Forum: Leben und Lernen
Abiturienten 2011: "Ich will Unglaubliches vollbringen!"

Hannahs Hass-Lehrer wurde der Abi-Prüfung verwiesen, weil er die Schüler störte. Esthers Lehrerin brachte Süßkram mit, und Elisa rang in der Reifeprüfung mit "fetten Französinnen". Im SchulSPIEGEL erzählen*13 junge Menschen von ihrem Abi*- und wie ihr Leben danach aussehen soll.

Seite 1 von 8
benn01 27.06.2011, 13:09
1. Fachkräftemangel!

Pflegekräfte, CallCenter Agents und Kellner werden immer gesucht. Ein Abi ist dabei kein Hindernis.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Haio Forler 27.06.2011, 13:13
2. .

Zitat von benn01
Pflegekräfte, CallCenter Agents und Kellner werden immer gesucht. Ein Abi ist dabei kein Hindernis.
ROFL ;))

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kniffelbox 27.06.2011, 14:01
3. und der Weltfrieden?

etwas Unglaubliches vollbringen, Journalistin oder Model werden, eine Benefizgala ... fehlt nur noch: ach ja und der Weltfrieden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
herr_k_aus_b 27.06.2011, 14:15
4. not amused

Die Schulabgänger werden immer jünger, was erwarten Sie denn für eine geistige Reife?

Aber die Härte des Lebens wird ihre Zukunftspläne wie eine Seifenblase zerplatzen lassen.
Schuld sind die 68er Lehrer, die die Schüler nicht auf den Kapitalismus "da draußen" vorbereiten...
Kuschelunterricht für Möchtegernweltverbesserer...
Danke für den Lacher am Nachmittag.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
stempelkissen 27.06.2011, 14:21
5. Alle Jahre wieder!

Jedes Jahr aufs Neue wird Abitur geschrieben. Warum werden jetzt darüber Artikel verfasst, die bestenfalls in der Abizeitung oder Schülerzeitung veröffentlicht werden???

Beitrag melden Antworten / Zitieren
LocalBoy 27.06.2011, 14:32
6. Unglaublich....

Wirklich unglaublich, dass es da draußen noch junge Menschen gibt, die Träume haben. Daran sind natürlich die 68er schuld. Sowas sollte man den Schülern doch bitte demnächst von Anfang an ausprügeln.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
+.+ 27.06.2011, 14:37
7. ...

Zitat von kniffelbox
etwas Unglaubliches vollbringen, Journalistin oder Model werden, eine Benefizgala ... fehlt nur noch: ach ja und der Weltfrieden.
Hey die sollen die Finger vom Weltfrieden lassen! Darum kümmer ich mich doch schon... (Aber erst nachdem ich den Hunger in der Welt durch Totdiskutieren besiegt habe)

Jetzt mal ernsthaft: Hat eigentlich irgenjemand mal vor was Vernünftiges zu machen? Oder denkt sich hier jeder: Wenn ich später arbeite muss ich die ganzen Spinner mitfinanzieren die sich selbstverwirklichen - kann ich mich auch gleich selber selbstverwirklichen!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
j_b_j_b 27.06.2011, 14:38
8. Seid doch nicht so pessimistisch!

Jeder qatscht über Fachkräftemangel und beschwert sich über "Null-Bock-Generation". Jetzt werden junge Menschen vorgestellt, die etwas erreichen wollen und noch Träume haben, aber man muss diese ja gleich im Keim ersticken. Wie wollen wir denn sonst was in Zukunft bewegen, wenn nicht durch Ambitionen? Ich träumte als 12-Jährige davon Journalistin zu werden - ich bin es geworden!!! Der Wille zählt und Mut!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
alter.fuchs 27.06.2011, 14:46
9. .

Zitat von herr_k_aus_b
Die Schulabgänger werden immer jünger, was erwarten Sie denn für eine geistige Reife? Aber die Härte des Lebens wird ihre Zukunftspläne wie eine Seifenblase zerplatzen lassen. Schuld sind die 68er Lehrer, die die Schüler nicht auf den Kapitalismus "da draußen" vorbereiten... Kuschelunterricht für Möchtegernweltverbesserer... Danke für den Lacher am Nachmittag.
Beim ersten stimme ich ja noch zu,

aber es ist eher die stumpfe Wissensanhäufung bis zum Abi, welche nicht auf die Welt "da draussen" vorbereitet. Aber gut, dass es im Bachelor so weiter geht, haben die "Kleinen" noch mal 3 Jahre Zeit zu reifen...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 8