bildungsweg ermöglichen. Das Argument mit dem Studienplatz zieht auch nicht - wenn es jemand wirklich Ernst mit seinem Studium meint, dann ist er an der Uni auch richtig. Und das wage ich bei der Gruppe jener Studenten, die sich aus ihrem Studium einen Spaß machen und nur Party in Kopf haben, zu bezweifeln. Dann gönne ich es eher einem Rentner, der in seinem Leben noch etwas erreichen will.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Don_Draper 01.07.2015, 12:48
34. Bei allem

Respekt vor de rlesitung, ich hoffe, er studiert irgendwie so, dass er keinem jungen Menschen den Studienplatz weg nimmt. Da gibt es ja irgendwie Möglichkeiten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ProbeersEinfach 01.07.2015, 12:50
35.

Zitat von pacos41
Warum nimmt dieser Mensch anderen den Schulplatz weg, warum den Studienplatz? Er kann doch ohnehin keine berufliche Laufbahn mehr einschlagen, tut also alles nur fürs eigene Ego. Ich finde dieses Verhalten verantwortungslos!
Er nimmt niemand den Platz weg und wenn ich an die damalige Abizeit denke, waren da viele Kaputtnicks dabei, die dachten, dass Abitur wäre ein netter Zeitvertreib, ca. 8 Leute haben alleine schon die Abiturprüfung nicht erlebt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
dandariandan 01.07.2015, 12:52
36. Hat er doch schon.

"Naja immerhin finanziert die Allgemeinheit sein Studium was nach meines Erachtens Sucherin Problem ist da ein normaler Student dies später auch durch die anfallenden Steuern wieder ausgleicht. Er wird das nicht können."

Im Gegenteil. Hat er doch schon. Er hat sein Leben lang gearbeitet und Steuern bezahlt ohne in den Genuss eines Abschlusses gekommen zu sein. Was manche Leut aber kurz denken.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
peter_freiburg 01.07.2015, 13:12
37. keine Sorge

Zitat von pejoachim
und finde, man sollte alles für ein "Successful Aging" tun, also auch seinen Geist am Laufen halten. Eine Schulausbildung und ein Studium allerdings gehören in den Bereich der Berufsvorbereitung und kosten unseren Staat sehr viele Mittel. Nur weil diese Ausbildungen kostenlos angeboten werden heißt das nicht, dass man sie umsonst in Anspruch nehmen darf. Es gibt auch für uns Ältere attraktive Angebote der Universitäten, die wir nutzen können und sollen und die den gleichen Nutzeffekt für den Geist haben.
Also ehrlich, das ist eine absolute Außnahme, dass jemand in dem Alter Abitur macht und Studieren geht.
Daher: Keine Sorge... das kann der Staat und die Gemeinschaft ganz gut wegstecken.

Vielleicht war es schon immer sein Traum, endlich mal das Abi zu machen. Es sei ihm gegönnt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
peter_freiburg 01.07.2015, 13:13
38. ist doch schon alles gezahlt

Zitat von hahny
Naja immerhin finanziert die Allgemeinheit sein Studium was nach meines Erachtens Sucherin Problem ist da ein normaler Student dies später auch durch die anfallenden Steuern wieder ausgleicht. Er wird das nicht können.
Er hat doch schon sein ganzes Leben lang gearbeitet und Steuern gezahlt, wo ist das Problem? Er macht sein Studium halt ganz am Schluss. Das hat er wahrscheinlich x-mal schon über seine Sozialabgaben in über 40 Jahren (!!!) ausgeglichen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
El pato clavado 01.07.2015, 13:18
39. Gute Leistung und das wars

Abitur machen mit 72,besser als auf der Couch sitzen und TV schauen. Klassenreisen nicht mit gemacht? Völlig richtig, ich habe diesen Unfug schon gehasst als teenager. Dieses bekloppte Ideal, Gemeinschaftsgefühl und teamgeist züchten Nur was für Irre. und Masochisten, stinkige hostels und Saufrass, training für die Anstalt.Abiball ? nicht hingehen. Der Dino wird da nur als Prunkstück herumgeführt fürdie Medien

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 4 von 11