Forum: Leben und Lernen
Bußgeld, Crowdfunding, Nachhilfe: Wie Erwachsene mit streikenden Schülern umgehen
DPA

Ein Rektor verhängt Bußgelder. Eine Bank ruft zum Crowdfunding für Schulschwänzer auf. Eine Frau bietet kostenlos Mathe-Nachhilfe an - die Reaktionen auf die Klimastreiks sind kontrovers.

Seite 6 von 6
misterknowitall2 11.04.2019, 10:35
50. Aha?

Zitat von jupp78
Weil derjenige dann wegen der Sache dort ist. Hier ist ganz sicher ein gewisser Anteil nur da, weil diejenigen kein Bock auf Schule haben. Wie groß der Anteil ist, das weiß ich auch nicht genau, aber Fakt ist, es wird solch einen Anteil geben. Und das macht die Sache einfach unglaubwürdig.
Auch wenn es einer von zehn wäre?

Und selbst wenn, bei einer Demonstration geht es auch darum Präsenz zu zeigen. Wenn es nur ums Schwänzen ginge, würde diese Jugendlichen zu Hause vor der Playstation hocken.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
till_wollheim 11.04.2019, 13:34
51. Warum sind die Schulen so stur?

Verlegt das Freitags Curriculum auf Samstag und gut ist!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
thseeling 11.04.2019, 15:26
52. streikrecht für schüler

@17, jupp78: Da im Grundgesetz garantiert ist, dass es Versammlungsfreiheit und Meinungsfreiheit für alle Menschen gibt, und Schüler nunmal Menschen und Bürger sind, gilt transitiv, dass die Versammlungsfreiheit auch für Schüler gilt. Das kollidiert zwar mit den föderalen Gesetzen und Erlassen zur Schulpflicht, aber wie üblich bei den Grundrechten muss hier abgewogen werden.

Sehr schöne Diskussion dazu im Verfassungsblog.

https://verfassungsblog.de/its-the-end-of-the-world-as-we-know-it-schulpflicht-vs-versammlungsfreiheit/

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Nonvaio01 11.04.2019, 19:00
53. stimme zu

Zitat von benmartin70
Man will also ernsthaft feststellen dass es erheblich ist ob Schüler Freitags demonstrieren dürfen wo unter der Woche zig Stunden Unterricht wegen irgendwas ausfallen? Man sollte zuerst mit guten Beispiel vorangehen und einen halbwegs geregelten, lückenlosen Unterricht anbieten (wie es sein sollte) bevor man hier lamentiert. Nebenbei, ich weiss nicht wie es bei diesem Rektor mit der Bussgeldforderung aussieht, ich würde ihm aber erstmal den ausgefallen Unterricht von Schulseite aus in Rechnung stellen.
in meiner schulzeit gab es nicht 1 woche wo irgendetwas ausgefallen ist.

Dem Recktor wuerde ich auslachen wenn eine rechnung kommt, und vor gericht dann wenn er es wirklich durchzieht eine gegenklage einreichen fuer die fehlstunden, da macht der schueler sogar noch geld.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
jete 11.04.2019, 20:52
54. Schüler/innen sanktioneren - Plenarsitzungen schwäntzen

Interessant an der Debatte ist, daß unbezahlte und wohl auch nicht von Russland beeinflusste Schüler/innen sanktioniert werden sollen, gerade weil sie sich engagieren.
Das gerade hochbezahlte Politiker/innen, die regelmäßig nicht an Plenarsitzungen teilnehmen, diese Forderung aufstellen, ist sicher nur ein Zufall, leider gibt es hier keine Sanktionsforderungen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 6 von 6