Forum: Leben und Lernen
Abendeinsätze von Jungprofis: Draxlers Nachttor wird zum Präzedenzfall

Der Siegtreffer im Pokalspiel gegen Nürnberg machte Schalkes Julian Draxler zum Fan-Idol - doch durfte der 17-Jährige zu später Stunde überhaupt arbeiten? Ein Berufsschullehrer will das von der Gewerbeaufsicht wissen. Die Frage klingt absurd,*aber*selbst die Vereine wissen die Antwort nicht.

Seite 1 von 11
egils 11.02.2011, 15:29
1. Wow...

...so eine Diskussion gibt es nur in Deutschland, oder? :-)
naja, vieleicht sollte man dann auch mal die messdienr in dfer Kirche untersuchen die bei mtternachtsmessen, auch an Heliigi Abend, zum Einsatz kommen...die werden nicht mal bezahlt:-)
Mal ehrlich...ich denke schon das Sport-Profi's eine Ausnahme darstellen, vor allem wenn die taetigkeit freiwillig ist! man muss auch mal die kirche im Dorf lassen können...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Ophbernd 11.02.2011, 15:31
2. Schulpflicht

Die Schulpflicht endet mit der 9. oder 10.Klasse, je nach Bundesland. Herr Draxler ist 17, damit ist er wahrscheinlich nicht mehr schulpflichtig.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Gegengleich 11.02.2011, 15:36
3. Abwärts

Zitat von egils
...so eine Diskussion gibt es nur in Deutschland, oder? :-) naja, vieleicht sollte man dann auch mal die messdienr in dfer Kirche untersuchen die bei mtternachtsmessen, auch an Heliigi Abend, zum Einsatz kommen...die werden nicht mal bezahlt:-) Mal ehrlich...ich denke schon das Sport-Profi's eine Ausnahme darstellen, vor allem wenn die taetigkeit freiwillig ist! man muss auch mal die kirche im Dorf lassen können...
Wenn man auch die Kirche in Ihrem Dorf gelassen hätte, so wären Sie sicher darüber informiert, daß Meßdiener ehrenamtlich tätig sind. Ich denke, da ist der Fall etwas anders gelagert als bei Erwerbsarbeit.

Ich schlage im beschriebenen Fall vor, das Fußballspiel nicht unter "Musikaufführungen, Theatervorstellungen und anderen Aufführungen (...) " laufen zu lassen, sondern als Schaustellergewerbe.
Dann gibt's in Stuttart bald eine neue Stellenanzeige:"Junger Mann zum mitfahren (abwärts) gesucht"

Beitrag melden Antworten / Zitieren
DorianH 11.02.2011, 15:39
4. ....

Zitat von egils
...so eine Diskussion gibt es nur in Deutschland, oder? :-)
das war auch mein erster gedanke.....
und schalke könnte damit sogar wiederholungstäter sein.
um wieviel uhr war das damals noch, schalke gegen bayern, als ein olaf thon drei buden zum 6-6 beisteuerte?
herr berufsschullehrer, übernehmen Sie!
da muß eindeutig ein sumpf trockengelegt werden!

was wären wir nur ohne bürokraten....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
stephenmaturin 11.02.2011, 15:46
5. ...

Zitat von egils
naja, vieleicht sollte man dann auch mal die messdienr in dfer Kirche untersuchen die bei mtternachtsmessen, auch an Heliigi Abend, zum Einsatz kommen...die werden nicht mal bezahlt:-)
Das Gesetz ist zum Schutze der arbeitenden Jugend gemacht. Messdiener ist kein Beruf, keine Arbeit im Gesetzessinne. Das Gesetz greift nicht.

Zitat von Ophbernd
Die Schulpflicht endet mit der 9. oder 10.Klasse, je nach Bundesland. Herr Draxler ist 17, damit ist er wahrscheinlich nicht mehr schulpflichtig.
In den meisten Bundesländern endet die (Berufs-)Schulpflicht mit 18. In NRW (Schalke!) gilt lt. Wikipedia:
Berufsschul- oder Schulpflicht bis zum 18. Lebensjahr, bei Beginn einer dualen Ausbildung vor dem 21. Lebensjahr auch über das 18. Lebensjahr hinaus (§§ 37,38 SchulG NRW)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
peeka 11.02.2011, 15:49
6. Das stimmt nicht

Zitat von Ophbernd
Die Schulpflicht endet mit der 9. oder 10.Klasse, je nach Bundesland. Herr Draxler ist 17, damit ist er wahrscheinlich nicht mehr schulpflichtig.
Die Vollzeitschulpflicht endet nach 9 oder 10 Schuljahren - unabhängig vond er Jahrgangsstufe. Danach aber setzt die Berufsschulpflicht ein.
Es gibt kein Bundesland, in dem die Schulpflicht vor dem vollendeten 18. Lebensjahr endet.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
tom-rossi 11.02.2011, 15:50
7. Sonst wohl nix tu tun, was?

Zitat von sysop
Der Siegtreffer im Pokalspiel gegen Nürnberg machte Schalkes Julian Draxler zum Fan-Idol - doch durfte der 17-Jährige zu später Stunde überhaupt arbeiten? Ein Berufsschullehrer will das von der Gewerbeaufsicht wissen. Die Frage klingt absurd,*aber*selbst die Vereine wissen die Antwort nicht.
Na klar, so ein Einwand kann nur von einem Berufschullehrer kommen, (die Creme de la Creme der deutschen Pädagogen). Die haben wirklich den ganzen Tag nix besseres zu tun, als sich über solchen Blödsinn das nicht vorhandene Hirn zu zermartern. Vielleicht müssen die Olympischen Spiele oder die Fussballweltmeisterschaft nachträglich annuliert werden, wenn der nette Lehrer sich noch ein paar Freistunden abzwackt und fleißig recherchiert, findet er sicher auch hier noch was Anstößiges. Aber das Allerschlimmste ist, dass dieser Sch... auch noch veröffentlicht wird. Da sieht mal wieder jeder den "hässlichen" Deutsche tief im Innersten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kaye 11.02.2011, 15:51
8. Schulpflicht

1. Zwischen der Kirche und den Messdiener besteht kein Arbeitsverhätnis.

2. Für die Schulpflicht in Niedersachsen gilt § 65 (1) NschG: Die Schulpflicht endet grundsätzlich zwölf Jahre nach ihrem Beginn.
Desweiteren finde ich die Diskussion in keinster Weise lächerlich, da auch Fussballvereine an die Gesetze unseres Staates gebunden sind. Wenn hier ein Verstoss gegen das Jugendarbeitsschutzgesetz vermutet wird, sollte dies auch juristisch geklärt werden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
nelosono 11.02.2011, 15:53
9. Schulpflicht bis 18

Zitat von Ophbernd
Die Schulpflicht endet mit der 9. oder 10.Klasse, je nach Bundesland. Herr Draxler ist 17, damit ist er wahrscheinlich nicht mehr schulpflichtig.
Da irren Sie leider. Das Schulgesetz NRW regelt dies in §38 eindeutig anders. Im Falle Drexler greift hier Absatz (3)
(3) Für Jugendliche ohne Berufsausbildungsverhältnis dauert die Schulpflicht bis zum Ablauf des Schuljahres, in dem sie das achtzehnte Lebensjahr vollenden.
Die Sinnhaftigkeit mag man bei einem angestrebten Einschulungsalter von 5 und eine Regelschulzeit von 12 Jahren zum Abitur zwar bezweifeln, aber Gesetz ist es nun mal....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 11