Forum: Leben und Lernen
Bayerns Urheberrecht: "Mein Kampf" wird Schulbuch
AFP

Soll Hitlers "Mein Kampf" in den freien Verkauf? Ab 2016 wird sich das nicht verhindern lassen, dann verliert Bayern die Urheberrechte an dem Machwerk. Damit möglichst wenige Geschäfte mit der Hetzschrift gemacht werden, bringt der Freistaat selbst eine kommentierte Version heraus.

Seite 1 von 14
otto_iii 24.04.2012, 16:42
1. um Himmels willen

Zitat von sysop
Soll Hitlers "Mein Kampf" in den freien Verkauf? Ab 2016 wird sich das nicht verhindern lassen, dann verliert Bayern die Urheberrechte an dem Machwerk. Damit möglichst wenige Geschäfte mit der Hetzschrift gemacht werden, bringt der Freistaat selbst eine kommentierte Version heraus.
Jetzt bekommen die armen Kinder auch noch "Mein Kampf" als Schulbuch vorgesetzt. Als ob die NS-Zeit nicht sowieso schon bis zum Erbrechen rauf und runter unterrichtet würde.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
glen13 24.04.2012, 16:42
2.

Zitat von sysop
Soll Hitlers "Mein Kampf" in den freien Verkauf? Ab 2016 wird sich das nicht verhindern lassen, dann verliert Bayern die Urheberrechte an dem Machwerk. Damit möglichst wenige Geschäfte mit der Hetzschrift gemacht werden, bringt der Freistaat selbst eine kommentierte Version heraus.
Als wenn irgendjemand diesen kruden Käse lesen würde. Das Buch ist doch nur für einschlägig Bekannte Rechte interessant und die meisten von diesen Personen haben das Buch doch schon längst oder sind dann immer noch mit dem Lesen total überfordert.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Arno Nühm 24.04.2012, 16:42
3.

Zitat von
Weil sich dann die Veröffentlichung durch andere Anbieter nicht mehr verhindern lässt, will Bayern selbst eine wissenschaftlich kommentierte Ausgabe der Hetzschrift herausbringen.
Das ist bei einem so wichtigen (nicht etwa richtigen) Buch auch mal an der Zeit.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
doytom 24.04.2012, 16:46
4. Download the Downfall

Zitat von sysop
Soll Hitlers "Mein Kampf" in den freien Verkauf? Ab 2016 wird sich das nicht verhindern lassen, dann verliert Bayern die Urheberrechte an dem Machwerk. Damit möglichst wenige Geschäfte mit der Hetzschrift gemacht werden, bringt der Freistaat selbst eine kommentierte Version heraus.
Wieso freier Verkauf? `Mein Kampf` gibt es doch schon als kostenloses Download im Internet in allen gängigen Sprachen, wozu dann das Eigeschrei? Wahrscheinlich kommt das Eigeschrei von Leuten, die das Internet als eine Technologie von Kathoden und Elektroröhren verstehen?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
raven_wolf 24.04.2012, 16:46
5. nö

Ich werde nie Verstehen warum der Nazimüll immer wieder aufgewärmt wird. Das scheint wirklich eingebrannt zu sein.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
yyz 24.04.2012, 16:48
6. was ein unsinn...

die jugend von 2016 informiert sich eh nicht durch bücher,
sondern im netz...
hier kann man mit ein paar maus-klicks das
komplette buch runterladen...

und wer zu faul ist zum lesen :
für den gibt es das ganze sogar als hörbuch...
soviel zum thema urheberrechte

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Whitejack 24.04.2012, 16:49
7.

Wenn man sich schon mit dem Mist auseinandersetzen muss, dann braucht man auch die Original-Quellen. Hilft auch im Umgang mit Leuten, die rechtsextremes Gedankengut gerne unterschwellig verbreiten. Denn der direkte, zitierte Vergleich ist weitaus kräftiger als die grobe, ungezielte "Nazikeule", die man zwar sehr breit anwenden kann, aber damit eben auch oft daneben zielt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
wildthin9 24.04.2012, 16:50
8.

Eine schlüssig kommentierte, verständliche Version ist schon längst überfällig. Das Verbot allein war schon Schwachsinn, weil es Interesse weckt und den Glauben daran, daß es was Besonderes ist.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
c59 24.04.2012, 16:54
9. Kein wirkliches Problem

Du liebe Güte. Es sind noch so viele Originale im Umlauf. Wer es unbedingt haben will, kann es in jedem zweiten Antiquariat für ca. 100,00 EUR finden oder alternativ auf irgendwelchen faschistischen Schmutzseiten umsonst runterlagen.

Das Problem mit dem auslaufenden Urheberrecht gibt es m.E. nicht wirklich.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 14