Forum: Leben und Lernen
Angebot aus Cambridge: Elite-Uni auf der Couch
Corbis

Ein Abschluss an einer renommierten Universität, ohne Vorlesungen vor Ort besucht zu haben? Das soll künftig möglich sein: Das MIT in Cambridge bietet in einem Pilotprojekt Zertifikate für Online-Kurse an.

Seite 1 von 3
nomac 13.10.2015, 17:51
1. Erstklassige Angebote

Es gibt viele solcher erstklassigen Angebote - auch von europäischen Universitäten, die zertifizierte Abschlüsse anbieten.
Auf dem deutschen Arbeitsmarkt werfen sie aber alle eine ganz entscheidende Frage auf: Sind die kleinen Aufmerksamkeitsschlitze in den Personalabteilungen groß genug, um solche dicken Pakete durchzulassen?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
antidoping 13.10.2015, 18:30
2. Zertifikate fragwürdig - Kurse oft sehr gut

Habe schon vor 1-2 Jahren einige Kurse an unterschiedl. Unis und über unterschiedliche Programme absolviert. Meist ist eine echte Überprüfung, wer am Ende die Multiple-Choice-Tests absolviert nicht möglich, weshalb evtl. Zertifikate sowieso fragwürdig bleiben. Es gibt auch Kurse, wo man vor jedem Test sich mit einer Webcam authentifizieren soll, was aber auch nicht ausschließt, daß jemand anderes daneben steht und die Fragen richtig ankreuzt. Die 50-100 Dollar kann man sich eigtl. sparen, aber vielleicht hilft es doch die eig. Interessen im Lebenslauf etwas zu untermauern - im Zweifelsfall müsste halt das gelernte Wissen nachgefragt werden. Ich fand bisher zwei Kurse doch extrem gut, ganz unterschiedliche Unis und Programme. Man sollte sich einfach die passendsten aus der ganzen Welt heraussuchen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
alexander_benjamin 13.10.2015, 22:25
3. Die Gebühr beträgt $150

Nur zur Info, die Gebühr beträgt nicht $1500, sondern $150.

https://www.edx.org/course/sc1x-supply-chain-fundamentals-mitx-mitx-ctl-sc1x#!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
specialsymbol 13.10.2015, 22:37
4. Ein Master in nur zwei Semestern?

Das ist es, was die Bologna-Reform hätte bieten sollen.

Aber wie üblich rennen wir Amerika hinterher.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Spiegelleserin57 14.10.2015, 07:25
5. ein gute Idee

Zitat von antidoping
Habe schon vor 1-2 Jahren einige Kurse an unterschiedl. Unis und über unterschiedliche Programme absolviert. Meist ist eine echte Überprüfung, wer am Ende die Multiple-Choice-Tests absolviert nicht möglich, weshalb evtl. Zertifikate sowieso fragwürdig bleiben. Es gibt auch Kurse, wo man vor jedem Test sich mit einer Webcam authentifizieren soll, was aber auch nicht ausschließt, daß jemand anderes daneben steht und die Fragen richtig ankreuzt. Die 50-100 Dollar kann man sich eigtl. sparen, aber vielleicht hilft es doch die eig. Interessen im Lebenslauf etwas zu untermauern - im Zweifelsfall müsste halt das gelernte Wissen nachgefragt werden. Ich fand bisher zwei Kurse doch extrem gut, ganz unterschiedliche Unis und Programme. Man sollte sich einfach die passendsten aus der ganzen Welt heraussuchen.
die Online-Kurse sind eine sehr gute Idee. Selbst wenn jemand Fremdes ankreuzt ist dies nicht relevant wenn die Prüfungen vor Ort in einer Uni stattfinden. Der Studierende schadet sich selbst wenn er nicht lernt und die Zeit ist vertan wenn er vor Ort durch die Prüfung fällt.
Es kann doch einer Uni egal sein wo der Student sein Wissen erwirbt, Hauptsache ist doch dass er es vor Ort bei den Prüfungen nachweisen kann.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
humaike 14.10.2015, 08:05
6. Lost in Translation

Soweit ich die verlinkte Internetseite verstehe, erhaelt man einen Credit (Credential) fuer den Mirco-Master in SCM. Diesen kann man sich anrechnen lassen, wenn man sich anschliessend noch ein Semester am MIT fuer den Micro Master SCM einschreibt, was dann allerdings 33'000$ kostet. Ob man jedoch fuer einen Studienplatz qualifiziert ist, entscheidet das Abschneiden im Onlinekurs. Deshalb ist eine Bezahlung der 150$ fuer das Zertifikat nur notwendig, falls man auch vorhat, den Mastertitel zu machen. Eigentlich ein gutes Angebot, was andere Universitaeten gerne uebernehmen sollten.
Allerdings sollte man hier noch einmal klarstellen, dass mit dem Onlinekurs kein Titel vergeben wird.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Höhe 14.10.2015, 08:28
7.

Zitat von specialsymbol
Das ist es, was die Bologna-Reform hätte bieten sollen. Aber wie üblich rennen wir Amerika hinterher.
Wir rennen überhaupt nicht hinterher. Sehen Sie sich in Deutschland um - ich kenne Ihr Interessensgebiet nicht - dann finden Sie Angebote. Der Beitrag ist ein typisches SPON-Gebräu. Einfach hinterherlaufen hinter allgemeinem Geschwätz.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
sponner_hoch2 14.10.2015, 09:34
8.

Zitat von specialsymbol
Das ist es, was die Bologna-Reform hätte bieten sollen. Aber wie üblich rennen wir Amerika hinterher.
Dafür dauert der Bachelor dort in der Regel vier Jahre. gleicht sich also aus. Wobei das (die vier Jahre) im Durchschnitt (!) auch nötig sind, denn ein US Highschool Abschluß ist in der Regel (!) eher einer mittleren Reife als einem ABitur gleichzusetzen.

Was mich zum Hauptpunkt bringt, denn der wissende anhand meiner Ausrufezeichen und der Wörter "Durchsschnitt" und "In der Regel" schon antizipieren konnte: Die beiden Systeme (USA und DEutschland) sind schlecht bis garnicht mit einander vergleichbar. Was daran liegt, dass es in den USA sehr stark (und unglaublich stärker als in Deutschland) auf die jeweilige Universität ankommt. Was zu 50% an deren tatsächlicher Leistung (und natürlich monetärer Ausstattung) und zu 50% an der Auwahl der passenden Studenten liegt (und jetzt bitte keinen STreit wegen den Prozenten vom Zaun brechen, das kann auch irgendwas anders zwischen 20% und 80% sein).

Was ich damit sagen will: Ein durchschnittlicher (!) US-Bachelor mit vier Jahren ist wohk trotz der zwei Semerster mehr in etwa mit einem deutschen Bachelor zu vergleichen, weil dort zu nicht unerhebichem Anteil "Abitur-Kurse" enthalten sind. Und dementsprechend ein durchschnittlicher US-Master mit einem Deutschen Master bzw. Diplom/Magister. Aber jenseits des Durchschnitts kommt es eben drauf an. Es gibt eine Menge unterdurchschnittlicher Colleges dort. Andererseits würde ich mir für eine Absolventen-Stelle im z. B. Maschinenbau, die einen Mater haben will, durchaus auch einen Bachelor-Absolventen angucken, wenn er vom MIT kommt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
e_learning_pro 14.10.2015, 09:50
9. Deutschland

Gibt es in Deutschland schon bei Lecturio: kompletter Abschluss zum Finanzbuchhalter, Bilanzbuchhalter zum Beispiel, Bachelor Wirtschaftsrecht und einiges mehr. Zertifizierter Projektmanager kann man auch werden.

Die traditionellen Fernunis gibt es ja auch noch, da halt mehr Lesen als online lernen im Schnitt.

Trotzdem: Bravo MIT.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 3