Forum: Leben und Lernen
Berlin zahlt Schülern eine Woche New York: Das fliegende Klassenzimmer
REUTERS

Mehr als 38.000 Euro hat die Fahrt einer Berliner Oberstufenklasse nach New York gekostet. Das Geld dafür kam aber nicht von den Eltern, sondern aus einem staatlichen Fördertopf.

Seite 16 von 29
dennis x 04.11.2015, 19:33
150.

Echt unfassbar. Wir haben alte Menschen in diesem Land, die ihr Leben lang hart arbeiteten und zum Dank eine miese Rente kassieren, weil angeblich kein Geld da sei, und Kinder bekommen ne Rundreise nach Ami-Land spendiert. Das Land schafft sich doch selbst ab.

Beitrag melden
mtl2003 04.11.2015, 19:34
151. Man darf auch mal stolz sein

Das sind die am besten angelegten Steuergelder, von denen ich seit langer Zeit gelesen habe. Insbesondere lern- und leistungsbereiten jungen Menschen aus prekären Verhältnissen ein solches Angebot zu ermöglichen, zeugt von einem hohen Zivilisationsgrad einer Gesellschaft. Vor kurzer Zeit beklagten wir uns hier noch über die geringen Aufstiegschancen von Kindern aus "bildungsfernen" oder prekären Schichten... Genau so kann man als intelligente Gesellschaft dagegen steuern. Manchmal ist es nur ein einziger Lehrer, ein einziges aufrüttelndes Buch, ein einziges einschneidendes Erlebnis, das Lebensläufe auf einen selbstbestimmten Weg führen kann. Wenn diese Klassenfahrt kein Einzelfall bleibt, sondern obligatorisch und flächendeckend eingeführt wird, hätte auch ich mal wieder Gelegenheit auf dieses Land und seine Menschen stolz zu sein. Von solchen engagierten Lehrern wünsche ich mir auf jeden Fall noch viel mehr. Jetzt bloß nicht einknicken. Vielen Dank!

Beitrag melden
Stäffelesrutscher 04.11.2015, 19:36
152.

Zitat von tommirf
eine weitere Rechnung: Wieviele Schulklassen könnten ( wieder ) reisen, wenn dafür das Geld zur Verfügung gestellt wird, das unser Staat zur Absicherung der Veranstaltungen international tätiger krimineller Vereinigungen ( ja, ich meine die in Genf und in Frankfurt ) aufwendet...
Wenn sie noch die aus der Mitte von Rom dazunehmen...

Beitrag melden
leser008 04.11.2015, 19:40
153. Nutzlose teure Woche

Zitat von TS_Alien
Eine Woche New York für über 2000 Euro pro Schüler ist sehr teuer. Man kann deutlich billiger eine Woche New York haben. Hoffentlich hat da nicht noch jemand aus dem Umfeld mitverdient.
Ich halte die 2200 € pro Schüler auch für völlig überhöht. Kickbacks, oder Provisionen muss man da leider vermuten. Dazu nur eine Woche, was soll das, haben die Schüler keine Zeit ? Schliesslich ist New York nicht die USA; da hätte man woanders hingemusst. Da hat sich der Lehrer wohl seinen Reisetraum erfüllt. Ich war übrigends als Schüler in einem Schüleraustausch in einem Vorort von NY. Allerdings 3-4 Wochen und wir mussten jeden Tag in die Schule, samt Landeskunde. Programm machte man selber, dafür kümmerte man sich zuhause auch wieder um die Schüler. Da lernte man wirklich was. Kostete übrigends nur den Flug, ca 700 €

Beitrag melden
hinzkunz@gmx-topmail.de 04.11.2015, 19:43
154. Staatsverschuldung?

Unglaublich dreist, wie Rot-Grün mit dem Thema umgeht. Aber durch den Länderfinanzausgleich bezahlen das ja die Eltern in Bayern, Baden Württemberg und noch ein paar andere. Es heißt immer, Deutschland wäre ein reiches Land. Deutschland ist ein armes Land, momentan haben wir 2.218,706,925,512 Euro Schulden. Also zweitausendmilliarden Euro. Diese Summe werden wir niemals zurückzahlen können. Wie soll es weitergehen!?

Beitrag melden
belstaffini 04.11.2015, 19:48
155.

Es ist Standard, dass meine Berlin-Pass Kinder immer lauthals nach Auslandsreisen mit Flugreise schreien und enttäuscht vom Reiseziel Brandenburg sind - wird ja schließlich alles gezahlt.
Nur die Alleinerziehenden, die mit ihrem Gehalt gerade über der Geringverdienergrenze liegen, sind dankbar, wenn die Reise möglichst günstig ist.

Beitrag melden
linoberlin 04.11.2015, 19:52
156. Und es entfacht

sich die übliche Neiddebatte. Mal zusammen rechnen: eine Politiker - PR - Reise.... Zum Gletscher, zum Papst, zum Flüchtlingsstrand, oder sonstwo hin - versus eine ganze Schulklasse, denen ein solcher Besuch wirklich etwas bringt: wo ist das Geld sinnvoller eingesetzt?

Mal lieber darüber nachdenken, dass ohne Ausnahme offenbar eine ganze Klasse empfangsberechtigt ist. Das ist der Skandal!

Beitrag melden
pauschaltourist 04.11.2015, 19:52
157.

"Ich war noch niemals in New York"...auch nicht als Schüler. Warum? Meine Eltern arbeiteten beide und ich habe ebenfalls einen Job. Wir konnten es uns nicht leisten. Es kann nicht jeder aus einer Berliner Hartz4-Familie stammen.

Beitrag melden
rbn 04.11.2015, 19:53
158. das Problem ist, dass sowohl der Beantrager als auch der Genehmiger aus Berlin sind

Zitat von Ponce
Ganz ehrlich: Ich verstehe die Aufregung der Politik nicht. Das Geld konnte beantragt werden und wurde genehmigt. Wo ist da bitte das Problem?
aber das Geld ist bayrisches Steuergeld. Natürlich kann man Gelder aus dem Finanzausgleich verschwenden,, es wurde ja nicht von Berlinern erarbeitet.

Ich verfluche den Tag, an dem Berlin zur Hauptstadt gemacht wurde, in Bonn als Hauptstadt wäre das nicht passiert.

Beitrag melden
christiano49 04.11.2015, 19:54
159.

Zitat von grift
Nur gut, dass sich die Klasse nicht mit Science-Fiction beschäftigt hat. Flug zum Mond hätte Berlin auch gezahlt. Langsam versteh ich die Forderungen nach Abschaffung des Länderfinanzausgleichs!
Sie wären auf dem Mond gut aufgehoben!
Wer solch dummes Zeug schreibt, den sollte man auf den Mond schiessen! Aber ohne Rückfahrt-Karte...

Beitrag melden
Seite 16 von 29
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!