Forum: Leben und Lernen
Blutjunger Bürgermeister: Hier hat der Sparbursche den Hut auf
Ralph Matzerath

Vom Campus ins Rathaus: Daniel Zimmermann hatte die Uni gerade verlassen, da wählte ihn seine Heimatstadt Monheim zum Bürgermeister. Jetzt ist er 31 und macht mit etlichen Studenten sehr erfolgreich Lokalpolitik - Sparwunder inklusive.

Seite 1 von 9
Ratzbär 26.08.2013, 13:27
1. Cool

Finde ich eine prima Sache und ein lebendiges Beispiel dafür, dass wir jüngere Menschen in der Politik brauchen als diese alten Schnarchsäcke, die mit dem Denken von Gestern Antworten für Morgen finden wollen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
steffen_t. 26.08.2013, 13:31
2. Liegt vielleicht daran...

...das er auf der höhe der Zeit ist und keine Lobbyarbeit macht, sondern die Arbeit für die er gewählt wurde. Da könnten sich die anderen ein Stück von abschneiden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
brotfresser 26.08.2013, 13:32
3. Leider faellt vielen

Zitat von sysop
Vom Campus ins Rathaus: Daniel Zimmermann hatte die Uni gerade verlassen, da wählte ihn seine Heimatstadt Monheim zum Bürgermeister. Jetzt ist er 31 und macht mit etlichen Studenten sehr erfolgreich Lokalpolitik - Sparwunder inklusive.
nur ein, Gemeinden durch Steuerdumping und dadruch Ansiedlung neuer Frimen zu entschulden. Dass dies i.R. auf Kosten anderer Gemeinden geht, wird leider nicht dazu gesagt. Aber was, wenn jede Gemeinde dies machen würde. Und Kürzungen bei Jugendeinrichtungen ind auch nicht wirklich zielführend. Nachhaltigkeit sieht anders aus.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
MoorGraf 26.08.2013, 13:35
4. cool! aber...

ich finde es klasse, dass es Menschen gibt, die nicht (nur) schimpfen sondern die Ärmel aufkrempeln und was machen.
Und dass er Monheim schuldenfrei bekommen hat, ist klasse und definitiv sein Job und Auftrag als Bürgermeister.
Dass es aber überhaupt möglich ist, dass einer mit Steuerdumping auf Gemeindeebene seinen Haushalt sanieren kann (und das natürlich auf Kosten der anderen Kommunen macht!), ist aus meiner Sicht ein grundlegender Fehler unserer Kommunalstruktur.

Klar, er holt im Rahmen der rechtlichen Möglichkeiten das Beste für seine Stadt raus, aber dass die rechtlichen Möglichkeiten eben so sind, halte ich für falsch.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ocmone 26.08.2013, 13:36
5. optional

Zunächst heißt es vollmundig, der Bürgermeister habe die Stadt entschuldet. Säter wird allerdings nur erwähnt, dass er mittlerweile einen Haushaltsüberschuss erzielt. Ist es in der kurzen Zeit denn wirklich gelungen, mit diesen Überschüssen alle Schulden abzutragen?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
chlorid 26.08.2013, 13:36
6.

Zitat von Ratzbär
Finde ich eine prima Sache und ein lebendiges Beispiel dafür, dass wir jüngere Menschen in der Politik brauchen als diese alten Schnarchsäcke, die mit dem Denken von Gestern Antworten für Morgen finden wollen.
Also ob das eine Frage von alt oder jung wäre. Dieses Schubladendenkensteht Herr Zimmermann offenbar nicht im Weg und daran könnten sich andere ein Beispiel nehmen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
lronmcbong 26.08.2013, 13:44
7. .

die wirtschaftliche entschuldung der kommune auf kosten der anderen gemeinden im ruhrpott - halte ich mal gelinde gesagt - für überaus fragwürdig und ist bereits in einem anderen artikel über die gleiche person schon von vielen menschen kommentiert worden. ich persönlich glaub auch nur, dass er die anderen kannibalisiert anstatt wirklich eigenständige entwicklung zu betreiben. und ausserdem lernt man doch im studium im bereich marketing, dass ein preiskampf nachher meist nicht mehr rückgängig gemacht werden kann.
von der ganzen kritik einmal abgesehen finde ich es toll, dass sich endlich mal jemand nicht an politisches machtdenken und ränkespiele hält, sondern sich ganz gezielt der mehrheiten bedient, die er braucht um seine ziele voranzubringen. ich glaub es ist auch genau dass, was sowohl deutschland als auch die bevorstehende wahl bräuchte: menschen mit klarer kante, die ihren weg gehen ohne dabei auf irgendwelche befindlichkeiten der partei oder zweitrangiger provinzpolitiker zu achten. mehr kante, mehr fürs volk und weg von dogmatischen grundsätzen a la - niemals mit der linken oder nur mit der fdp!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
bernix 26.08.2013, 13:45
8. Klingt gut....

Zitat von sysop
Vom Campus ins Rathaus: Daniel Zimmermann hatte die Uni gerade verlassen, da wählte ihn seine Heimatstadt Monheim zum Bürgermeister. Jetzt ist er 31 und macht mit etlichen Studenten sehr erfolgreich Lokalpolitik - Sparwunder inklusive.
Klingt gut, die Erfolge sind auch anerkennenswert.
ABER: Herr Zimmermann hat 12 Ratsmitglieder hinter sich (von 40).
Insgesamt gibt es 7 Gruppierungen unterschiedlicher Grösse im Rathaus.

Das erleichtert erheblich ein Vorankommen.
Die Piraten hier als Vergleich anzusetzen ist nicht angemessen.
Erfolge

Beitrag melden Antworten / Zitieren
rio-d-oro 26.08.2013, 13:46
9. Entschuldung auf Kosten Anderer

Durch sein Steuerdumping hat er es geschafft Firmen aus dem Um- und Ausland in seinen Ort zu locken. Jedoch ist dies nicht nachhaltig und geht auf Kosten anderer Gemeinden.
Im schlimmsten Fall löst dies eine Kaskade weiterer "gieriger" Steuersenkungen aus, die aus Sicht der Gesamtheit ruinös ist.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 9