Forum: Leben und Lernen
Bundesländer: Wer hat eigentlich wann warum Sommerferien?
DPA

In Bremen und Niedersachsen beginnt bereits wieder die Schule. Im Süden gab es dagegen gerade erst Zeugnisse. Die Verteilung der Sommerferien sorgt regelmäßig für Ärger - und ist interessengesteuert.

Seite 4 von 8
coolmike 03.08.2017, 10:53
30. Sommerferien

in luxembourg haben wir 11 wochen sommerferien

Beitrag melden Antworten / Zitieren
MILE 03.08.2017, 11:18
31. toll

Zitat von !!!Fovea!!!
Wir (Wessis) haben euch nicht gerufen! Ich wurde 1989 nicht befragt! Von mir aus hätte diese Betonlinie noch 100 Jahre stehen können, wie es Honi prophezeien wollte. Wenn alles so toll in der DDR war, wer waren die Typen die unbedingt in den Westen wollten, warum kamen so viele hierher, von mir aus kann die Mauer wieder aufgebaut werden. Dafür würde ich gerne Soli zahlen.
faszinierend zu sehen, wie 27 Jahre deutsche Geschichte an einigen spurlos vorüber gehen. Gratulation zu soviel Betonmentalität. Passend zur Mauer.

Als 1989 14 Jähriger hatte ich das Privileg beide Systeme kennen zu lernen. Und ich verstehe die Kleinstaaterei bei der Bildung bis heute nicht. Wir hatten 8 Wochen Ferien in der DDR im Sommer. Und das war gut so. Wir hatten aber auch dafür nach Ostern und Pfingsten keine Ferien. Und ja, das zentralisierte System der DDR empfand ich als besser. Und nein Herr oder Frau Fovea, in der DDR war nicht alles toll. Hat hier auch keiner behauptet. Aber die Menschen haben die DDR garantiert nicht wegen der 8 Wochen Sommerferien, der kostenlosen Bildung oder der kostenfreien Ganztagsbetreuung ab dem Babyalter verlassen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
schneemann3 03.08.2017, 11:43
32.

Zitat von coolmike
in luxembourg haben wir 11 wochen sommerferien
Wie läuft es da mit der Kinderbetreuung? 11 Wochen + mindestens Weihnachten haben wohl nur Arbeitslose und Lehrer frei

Beitrag melden Antworten / Zitieren
dickebank 03.08.2017, 11:48
33. Fast wie in der DDR

Zitat von MILE
faszinierend zu sehen, wie 27 Jahre deutsche Geschichte an einigen spurlos vorüber gehen. Gratulation zu soviel Betonmentalität. Passend zur Mauer. Als 1989 14 Jähriger hatte ich das Privileg beide Systeme kennen zu lernen. Und ich verstehe die Kleinstaaterei bei der Bildung bis heute nicht. Wir hatten 8 Wochen Ferien in der DDR im Sommer. Und das war gut so. Wir hatten aber auch dafür nach Ostern und Pfingsten keine Ferien. Und ja, das zentralisierte System der DDR empfand ich als besser. Und nein Herr oder Frau Fovea, in der DDR war nicht alles toll. Hat hier auch keiner behauptet. Aber die Menschen haben die DDR garantiert nicht wegen der 8 Wochen Sommerferien, der kostenlosen Bildung oder der kostenfreien Ganztagsbetreuung ab dem Babyalter verlassen.
In NRW haben alle Bürger mit schulpflichtigen Kindern oder Ehepartnern zeitgleich Ferien. Und mehr Einwohner als der doofe Rest hat NRW auch nicht.

Übrigens, zu Zeiten von Rüttgers Club hat es den Plan gegeben, NRW zeitgleich mit BY und BW in die Sommerferien zu schicken. Das hätte große Vorteile für den Bereich Automotive gehabt, da viele Zulieferer in NRW sitzen und die Automobilhersteller im Süden just-in-time beliefern müssen. Die Kosten für Zwischenlagerung in den Sommermonaten hätten vermeiden werden können.

Nur der überwiegende teil der Elternschaft in NRW hat diesen Plan versenkt, sie wollten schlicht und einfach im rollierenden System als Gruppe III verbleiben. NRW ist übrigens das einzige Bundesland, das eine eigenen Gruppe bildet.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
tatjuscha 03.08.2017, 12:53
34. Diese elende Kleinstaaterei

Es ist unglaublich, ja, die Tourismusindustrie muss recht bekommen. Nirgends geht es darum, dass Kinder nicht in der größten Sommerhitze zur Schule gehen müssen. Nirgends geht es um die Frage, wie berufstätige Eltern derartig viele freie Ferienwochen gestalten sollen. Nirgends geht es darum, dass vielleicht kürzere Sommerferien ein G8 erträglicher gestalten könnten (mehr Schulwochen = mehr Lehrstoff). Und die Kleinstaaterei ist erst recht schrecklich. Heutzutage sind soviele Familien zerrissen durch Umzüge in andere Bundesländer. Wollen Geschwister mit ihren Kindern gemeinsam Sommerferien gestalten, prost Mahlzeit. Bildungsangebote in anderen Bundesländern? Soll unmöglich sein. Lieber Spiegel: recherchier doch mal, ob die elenden und unnützen Schließzeiten in Kindergärten ebenso interessengelenkt sind. Es gibt ja einige wenige Kitas, die keine Schließzeit haben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mama_arbeitet 03.08.2017, 13:08
35. Betreuung?

Zitat von Krokodilstreichler
Besser wäre es, die Sommerferien auf zehn Wochen auszudehnen und die Schulen in ganz Deutschland einheitlich von Ende Juni bis Ende August bzw. Anfang September zu schließen. Dann ist das Zeitfenster, in dem Familien Urlaub machen können, größer. Dümmer werden die Schüler ja auch nicht, in Österreich gibt es immerhin neun Wochen Sommerferien, in den USA sogar mitunter 12, und das BIP der USA ist immer noch größer als das deutsche. Im Gegenzug könnte man dafür ja die Herbstferien abschaffen.
Wie zum Kuckuck soll man als Eltern von kleinen Schulkindern 10 Wochen oder mehr am Stück überbrücken? Wir sind aktuell ja bei 14 Wochen Ferien pro Jahr und 12 Wochen Urlaub, wenn Papa und Mama getrennt Urlaub nehmen. Das ist bereits schwer, insbesondere für diejenigen, die keine Großeltern mehr zur Verfügung haben und bei den mickrigen Ferienangeboten keinen Platz ergattern.

Hier bedarf es noch viel Arbeit, um die Betreuung zu gewährleisten.
Meine Kindheit habe ich in der ehem. Sowjetunion verbracht mit 3 Monaten Sommerferien, allerdings gab es kostenlose Ferienlager und es gab nichts schöneres, als 4 Wochen in den Bergen mit anderen Kindern seine Zeit zu verbringen und nach einer kurzen Pause zuhause wieder hin zu kommen oder in einem anderen Ferienlager weiter zu machen.
Ich schätze, selbst wenn etwas ähnliches hier aufgebaut wird, finanziell wird das vermutlich für viele schlicht unmöglich sein.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Trizi 03.08.2017, 13:18
36.

Zitat von observerlbg
dass sich "privilegierte" Länder wie Bayern und Baden-Würtenberg weitere Privilegien erkämpfen. Privilegiert? Mehr Feiertage, besseres Klima, bessere wirtschaftliche Rahmenbedingungen. Noch Fragen?
Diese Länder (BaWü, Bayern) zahlen ja auch für die Dummheit/Schulden der anderen mit. Dann sollen sie auch ein paar Privilegien haben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
dickebank 03.08.2017, 13:33
37. Abwicklung

Zitat von Trizi
Diese Länder (BaWü, Bayern) zahlen ja auch für die Dummheit/Schulden der anderen mit. Dann sollen sie auch ein paar Privilegien haben.
Wenn Porsche und Daimler sowie Bosch die gleiche Entwicklung bei der Anzahl der Standorte und den Beschäftigtenzahlen infolge ihrer Kompetenz bei Dieselfahrzeugen machen wie die Primärindustrie in NRW, dann kommen die auch vom hohen Ross runter.

Bei Audi und BMW sieht es ja auch nicht besser aus ...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
django13 03.08.2017, 14:05
38.

Zitat von hj.binder@t-online.de
haben die Bauernverbände immer noch das Sagen. Es geht um die Arbeitskraft der Kinder und Jugendlichen in den Pfingstferien (Heu) und den späten Sommerferien (Ernte).
Ich glaube kaum, dass die Mitarbeit der Kinder in der Landwirtschaft heute noch eine Bedeutung hat. Da schwingt keiner mehr die Sense, sondern hochtechnisierte Maschinen fahren satellitengesteuert über die Felder.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
django13 03.08.2017, 14:07
39.

Zitat von kitcat
Es wäre interessant gewesen, wenn der Artikel die Erfahrung anderer Länder beleuchtet, die einheitlich in die Sommerferien gehen. Leidet dort die Tourismusbranche übermäßig und sind Straßen und andere Verkehrsmittel unerträglich überfüllt, weil das ganze Land sich in der Sommerferienzeit befindet. Schade finde ich an der deutschen Regelung vor allem, dass gemeinsame Reisen befreundeter Familien bzw. Kinder aus unterschiedlichen BL bzw. Gruppen schier unmöglich sind.
Frankreich war für uns lange ein Paradebeispiel für einheitlichen Ferienbeginn. Mit den Folgewirkungen von Staus, vollen Zügen etc. Dort hat man schon vor längerer Zeit das Land in drei Zonen mit gestaffeltem Ferienbeginn (im Sommer) eingeteilt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 4 von 8