Forum: Leben und Lernen
Diskussion um Sommerferien: Hamburg und Berlin sehen Nachteile für ihre Schüler
Mohssen Assanimoghaddam / DPA

Baden-Württemberg und Bayern sind bei der Ferienzeit privilegiert, die anderen Länder gehen mal früh, mal spät in die Sommerferien. Hamburg und Berlin wollen gegensteuern - doch Kiel fürchtet um einen Wirtschaftszweig.

Seite 9 von 11
carlitom 16.10.2019, 20:53
80.

Zitat von widower+2
Aber gerade vor diesem Hintergrund der Preise für Urlaubsreisen sind Bayern und Baden Württemberg mit ihren späten Ferien dauerhaft bevorzugt, da zwei Wochen im September noch Ferien sind und in den meisten Urlaubsgebieten nicht mehr in die Hauptsaison fallen, und so eine Reise für eine vierköpfige Familie schon mal 1000 Euro und mehr billiger sein kann als im Juli oder August.
Echt? Wo? Hab ich noch nie erlebt. Leider. Vielleicht nicht mehr ganz so überfüllt, aber billiger ist es um die Zeit nirgends.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
carlitom 16.10.2019, 21:12
81.

Zitat von egoneiermann
Und die gibt es auch noch nicht so lange. Zu meiner Schulzeit war von Mitte September bis 23.12 Schule. Dafür waren dann die Winterferien bis Mitte Januar.
Das muss aber wirklich ewig her sein. Solange ich mich erinnern kann (und ich bin auch schon älter), gabs in BW immer Herbstferien.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
grotefend 16.10.2019, 21:43
82. Oooooh

Zitat von widower+2
Das ist wohl eher ein Henne-Ei-Problem. Daher nochmal meine Frage: Warum plädieren Sie nicht für eine Abschaffung der Pfingstferien, ohne die der spätere Sommerferientermin ja gar nicht nötig wäre? Die nehmen Sie als treuer bayrischer Staatsdiener natürlich einfach so hin und hinterfragen sie nicht, nicht wahr? Hauptsache es hängen rechtswidrig weiter Kreuze in den Klassenzimmern. Abitur-Prüfungen bei 35 Grad, über die Sie sich beklagen, wären dann zweifellos seltener nötig.
Da versucht aber jemand mal seine komplette Abneigung gegen den Freistaat rauszulassen - wer’s braucht. Lesen Sie nochmal meine letzten Kommentare, denken nochmal nach und schreiben dann. Das Gerede von Kreuzen hat mit der Thematik nichts im Geringsten zu tun. Aber um Sachlichkeit scheint es Ihnen ja nicht zu gehen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
widower+2 16.10.2019, 21:51
83. Doch!

Zitat von carlitom
Echt? Wo? Hab ich noch nie erlebt. Leider. Vielleicht nicht mehr ganz so überfüllt, aber billiger ist es um die Zeit nirgends.
Im gesamten Mittelmeerraum sind die Preise im September für die meisten Hotels und Destinationen niedriger als im Juli/August. Das gilt übrigens auch noch für die letzte Juniwoche. Auf Campingplätzen ist die Hauptsaison etwas starrer und reicht meistens vom Juni bis in den September hinein.

Für Pauschalreisen im Allgemeinen, trifft das, was ich geschrieben habe, aber zu. Und zwar schon deshalb, weil Juli und August in den besagten Ländern und auch in Teilen des restlichen Europa feste Ferienmonate sind.

Versuchen Sie es doch einfach mal mit ein paar Internetrecherchen. Sie werden staunen!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
widower+2 16.10.2019, 22:14
84. Und Sie?

Zitat von grotefend
Da versucht aber jemand mal seine komplette Abneigung gegen den Freistaat rauszulassen - wer’s braucht. Lesen Sie nochmal meine letzten Kommentare, denken nochmal nach und schreiben dann. Das Gerede von Kreuzen hat mit der Thematik nichts im Geringsten zu tun. Aber um Sachlichkeit scheint es Ihnen ja nicht zu gehen.
Ihre Sachlichkeit versagt ja schon daran, dass Sie die Pfingstferien als Ursache für den stets späten Sommerferientermin benennen, der Ihnen selbst ob der dadurch angeblichen Abiturprüfungen bei 35 Grad nicht behagt, Sie aber auch auf mehrmalige Nachfrage hin nicht bereit sind, die Sinnhaftigkeit dieser nur in Bayern und BaWü existierenden Pfingstferien in Frage zu stellen.

Und das ist für mich typisch bayrische Obrigkeitshörigkeit. War schon immer so, bleibt auch so. Haben Sie nicht mehr zu bieten? Auch in Bezug auf Kruzifixe?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
tomhuf 16.10.2019, 22:22
85.

carlitom. Seit die Kinder aus der Schule sind, nehme ich sehr gerne Ende August und Anfang September Urlaub. Ich wohne im Südwesten Deutschlands und wir haben zu dieser Zeit öfter stabiles und sehr warmes Hochdruckwetter. Was alle hier vergessen, sind die nervigen Gewitter, die immer zahlreicher werden und den
Hochsommer unberechenbarer machen. Wie oft habe ich schon die Fahrt zum Baggersee im Juli abgeblasen, weil im Radio kam, es sei nachmittags mit schweren Gewittern zu rechnen. Das geschieht Ende August und im September wesentlich seltener und es macht auch wieder Spaß sich mal in die pralle Sonne zu setzen. Dies geht im Juli und August normalerweise nicht, da es oft viel zu heiß dazu ist.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hartmannulrich 16.10.2019, 22:32
86.

Zitat von Suzie
Bin in Baden Württemberg aufgewachsen und dort 13 Jahre zur Schule gegangen und ich konnte es nie nachvollziehen warum wir Jahr für Jahr in der Julihitze in der Schule schwitzen durften während wir in den letzten beiden Wochen der Sommerferien im September schon eine Jacke anziehen mussten. Vielleicht gibt es ja einen nachvollziehbaren Grund warum BW und Bayern bei der Rotation nicht dabei sind, allerdings ist dieser mir weder bekannt noch ersichtlich…
Warum Bayern nicht mitmacht, weiß ich nicht. Zu meiner Schulzeit nahm Baden-Württemberg noch an der Rotation teil. Die Begründung, warum man aus ihr ausstieg, war nach meiner Erinnerung die lange Grenze mit Bayern. Es konnte sein, daß sich die Ferien in beiden Bundesländern in manchen Jahren kaum überschnitten. Vielleicht war auch Eigennutz dabei. Ich jedenfalls fand die rotierenden Ferien immer ziemlich nervig.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
grotefend 16.10.2019, 22:34
87.

Zitat von widower+2
Ihre Sachlichkeit versagt ja schon daran, dass Sie die Pfingstferien als Ursache für den stets späten Sommerferientermin benennen, der Ihnen selbst ob der dadurch angeblichen Abiturprüfungen bei 35 Grad nicht behagt, Sie aber auch auf mehrmalige Nachfrage hin nicht bereit sind, die Sinnhaftigkeit dieser nur in Bayern und BaWü existierenden Pfingstferien in Frage zu stellen. Und das ist für mich typisch bayrische Obrigkeitshörigkeit. War schon immer so, bleibt auch so. Haben Sie nicht mehr zu bieten? Auch in Bezug auf Kruzifixe?
Jetzt noch einmal ganz langsam für Sie - das ist man im Lehrerberuf aber gewohnt. Da ist es auch normal, dass es immer jemanden gibt, der es als letztes versteht, aber für den ist es die Mühe letztlich immer wert. Also: ich habe mich gegen die Rotation ausgesprochen. Wann die einzelnen Bundesländer dran sind, ist mir da herzlich egal. Das habe ich aber auch schon mehrmals geschrieben.
Und Ihr Problem mit den Kruzifixen machen Sie doch bitte mit sich selbst aus, das passt hier nicht in die Diskussion. Die geht nämlich um Ferien. Stichwort: Themaverfehlung.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ksail 16.10.2019, 22:41
88.

Zitat von widower+2
Ihre Sachlichkeit versagt ja schon daran, dass Sie die Pfingstferien als Ursache für den stets späten Sommerferientermin benennen, der Ihnen selbst ob der dadurch angeblichen Abiturprüfungen bei 35 Grad nicht behagt, Sie aber auch auf mehrmalige Nachfrage hin nicht bereit sind, die Sinnhaftigkeit dieser nur in Bayern und BaWü existierenden Pfingstferien in Frage zu stellen. Und das ist für mich typisch bayrische Obrigkeitshörigkeit.
Ich wüsste hier in Bayern keine Obrigkeit, die uns gegen unseren Willen die Pfingstferien aufdrückt. Im Gegenteil sind das für viele Bayern die Hauptferien, die man gerne im Süden verbringt, wenn es da noch erträglich ist. Im August bleiben viele dann zu Haus, weils dann auch hier warm ist und Ende August, Anfang September geht man hier auf den Berg, ausserdem sind dann die Feste (ausser die Wiesn, die ist nur für die Preissn). Soviel zu bayrisch-jahreszeitlicher Tradition. Ein anderer Teilnehmer hat schon Recht, wenn er vermutet, dass es manchmal nur ums Bayern-Bashing geht. Wenns Euch damit besser geht, macht halt alle gleichzeitig Urlaub, auf der A8 steht ja dann ihr selbst im Stau. Wenn man hier manche Beiträge so liest, dann kommt einem doch der Gedanke, dass es nicht so falsch sein kann, bei seinem eigenen Ding zu bleiben und nicht jede Pfurzidee von Euch mitzumachen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Justitia 17.10.2019, 23:31
89.

Zitat von grotefend
Noch einmal: lesen Sie meine Beiträge doch bitte genau. Ich habe nirgends geschrieben, dass Bayern unbedingt den letzten Termin haben muss. Ich brauche es nicht unbedingt, bei 35 Grad Abitur zu prüfen - wer denkt denn auch immer, der letzte Termin sei ein Vorteil? Der Norden würde sich auch freuen, wenn er im September bei 15 Grad Sommerferien hätte, oder!? Die Pfingstferien gibt es, WEIL Bayern den letzten Termin hat und nicht umgekehrt.
Ahja, Ihr Bayern solltet euch erst einmal einig werden, mit euren Behauptungen. EIn anderer Bayer hat hier im Strang behauptet, man könne den Sommerferientermin nicht verschieben und deshalb nicht an der Rotation teilnehmen, weil dann zwischen den Pfingstferien und dem Beginn der Sommerferien in Bayern auch mal nur eine Woche läge, wenn Bayern dann auch mal im Juni bereits Sommerferienbeginn hätte. Mit anderen Worten, ein Antasten der Pfingstferien wäre in Bayern ein Sakrileg und kann schon einmal gar nicht in Frage kommen. Sie hingegen stellen es nun so dar, dass die Pfingstferien lediglich dazu dienen, die Zeit zwischen Ostern und dem späten Beginn der bayrischen Sommerferien zu überbrücken.

Beides ist übrigens kompletter Humbug. Tatsächlich hatte Bayern bei der Einführung der Rotation die Teilnahme an der Rotation und den konstant späten Ferienbeginn nur mit dem Ernteeinsatz der Kinder im damals weit mehr als heute landwirtschaftlich geprägten Bayern begründet, die während ihren Ferien auf dem Feld im Einsatz sein sollten. Das dürfte heute praktisch keine Rolle mehr spielen, zumindest nicht mehr als in anderen, zT dann auch sogar deutlich stärker landwirtschaftlich geprägten Bundesländern. Insofern besteht der Grund für den konstanten und späten Ferienbeginn in Bayern schon seit langer Zeit nicht mehr, jedenfalls nicht mehr als in anderen Bundesländern. Es ist also purer bayrischer und bw Egoismus und Eigenbrödlerei, dass man die restlichen Bundesländer alleine dafür sorgen lässt, dass in Deutschland nicht alle gleichzeitig in die Sommerferien starten. Letzteres sollte vermieden werden, was damals bundesweiter Konsens war. Bereits damals wollten nur die Bayern und BW nichts dafür tun. Und die Pfingstferien und deren Dauer sind ohnehin nicht gottgegeben, wie die anderen Bundesländer zeigen. Die Pfingstferien kann man beliebig von ihrer jetzigen Dauer bis auf Null verkürzen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 9 von 11