Forum: Leben und Lernen
Abiturienten 2011: "Ich will Unglaubliches vollbringen!"

Hannahs Hass-Lehrer wurde der Abi-Prüfung verwiesen, weil er die Schüler störte. Esthers Lehrerin brachte Süßkram mit, und Elisa rang in der Reifeprüfung mit "fetten Französinnen". Im SchulSPIEGEL erzählen*13 junge Menschen von ihrem Abi*- und wie ihr Leben danach aussehen soll.

Seite 3 von 8
Trondesson 27.06.2011, 16:30
20. .

Zitat von winfield06
Norwegen sucht (zur Zeit?) wohl noch aber in 3 Jahren? Dann in N arbeiten oder doch dort noch studieren und/oder die Technikerin machen?
Norwegen sucht immer schon Facharbeiter. Dort sind die Deutschen als Gastarbeiter beliebt wie einst hier die Südeuropäer. Und seinen Lebensunterhalt kann man dort mit seinem Job auch bestreiten.
Studenten oder Leute, die man erst anlernen muß, sowie BWLer werden allerdings wohl auch dort nicht gebraucht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mats123 27.06.2011, 16:38
21. Tolle Frauen

Sollen das die tollen starken Frauen sein, die immer von sich behaupten, sie seien das starke Geschlecht und könnten alles besser? Und was wollen sie nun beruflich werden, nach dem Abi? Schauspielerin, Model, Barpianistin, Veranstaltungskauffrau ... Ich lach´ mich halb tot!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kein_gut_mensch 27.06.2011, 16:51
22. Lustig

Zitat von j_b_j_b
Jeder qatscht über Fachkräftemangel und beschwert sich über "Null-Bock-Generation". Jetzt werden junge Menschen vorgestellt, die etwas erreichen wollen und noch Träume haben, aber man muss diese ja gleich im Keim ersticken. Wie wollen wir denn sonst was in Zukunft bewegen, wenn nicht durch Ambitionen? Ich träumte als 12-Jährige davon Journalistin zu werden - ich bin es geworden!!! Der Wille zählt und Mut!
Ich glaube beim Fachkräftemangel ist nicht das Fachgebiet Eventmanagement oder Journalismus gemeint. ^^
Um ein berühmtes Zitat leicht verändert anzubringen

"Wir können nicht davon leben uns gegenseitig Artikel zu schreiben und uns einen Wein zu reichen"

Ansonsten echt süss die Kleinen. Meine 7jährige Tochter will nach Afrika und Tierärztin werden. Die kann sich in diese Gruppe nahtlos einreihen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
motabaviral 27.06.2011, 17:07
23. Ernsthaft

Kommt es mir nur so vor, oder erinnert mich das Bild mit der Überschrift "Wir haben Abi geschrieben!" an den STERN-Titel zum Thema Abtreibung und § 218 mit gleicher Optik und sogar einem Ausrufezeichen im Spruch "Wir haben abgetrieben!"? Falls das das Vorbild war, so muss ich sagen: das ist wirklich geschmacklos. Sollte das lustig sein oder nur einen Wiedererkennungswert für die älteren Leser darstellen? Manchmal wundere ich mich wirklich, mit welch dubiosen Methoden hier auf Klickfang gegangen wird.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
alexbln 27.06.2011, 18:16
24. .

Zitat von Bastian90
"Okan, 19, hingegen hatte als Kind noch gar keinen Berufswunsch. Er wusste nicht, dass es so was wie Arbeit überhaupt gibt." War eh klor, dass der Türke das nicht wusste. Viele seiner Landsleute wissen das bis heute nicht. ;)
sie sollten sich schämen! für den geistreichen beitrag haben sie sich extra angemeldet?

der junge hat garantiert mehr auf dem kasten als sie in 100jahren? woher wissen sie übrigens das er türke ist? macht man das am namen fest ?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
molesman 27.06.2011, 18:17
25. War schon toll das Abi zu haben...

...bis zum Morgen nach der Abifeier. Die Schule war einem plötzlich fremd, man gehörte nicht mehr dazu, alle so called Freunde futsch. Mach was aus Deinem Leben aber bitteschön allein. Das ist natürlich okay, aber ich fühlte mich nie mehr so verloren wie damals. Das Beste am Abi war wohl länger in der Schule zu sein in einer sozialen Struktur und vielleicht das Ein oder Andere mehr mit auf den Weg bekommen zu haben. Aber der goldene Schlüssel sieht sicher anders aus.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
MarkusKrawehl 27.06.2011, 18:34
26. Unproduktiv zu 75 %

So richtig was zum BIP beitragen wird wahrscheinlich nur der Versorgungstechniker, während der Rest "irgendwas mit Medien" macht und das Geld in der Verwertungskette abgreift, welche durch die Techniker überhaupt erst entstehen konnte.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
dirk.1966 27.06.2011, 18:46
27. Liebe Abiturienten, ich gratuliere Euch!

Bleibt weiter so, wie Ihr seid - und werdet bitte nicht zu solch übellaunig-zynischen Mopperern, die sich hier zur Mehrzahl in diesem Forum tummeln! Mein Abi liegt nun 25 Jahre zurück und es war eine herrliche Zeit. Wenn ihr könnt und wollt, reist viel in andere Länder, denn im Berufsleben ist die Zeit dafür nicht mehr ganz so großzügig vorhanden. Viel Erfolg, Ihr macht das schon!!!!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Cholerix 27.06.2011, 19:36
28. nix titel

Zitat von correllon
Schade, dass die Hälfte de befragten Abiturienten Journalisten werden wollen, denken Sie wirklich sie könnten davon leben und warum machen sie dafür ihr Abitur? Schauspieler udn Event-Manager braucht das Land auch nicht wirklich^^
Gemach, die suchen sich ja noch. Ich wollte mit 19 auch mal in Richtung schreibende Zunft, fands dann real sturzlangweilig und hab dann stattdessen Physiker gelernt. Oder denken Sie zurück an die Scharen derer, die "was Kreatives mit natürlichen Werkstoffen" machen wollten. Von denen ist letztlich auch nur ein kleiner Teil Tischler geworden

Nicht jede Berufsidee mit 18/19 hält aus der Realität stand - auch aus diesen Schulabgängern kann also noch was Sinnvolles werden ;)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
steviewonder89 27.06.2011, 19:56
29. Warum...

...diese Verbitterung?

Reicht es Manchen nicht auf allen anderen Gebieten Experte zu sein? Muss man jetzt auch noch über Träume und Ideale urteilen? Erbämliches zynisches Pack...

Stephan, 21, Wirtschaftsingenieurswesenstudent

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 3 von 8