Forum: Leben und Lernen
Abiturienten 2011: "Ich will Unglaubliches vollbringen!"

Hannahs Hass-Lehrer wurde der Abi-Prüfung verwiesen, weil er die Schüler störte. Esthers Lehrerin brachte Süßkram mit, und Elisa rang in der Reifeprüfung mit "fetten Französinnen". Im SchulSPIEGEL erzählen*13 junge Menschen von ihrem Abi*- und wie ihr Leben danach aussehen soll.

Seite 6 von 8
mats123 28.06.2011, 12:24
50. Da spricht ...

Zitat von hördochauf
Nicht das das falsch verstanden wird: Ich würde heute keinem empfehlen MINT zu studieren - hat man am Ende nur den Ärger und die Probleme auf dem Tisch - mit etwas Glück und Vitamin B ist es einfacher sich weiter oben in der Nahrungskette einzunisten - da stören die typischen MINT Kompetenzen mehr als sie nützen.
Da spricht der Alt-68er in Ihnen, oder was? Lieber eine Gewerkschafterkarriere anstreben, als einer ehrlichen Arbeit nachzugehen. Typisch. So macht man einen Staat kaputt, siehe DDR.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Mauie 28.06.2011, 13:41
51. Eigene verpasste Chancen

Wahrscheinlich spricht aus vielen von euch Zynikern hier einfach die eigene verpasste Chance. Aber warum auch nicht: Was ich nicht haben durfte oder konnte, darf auch niemand anders haben...
Wie alt sind sie? 6?

Ich habe dieses Jahr Abitur gemacht. Seit letzten Freitag bin ich offiziel keine Schülerin mehr. Und jetzt kommt unser Sommer. Die paar Monate, die uns für die zwei Jahre harte Arbeit bis zum Abitur hin entschädigen. Ich habe mich freiwillig für das Abitur entschieden und trotz der Arbeit und dem Stress haben mir die letzten zwei Jahre viel Spaß gemacht. Dennoch hat sich jeder Abiturient jetzt erstmal eine Auszeit verdient. Ob nun bis zum Semesterbeginn im Herbst oder ein ganzes Jahr. Und wir haben uns verdient,ein bisschen träumen zu dürfen und auch mal Fehler zu machen. Aber glauben Sie bloß nicht, wir hätten uns die letzten Jahre nicht genug Gedanken über Arbeitsmarktchancen und Leistungsdruck gemacht. Aber keiner von Ihnen hier hat anscheindend selbst Kontakt zu Abiturienten, denn dann wüssten Sie, mit was für Ängsten im Kopf wir rumlaufen.

Sowieso scheinen Sie vieles aus Ihrer eigenen Schulzeit vergessen zu haben. Oder Sie hatten einfach nie die Chance ein bisschen Unbeschwertheit zu genießen. Das tut mir leid für Sie, aber dann gestehen Sie uns diese Unbeschwertheit wenigstens zu. Dnn wir alle haben Ziele, die wir erreichen möchten. Auf dem einen oder anderen Weg. Und am Ende werden mehr von uns als Ingenieure Ihre Rente verdienen, als Sie jetzt vieleicht denken.
Ich für meinen Teil werde jetzt den Sommer genießen und drei Monate einfach mal keinen Stress haben. Und danach werde ich Politik und Islamwissenschaft studieren. Ob es Ihnen passt oder nicht. Denn ich besitze kein erkennbaren Talent für Naturwissenschaften mit dem ich Maschinenbau studieren könnte. Dafür aber den eisernen Wille und die Motivation die Welt als Entwicklungshelferin ein bisschen besser zu machen.
Schon übel, wenn der Neid einen so zerfrisst, dass man niemandem mehr Träume und eigene Entscheidungen zugesteht...
Sie müssen ein echt trauriges Leben gehabt haben, um so zynisch zu werden. Und diesen Fehler werde ich sicher nicht begehen!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Plasmabruzzler 28.06.2011, 15:13
52.

Mauie,

ihr Beitrag ist sehr interessant, aber - wie ich finde - von etwas Naivität geprägt. Vorweg: wenn man es sich leisten kann (finanziell und organisatorisch) ist gegen eine kleine Auszeit nach dem Abi, der Lehre und dem Studium oder nach ähnlichen Prüfungen nichts einzuwenden.

Zitat von Mauie
Wahrscheinlich spricht aus vielen von euch Zynikern hier einfach die eigene verpasste Chance. Aber warum auch nicht: Was ich nicht haben durfte oder konnte, darf auch niemand anders haben... Wie alt sind sie? 6?
Bitte beachten Sie, dass hier auch Menschen mitlesen, die nach dem 2. Weltkrieg den Staat Deutschland mit aufgebaut haben (als 35-Stunden-Woche noch ein Wunschtraum war), in dem Sie nun Ihr Abi gemacht haben - frei von z. B. Bürgerkriegen und Nazi-Herrschaft. Was ich damit meine: nicht jeder hatte den Luxus, einfach mal nichts zu tun. Das hat nicht unbedingt etwas mit der persönlichen Einstellung zu tun.

Zitat von Mauie
Aber glauben Sie bloß nicht, wir hätten uns die letzten Jahre nicht genug Gedanken über Arbeitsmarktchancen und Leistungsdruck gemacht. Aber keiner von Ihnen hier hat anscheindend selbst Kontakt zu Abiturienten, denn dann wüssten Sie, mit was für Ängsten im Kopf wir rumlaufen.
Und die wären? Korrelliert die Angst eventuell mit Ihrem Berufswunsch (s. u.) ? Noch haben SIE es in der Hand. Viele Menschen über 40 können heutzutage froh sein eine sichere, gut bezahlte Arbeit zu haben. Und ob man dann mit 67 eine zum leben ausreichende Rente bekommt ist mehr als fraglich. Die Menschen können Angst haben, Menschen um die 20 (vor Berufseintritt) können es noch ändern.

Zitat von Mauie
Und danach werde ich Politik und Islamwissenschaft studieren. Ob es Ihnen passt oder nicht. Denn ich besitze kein erkennbaren Talent für Naturwissenschaften mit dem ich Maschinenbau studieren könnte. Dafür aber den eisernen Wille und die Motivation die Welt als Entwicklungshelferin ein bisschen besser zu machen.
Das ist es, wovon ich eingangs schrieb. Haben Sie sich einmal mit Entwicklungshilfe befasst? Große Herausforderung dabei ist z. B. Menschen den Zugang zu Trinkwasser zu bieten. Wofür brauchen Sie dann ein Studium in o. g. Fächern? Wollen Sie in muslimischen Ländern die Staatsoberhäupter überreden, ihrer Bevölkerung etwas Gutes zu tun?
Mit Ihren ehrgeizigen Ambitionen hätte ich eher Richtung Verfahrens-/Versorgungstechnik gedacht oder Maschinenbau mit der Fachrichtung Landmaschinentechnik oder Regenerative Energien.


Zitat von Mauie
Schon übel, wenn der Neid einen so zerfrisst, dass man niemandem mehr Träume und eigene Entscheidungen zugesteht... Sie müssen ein echt trauriges Leben gehabt haben, um so zynisch zu werden. Und diesen Fehler werde ich sicher nicht begehen!
Warum maßen Sie sich an, die Gedanken der Kommentatoren äußerst kritisch zu betrachten und Neid zu unterstellen wenn Sie selber keine Kritik an Ihren Kommentaren bzw. Gedanken zulassen möchten und lieber erst einmal in den Tag hineinleben wollen?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
entreotto 28.06.2011, 16:01
53. .

Zitat von Plasmabruzzler
Mit Ihren ehrgeizigen Ambitionen hätte ich eher Richtung Verfahrens-/Versorgungstechnik gedacht oder Maschinenbau mit der Fachrichtung Landmaschinentechnik oder Regenerative Energien.
Kein Talent für Naturwissenschaften hat sie doch angegeben.
Das Problem werden viele Junge Frauen mit Abi haben,
und dann wird eben etwas mit Kommunikation, Schwätz-Laberfächer studiert,
Kein Talent für etwas zu haben, ist mir nur zu gut bekannt, auch wenn ich niemals ein Abi gemacht habe, weiss ich heute mit Ende 40 noch nicht, für was ich geeignet wäre.
Einen grossen Vorteil haben heute einfach die Jungen Leute, dass Ihre Jahrgänge wesentlich kleiner sind,
bei mir damals mit den geburtenstarken Jahrgängen ging dieser Abi-und Studium-Wahnsinn los,
die Firmen konnten zuhauf auswählen aus dem Riesenangebot und die Leute versuchten sich mit besserer Schulbildung einen besseren Hebel am Markt zu verschaffen.
Aber heute ist die Welt dafür viel mobiler geworden,
der junge Chinese mit Abi sitzt heute ganz dicht auf dem Rückfahrersitz.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
dinkybash 28.06.2011, 19:40
54. Abiturienten 2011

Zitat von entreotto
Einen grossen Vorteil haben heute einfach die Jungen Leute, dass Ihre Jahrgänge wesentlich kleiner sind, bei mir damals mit den geburtenstarken Jahrgängen ging dieser Abi-und Studium-Wahnsinn los, die Firmen konnten zuhauf auswählen aus dem Riesenangebot und die Leute versuchten sich mit besserer Schulbildung einen besseren Hebel am Markt zu verschaffen. Aber heute ist die Welt dafür viel mobiler geworden, der junge Chinese mit Abi sitzt heute ganz dicht auf dem Rückfahrersitz.
Die wirklich schwachen Jahrgänge kommen wohl erst in ein paar Jahren - dank G8 (was der größte Dreck ist!), Wehrpflichtabschaffung und immer mehr Abiturienten sind die Unis und Hochschulen gnadenlos überlaufen!
Außerdem kommt von allen Seiten Druck von Außen (man braucht sich ja nur mal die Beiträge hier durchlesen.)
Dann noch das Wissen, dass wir später ca. zwei Rentner pro Kopf versorgen dürfen - super, da schaut man optimistisch in die Zukunft!

Und wer mich das gefragt hat - ich bin nicht "vor etw./jmd. weggelaufen", als ich ins Ausland bin. Ich wollte einfach mal was anderes erleben als lernen, lernen und nochmal lernen.
Reisen, Sprache, Kulturen, Spaß, aber auch richige Schei*-Jobs wie Nachtschichten in einer Fischfabrik, 9 Stunden Kiwis pflücken bei 36°C oder arbeiten bei einer Fast Food Kette. Mir persönlich hat es viel gebracht, auch wenn viele Deutsche meinen Auslandsaufenthalt leider nur als "sechs Monate Spaß ohne jegliche Arbeit" sehen und obwohl die Jobs mich nicht für einen bestimmten Beruf qualifizieren.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hördochauf 28.06.2011, 20:22
55. oh, ich werde gerufen...

Zitat von Mauie
Wahrscheinlich spricht aus vielen von euch Zynikern hier einfach die eigene verpasste Chance. [..] Wie alt sind sie? 6?
Ja, das mit dem Zynismus kommt mit den Jahren - wer wann was 'haben' darf, darüber sprechen wir dann in 30 Jahren nochmal.
Zitat von Mauie
...Die paar Monate, die uns für die zwei Jahre harte Arbeit bis zum Abitur hin entschädigen. Ich habe mich freiwillig für das Abitur entschieden und trotz der Arbeit und dem Stress haben mir die letzten zwei Jahre viel Spaß gemacht.
Viel Spass, das sollten Sie wirklich genießen - egal was noch kommt (einfach mal den Papa fragen)- der Stress und 'die harte Arbeit' fürs Abitur wird bald ihren Schrecken verloren haben.
Zitat von Mauie
Dennoch hat sich jeder Abiturient jetzt erstmal eine Auszeit verdient. Ob nun bis zum Semesterbeginn im Herbst oder ein ganzes Jahr. Und wir haben uns verdient,ein bisschen träumen zu dürfen und auch mal Fehler zu machen.
Träumen ist eine feine Sache - und wenn der finanzielle Hintergrund stimmt, darf es auch gerne ein Jahrzehnt Auszeit sein - wenn nicht, wär ich zumindest bei den Fehlern etwas vorsichtig.
Zitat von Mauie
Aber glauben Sie bloß nicht, wir hätten uns die letzten Jahre nicht genug Gedanken über Arbeitsmarktchancen und Leistungsdruck gemacht. Aber keiner von Ihnen hier hat anscheindend selbst Kontakt zu Abiturienten, denn dann wüssten Sie, mit was für Ängsten im Kopf wir rumlaufen.
Gedanken machen ist mal nicht verkehrt - nur werde ich das Gefühl nicht los, dass so mancher aus seiner A13 Planstelle hinaus es aus Rücksichtnahme vielleicht mit der Vermittlung der fiesen Spielregeln etwas vorsichtig angehen lässt.
Tipp: Auch der Pauker fährt nicht den Japanischen Kompaktwagen weil das gerade chic ist.
Zitat von Mauie
... Dnn wir alle haben Ziele, die wir erreichen möchten. Auf dem einen oder anderen Weg. Und am Ende werden mehr von uns als Ingenieure Ihre Rente verdienen, als Sie jetzt vieleicht denken.
Na, das mit der Rente ist so eine Sache - genau genommen eine Überlebenswette - funktioniert nur, wenn genügend 'nicht mehr Schüler' ausreichend früh versterben. 67 ist da z.Z das beste Alter. Muss man erst mal schffen...
Zitat von Mauie
Ich für meinen Teil werde jetzt den Sommer genießen und drei Monate einfach mal keinen Stress haben. Und danach werde ich Politik und Islamwissenschaft studieren. Ob es Ihnen passt oder nicht. Denn ich besitze kein erkennbaren Talent für Naturwissenschaften mit dem ich Maschinenbau studieren könnte. Dafür aber den eisernen Wille und die Motivation die Welt als Entwicklungshelferin ein bisschen besser zu machen.
hey - meinen Segen haben Sie. (Wie das allerdings ein alter Bekannter sieht, der in einem Entwicklungslanf arbeitet weiss ich nicht. Der lässt sich wenn er mal in D ist gerne über die NGOs aus, die die Clubs für Ausländer belagern und am ende mit einer Powerpointpräsentation wieder abfliegen)
Zitat von Mauie
Schon übel, wenn der Neid einen so zerfrisst, dass man niemandem mehr Träume und eigene Entscheidungen zugesteht... Sie müssen ein echt trauriges Leben gehabt haben, um so zynisch zu werden. Und diesen Fehler werde ich sicher nicht begehen!
Oh, großes Missverständnis + wackelige Prognose

Beitrag melden Antworten / Zitieren
steviewonder89 28.06.2011, 21:11
56. Sie...

Zitat von hördochauf
Ja, das mit dem Zynismus kommt mit den Jahren - wer wann was 'haben' darf, darüber sprechen wir dann in 30 Jahren nochmal. [UND FOLGENDES]
...haben also tatsächlich die nötige Motivation, den Beitrag einer 19-jährigen Stück für Stück auseinander zu nehmen, um uns mit einer ungerechtfertigten Abgehobenheit ihre Prognosen Nahe zu bringen?

Von was soll man dann denn Bitte sprechen, wenn nicht von Verbissenheit, Verbitterung und Zynismus?

Ich bete Tag für Tag mit vierzig nicht so zu sein, wie der Durchschitts-SPON-Foren-Troll.

Stephan, immer noch Wirtschaftsingeneurswesensstudent, immer noch 21

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Mauie 28.06.2011, 22:55
57. Wir wollen keine Bevormundung

Zitat von steviewonder89
Ich bete Tag für Tag mit vierzig nicht so zu sein, wie der Durchschitts-SPON-Foren-Troll.
Ja, das denke ich mir auch. Und inzwischen ärgere ich mich auch, mich überhaupt eingeschaltet habe. Aber wie hier Leute, die anscheinden keine Ahnung haben, Abiturienten als faule, weltfremde und vor allem vollkommen naive Rumgammler und Dummchen zu bezeichnen, geht ja auf keine Kuhhaut mehr...

@ plasmabruzzler: Wie denken Sie, bereite ich mich auf mein Berufziel vor? Glaube Sie ernsthaft, ich hätte mich nicht ausreichend informiert und mich noch nie mit dem Beruf befasst und werde jetzt 5000€ für ein Studium investieren, über das ich mich noch nie informiert habe?
Genau das meinte ich. Abiturienten besitzen zwar noch keine 20 Jahre Berufserfahrung, aber das gibt Ihnen noch lange kein Recht, uns dermaßen zu bevormunden. Ich treffe meine eigenen Entscheidungen und die treffe ich mit Bedacht, genauso wie alle anderen Abiturienten und es ist unser gutes Recht, uns vieleicht auch mal zu verrennen und eine falsche Entscheidung zu treffen.
Von Ihnen ist sicher auch nicht jeder auf dem schnurgeraden Weg zu Ihrem jetztigen Beruf gekommen!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Sasapi 28.06.2011, 23:12
58. ....

Immer mit der Ruhe. Wie alt ist der durchschnittliche Abiturient? 19, 20?
Da sollte man schon noch Träume haben, finde ich....ich fand es eher bedenklich, wenn mir Freundinnen meiner Großen in den letzten Zügen des Vor-Abi-Stresses panisch erzählten, ohne die 1 vor dem Komma ginge es nicht, wegen des Doppeljahrgangs in NDS, sonst würde es nichts mit dem Wunschstudienplatz, um dann drohten im Alter Altersarmut und Grundsicherung..ein Problem, um das ich mir mehr Gedanken machen sollte als eine 19jährige....

Da lob ich mir doch jeden unter 20, der mit großen Ansprüchen in die Welt stolpert. Und- daß das Mädel den Lernstress als ganz gewaltige Kraftanstrengung empfindet, empfinde ich als normal. Der Mensch wächst bekanntlich an seinen Aufgaben, irgendwann in ihrem Leben wird sie auch an den Punkt kommen, wo sie sagt- ach, damals, das war ja eigentlich nichts.


Vermutlich wird sie, wie jeder junge Mensch, ihre Fehler machen, ab und an unsanft auf dem Boden der Tatsachen landen- was aber wohl zur Ausbildung einer Persönlichkeit dazu gehört.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Bärchen09 29.06.2011, 02:09
59. Na klar

Zitat von dirk.1966
Bleibt weiter so, wie Ihr seid - und werdet bitte nicht zu solch übellaunig-zynischen Mopperern, die sich hier zur Mehrzahl in diesem Forum tummeln! Mein Abi liegt nun 25 Jahre zurück und es war eine herrliche Zeit. Wenn ihr könnt und wollt, reist viel in andere Länder, denn im Berufsleben ist die Zeit dafür nicht mehr ganz so großzügig vorhanden. Viel Erfolg, Ihr macht das schon!!!!
und das Geld für all die herrlichen Reisen bezahlen Sie dann.
Die Berufswünsche sind m.E. zum großen teil wirklich etwas merkwürdig. Eine Gala ausrichten. O mei. Das machen schon die Frauen reicher Männer. Jedenfalls muss man für alles zuerst mal wieder lernen.
Ja, ich wünsche den jungen Leuten auch etwas Zeit zum Aufatmen nach dem Abi. Aber bitte, werdet realistisch. Sonst werdet ihr nicht nur nichts Unglaubliches vollbringen (wat is denn dat?) sondern am Ende gar nichts. Und das wäre schade.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 6 von 8