Forum: Leben und Lernen
Bayerische Höflichkeit: Passauer Schulleiterin verbannt "Tschüss"

Darf ein Bayer Tschüss sagen? Eine Passauer Rektorin löst die ewige Diskussion auf ihre Weise: Sie erklärt ihre Schule zur "Tschüss- und Hallo-freien Zone" - die beiden Wörter seien unhöflich. Recht so, meint ein Dialektpfleger, Tschüss tue in den Ohren weh.

Seite 1 von 81
Sabi 05.02.2012, 09:15
1. in Bayern

Zitat von sysop
Darf ein Bayer Tschüss sagen? Eine Passauer Rektorin löst die ewige Diskussion auf ihre Weise: Sie erklärt ihre Schule zur "Tschüss- und Hallo-freien Zone" - die beiden Wörter seien unhöflich. Recht so, meint ein Dialektpfleger, Tschüss tue in den Ohren weh.
In Bayern sagt man "Gruß Gott" und "Fürthi" !

Beitrag melden Antworten / Zitieren
abgl1 05.02.2012, 09:16
2. ----

Schön, wenn die Schule keine anderen Probleme hat...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
wasersacht 05.02.2012, 09:16
3. Schön in Franken zu sein

Zitat von sysop
Darf ein Bayer Tschüss sagen? Eine Passauer Rektorin löst die ewige Diskussion auf ihre Weise: Sie erklärt ihre Schule zur "Tschüss- und Hallo-freien Zone" - die beiden Wörter seien unhöflich. Recht so, meint ein Dialektpfleger, Tschüss tue in den Ohren weh.
da heisst es "Servus" und "Ade"

Beitrag melden Antworten / Zitieren
niska 05.02.2012, 09:19
4.

Zitat von sysop
Darf ein Bayer Tschüss sagen? Eine Passauer Rektorin löst die ewige Diskussion auf ihre Weise: Sie erklärt ihre Schule zur "Tschüss- und Hallo-freien Zone" - die beiden Wörter seien unhöflich. Recht so, meint ein Dialektpfleger, Tschüss tue in den Ohren weh.
Sollens doch einfach 'Servas' sagen.
Das kann beides heissen, 'Grüß Gott' und 'Pfiatdi'/'Pfiats eich'/'Pfiat ina'(<=wenn schon Dialekt, dann richtig, kein Bayer sagt 'Auf Wiedersehen').

Beitrag melden Antworten / Zitieren
DieButter 05.02.2012, 09:22
5. !

Zitat von sysop
Darf ein Bayer Tschüss sagen? Eine Passauer Rektorin löst die ewige Diskussion auf ihre Weise: Sie erklärt ihre Schule zur "Tschüss- und Hallo-freien Zone" - die beiden Wörter seien unhöflich. Recht so, meint ein Dialektpfleger, Tschüss tue in den Ohren weh.
An lokale Besonderheiten muss man sich erstmal gewöhnen.
Nichtsdestotrotz, bevor ich jemanden mit "Tschüss" beleidige, sag ich dann doch lieber "pfüadie" oder "servus".
Letzteres kann man sogar zur Begrüßung benutzen, was man in Bayern niemandem übelnimmt.
Wenn einem dann jemand mitten am Tag mit "Moin, moin" entgegenkommt, kann das ja auch außerhalb von Bayern etwas stutzig machen. ;)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
aha° 05.02.2012, 09:24
6. Die Sorgen der Bayern

Zitat von sysop
Viele Bayern hätten Sorge, dass die heimischen Begriffe ins Lächerliche gezogen würden und schließlich verloren gingen, erläutert der
Harrharr, der ist wirklich gut, oder?


Das sympathische an den Bayern ist doch wirklich ihre gepflegte Selbstironie. Die braucht man aber auch, bei all den seltsamen Sachen, die da "Brauch" sind.

Passau liegt allerdings am östlichen Rand von Bayern, vielleicht haben da nicht alle das Kriegsende mitbekommen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
rodelaax 05.02.2012, 09:24
7. Das gab es doch schon mal

Sprachpuristen wollten auch viele Wörter, die keinen "germanisch Ursprung" hatten ersetzen.
Berühmt ist ja das Wort "Nase", dass durch "Gesichtserker" ersetzt werden sollte.
Die Nazis waren auch ganz fleißig auf diesem Gebiet.

Dass man sich gegen den übertriebenen und meist falschen Gebrauch englischer Wörter hierzulande wehrt, kann ich ja noch verstehen, aber "Tschüss" im Grunde verbieten zu wollen, ist einfach lächerlich und zeigt die Provinzialität dieser Dummköpfe.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
OlafKoeln 05.02.2012, 09:24
8. Sonst keine Probleme?

Zitat von sysop
Darf ein Bayer Tschüss sagen? Eine Passauer Rektorin löst die ewige Diskussion auf ihre Weise: Sie erklärt ihre Schule zur "Tschüss- und Hallo-freien Zone" - die beiden Wörter seien unhöflich. Recht so, meint ein Dialektpfleger, Tschüss tue in den Ohren weh.
Als "ungläubiges" Nordlicht habe ich Probleme mit "Grüß Gott" - aber ich käme nie auf den Gedanken es zu "verbieten".

"Hallo" und "Tschüß" sind völlig normale Grußformeln. Diese "Initiative" ist lebensfremd.

Als Kölner sage ich eh "Tschö" .... das ist dann ja auch in Bayern nicht verboten :-)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
tuobob 05.02.2012, 09:26
9. Wahnsinn

Zitat von sysop
Darf ein Bayer Tschüss sagen? Eine Passauer Rektorin löst die ewige Diskussion auf ihre Weise: Sie erklärt ihre Schule zur "Tschüss- und Hallo-freien Zone" - die beiden Wörter seien unhöflich. Recht so, meint ein Dialektpfleger, Tschüss tue in den Ohren weh.
„Ist dies schon Wahnsinn, hat es doch Methode.“ möchte man mit Shakespeare sagen, denn es ist zweifellos die Fortsetzung der Schulhöfe auf denen nur deutsch gesprochen werden darf. Und da uns Ottfried Fischer via TV schon darüber aufklärte, dass „lecker“ ein norddeutsches Wort sei, bei dem ihm übel werde, können wir uns auf noch so einiges gefasst machen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 81