Forum: Leben und Lernen
AfD-Appell an Schüler: Überflüssige Provokation
DPA

Schüler sollen der Hamburger AfD melden, wenn ihre Lehrer sich politisch nicht "neutral" verhalten. Die Partei will offenbar kritische Pädagogen einschüchtern - und Kinder zum Denunzieren verleiten.

Seite 21 von 21
flohzirkusdirektor 22.09.2018, 22:25
200. Nein!

Zitat von sekundo
[...] Oder wollen Sie, dass Ihre Kinder von solchen Canaillen wie Björn Höcke unterrichtet werden?!?
Bernd! Höcke heisst Bernd. Lediglich seine verlorene Männlichkeit hört auf den Namen Björn ...

Beitrag melden
zeisig 22.09.2018, 22:38
201. Verständlicher Appell.

Wenn man bedenkt, auf welcher politischen Seite die Lehrer in der Regel stehen, und welchen Stellenwert die Political correctness bei diesem Berufsstand inne hat, so erscheint dieser Appell durchaus nachvollziehbar.

Beitrag melden
hummer2311 23.09.2018, 03:49
202. Ich bin weder rechts noch Anhänger

der Afd. Aber in diesem Punkt stimme ich mit ihr überein . Die Neutralität der Schulen sollte gewahrt bleiben ! Ob bei politik oder Religion! Kinder sollten neutral erzogen werden um sich ihre eigene Meinung bilden zu können . Denn letztlich ist diese Weichspüerziehung die wir heute haben, der Hauptgrund für unsre jetzige Situation in Deutschland! Keiner hat mehr Respekt, vor der Polizei nicht , vor Älteren nicht und oft nicht mal vor den Eltern. Einen Grund dafür sehe ich in der gelenkten Erziehung unsere Kinder. Alle sollen lieb zu allen sein, alle sollen gleich sein . Schöne Idee aber das Leben ist nicht so. Irrglaube werd denkt das es so wird. Denn dazu müssten alle so erzogen werden , auch die die in unsere Land kommen und hier „Schutz“ suchen . Ich habe lange im mittleren. Osten gelebt und lebe jetzt in Asien. ( ja als Ausländer) und weis wovon ich rede. Wir waren mal ein angesehenes Land in der Welt. Jetzt lachen und alle hier nur noch aus . „ Ihr Deutschen seid so naive das ihr das mit Euch manchen lasst „ Und sie haben Recht . Denn was passiert wenn Deutschland am Boden ist und all das nicht mehr finanzieren kann? ... Dann zieht der Mob weiter in anderen Länder die sich so dumm sind wie wir.... wer also denkt das die Masse kommt weil sie ein besseres Leben wollen , hat recht ... nur soll das Leben vom deutschen Staat bitte Finanziert werden .Kein Land der Welt macht sowas! Wenn ich mich hier in Asien nicht anpasse , muss ich raus! Wenn ich keine Arbeit habe , muss ich das Land innerhalb von 2 Wochen verlassen! Wenn ich etwas mache was nicht der Kultur des Landes entspricht, komme ich ins Gefängnis! Denn ich bin hier nicht in Deutschland, sondern nur Gast !
Warum geht sowas nicht auch bei uns?

Beitrag melden
grotefend 23.09.2018, 10:03
203. Aha

Zitat von zeisig
Wenn man bedenkt, auf welcher politischen Seite die Lehrer in der Regel stehen, und welchen Stellenwert die Political correctness bei diesem Berufsstand inne hat, so erscheint dieser Appell durchaus nachvollziehbar.
Und welche politische Seite meinen Sie, auf der Lehrer angeblich stehen? Ich kann nämlich aus meiner Erfahrung keine Regel erkennen. Falls Sie mit der vermeintlichen Regel und der Political Correctness Grundgesetzkonformität meinen, dann sei Ihnen gesagt, dass die allermeisten Lehrer auf das GG vereidigt sind und es ihre Pflicht ist, es zu schützen.
Daran sollte sich Bernd Höcke als Beamter des Landes Hessen auch gelegentlich erinnern. Den noch einmal v.a. als Geschichtslehrer auf Schüler loszulassen wäre ein Skandal (z.B. „tausendjähriges Deuschland“, was nicht nur historisch absoluter Bullshit ist, sondern auch als Begriff gerne häufig im Dritten Reich verwenden wurde). Aber ich hoffe, dass sein Dienstherr das im Fall der Fälle auf diziplinarrechrlichem Wege unterbinden wird. Anlässe gibt es ja zur Genüge.

Beitrag melden
wiseguyno1 23.09.2018, 10:04
204. Ein Gespenst geht um in der AfD ...

Zitat von zeisig
Wenn man bedenkt, auf welcher politischen Seite die Lehrer in der Regel stehen, und welchen Stellenwert die Political correctness bei diesem Berufsstand inne hat, so erscheint dieser Appell durchaus nachvollziehbar.
Soviel "nachvollziehbarer" Aufwand, um dem Schreckgespenst eines alten Klischees nachzujagen ... Stellt sich die Frage, bei wem hier wirklich das geschlossene Weltbild vorherrscht?

Beitrag melden
genervterbuerger 23.09.2018, 10:13
205. Spittelwesen

Schon die Kleinsten sollen zu Spitzeln für die sogenannte AfD herangezogen werden. Wie niederträchtig. Allen, die hier Verständnis dafür heucheln, spreche ich ein Demokratieverständnis rundheraus ab.

Beitrag melden
anonymus1 23.09.2018, 10:14
206. Öffentliche Einrichtungen

Zitat von scgtef
Das ist ja furchtbar, Denunziantentum zu fördern. Wenn den Schülern etwas falsch erscheint, sollen sie es dem Lehrer direkt sagen, ihren Eltern , vertrauenswürdigen Lehrern oder der Schulleitung berichten. Die AFD hat keinen Erziehungs- und Bildungsauftrag.
sind zur Wahrung der politischen Neutralität verpflichtet !
Lesen sie sich Gesetze genauer durch und vermeiden Sie Unterstellungen !
Genau wie die SPD es zukünftig zu unterlassen hat in Schulen Wahlwerbung zu verteilen . Das zu ihrem Thema „vertrauenswürdige Lehrer sowie Schulleitung“

Beitrag melden
ted.striker 23.09.2018, 10:20
207. Wenn es nicht von der AfD käme,

wäre dieser Aufruf gar nicht mal so abwegig. Verstöße müssen natürlich der Schulbehörde gemeldet werden, aber hier sollte man ein höheres Bewusstsein schaffen.
Ich kann mich nämlich noch sehr gut daran erinnern, dass gut ein Viertel meiner Lehrer aus ihrer roten oder grünen Weltanschauung überhaupt keinen Hehl gemacht haben, sondern auf ziemlich plumpe Weise sogar Wahlkampf für "ihre" Parteien gemacht haben. Einer hat sogar mal CDU-nahe Lehrer "geoutet" und als das personifizierte Böse dargestellt.
Im Nachhinein ärgere ich mich immer noch, so etwas nicht der Schulbehörde gemeldet zu haben.

Beitrag melden
Seite 21 von 21
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!