Forum: Leben und Lernen
Betrugsvorwürfe gegen von der Leyen: Sollen Doktor-Plagiate verjähren?
Corbis

Ein Doktorgrad kann auch nach 25 Jahren noch entzogen werden - niemand soll eine Karriere auf geistigem Betrug aufbauen. Nach den Vorwürfen gegen Ursula von der Leyen flammt die Debatte um eine Verjährungsfrist jedoch neu auf.

Seite 1 von 35
pb-sonntag 29.09.2015, 18:00
1. Sollen Doktor-Plagiate verjähren?

Der Vorschlag kommt doch bestimmt von der CDU.

Beitrag melden
deus-Lo-vult 29.09.2015, 18:01
2.

Nennt die Quelle später. Also wurde die Quelle genannt und gut.

Beitrag melden
Ludwigsburger 29.09.2015, 18:02
3. Betrug im Studium verjährt ja auch nicht ....

.... warum soll es also bei Promotionen eine Verjährung geben? Studenten werden knallhart vor der Prüfung darauf hingewiesen: sollte ein Betrug erst später entdeckt werden, wird der Bachelor oder Master entzogen.

Beitrag melden
EinJemand 29.09.2015, 18:05
4.

Ob sie sich nun Doktor nennen darf oder nicht, ist in der politischen Diskussion eigentlich unerheblich -- hier geht es ja darum, ob Von der Leyen betrogen hat oder nicht. Und Politiker, die ihre Karriere unter anderem auf einen Betrug fundieren, will man halt nicht so gerne. Wen wundert's?

Sagt mal, Spiegel, warum erlaubt ihr eigentlich nur bei manchen Beiträgen die Kommentare? Zeigt dass die Themen auf, bei denen man nicht frei reden darf in Deutschland?

Beitrag melden
schorri 29.09.2015, 18:07
5. Kein Problem

Der Betrug kann durchaus verjähren. Kein Problem.
Aber nur, wenn der Titel auch verjährt. Nach 25 Jahren.

Beitrag melden
phrasensport 29.09.2015, 18:08
6. Ja!

Irgendwann is auch mal gut! Ich weiß natürlich das der Deutsche seine Feindbilder und Hexenjagden braucht, aber vielleicht können jene Deutsche ja auch mal lieber wieder ins Stadion gehen oder BigBrother gucken...

Beitrag melden
lagermeister17 29.09.2015, 18:08
7. Keine Verjährung!

Meist kann eine nicht bestandene Prüfung wiederholt werden. Wem also der Doktortitel entzogen wurde, der kann ja eine neue Arbeit einreichen, sogar auf einem anderen Fachgebiet. Er müßte sich eben diesmal besser vorbereiten, eventuell also das Studium neu aufnehmen. Auch der Frau v.d.Leyen sollte man die Chance geben, ihren Bildungsweg noch einmal von vorne zu beginnen. Zu spät? Ja, das ist aber nicht unsere Schuld.

Beitrag melden
dmenz 29.09.2015, 18:08
8. Sozialer Geltungsanspruch?

Was ist den das für ein Anspruch, der auf Betrug gebaut ist???
Entweder man er wirbt den Doktortitel und leistet dafür die entsprechend erforderliche Arbeit oder eben nicht.

Oder geht jemand, der 25Jahre unfallfrei ,wenn auch ohne Führerschein, mit dem Auto gefahren ist, straffrei aus???

Ich denke doch, eher nicht, oder???

Nebenbei nur, den sog. sozialen Geltungsanspruch auf irgendwelche Titel zu gründen, erscheint mir auch ein ganz klein wenig fehlgeleitet und armselig...

Beitrag melden
artis 29.09.2015, 18:08
9. @ pb-sonntag

da stimme ich Ihnen voll zu und erweitere es auf CDU/CSU denn diesen Parteien ist Recht egal wenn es dem Machterhalt dient.

Beitrag melden
Seite 1 von 35
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!