Forum: Leben und Lernen
Do you speak German?: Diese Fremdsprachen lernen Europas Schüler
DPA

Wer in den Urlaub fährt, stellt schnell fest: Die Fremdsprachenkenntnisse unterscheiden sich sehr stark von Land zu Land. Unsere Karte zeigt, welche Sprachen wie häufig auf den Lehrplänen in Europas Schulen stehen.

Seite 1 von 21
Herr Schäuble 27.08.2015, 13:10
1.

Französisch gibts in der deutschen Mittelstufe? Komisch, dass ich kein einziges Jahr Französisch hatte. Nach meinen Erkenntnissen gibts das nur wenn man auf einem Gymnasium den sprachlichen Zweig nimmt. (Eventuell auch noch ein paar andere)

Beitrag melden
nestor88 27.08.2015, 13:12
2. Prozentsatz hoch, Anwendung eher nicht

Wenn man sieht, wie hoch der Prozentsatz derer ist, die englisch lernen, bin ich dann doch erstaunt wie schwer es in einigen dieser Länder ist sich auf Englisch zu verständigen.

In den Niederlanden habe ich imer das Gefühl jeder spricht Englisch, in Frankreich hingegen keiner:-)
Demnach sagen die genannten Prozentsätze leider nichts darüber aus, ob die gelernte Sparache auch angewendet wird.

Mich würde mal Interessieren, wie Deutschland bei der Frage der Anwendung wegkommt.

Beitrag melden
Untertan 2.0 27.08.2015, 13:19
3. Weltsprache

Zitat von
"Wir brauchen einen starken Deutschunterricht in Frankreich und einen guten Französischunterricht in Deutschland."
Mir würde es schon reichen, wenn die Franzosen einigermaßen Englisch sprechen könnten. Von kann nicht von jedem erwarten exotische Sprachen wie Deutsch zu lernen, aber zumindest Englisch als kleinsten gemeinsammen Nenner muss machbar sein.

Beitrag melden
marty_gi 27.08.2015, 13:26
4. besser in englisch....und anderen Sprachen

Bzgl. wie Deutschland bei der Anwendung der Sprachen wegkommen wuerde ist anzumerken, dass es da nicht so gut mit steht. Weil hier einfach immer noch eine Filmkultur herrscht, die alles synchronisiert. Was man in den Niederlanden und den skandinavischen Laendern, aber auch bspw. in Ungarn, nahezu garnicht macht. Folglich ist das Englisch dort erheblich besser. Und auch andere Fremdsprachen.
Mit der modernen Technik sollte es heute doch zumindest im TV moeglich sein, Dinge zweisprachig anzubieten. Und - im Kino - sollte man irgendwann einfach langsam vermehrt auf Originalversionen umsteigen und die synchr. Fassungen "auslaufen" lassen.
Waere ein prima Schritt zu mehr Bildung ;-)

Beitrag melden
AliceAyres 27.08.2015, 13:27
5.

Haben sich diese Zahlen im Laufe der Jahre stark verändert? Ich hatte immer den Eindruck, dass früher fast jeder Spanisch gelernt hat. Und den Anteil der deutschen Schüler, die heute Italienisch lernen, hätte ich auch viel höher eingeschätzt.

Beitrag melden
Bob Hund 27.08.2015, 13:31
6.

Zitat von Herr Schäuble
Französisch gibts in der deutschen Mittelstufe? Komisch, dass ich kein einziges Jahr Französisch hatte. Nach meinen Erkenntnissen gibts das nur wenn man auf einem Gymnasium den sprachlichen Zweig nimmt. (Eventuell auch noch ein paar andere)
Früher musste man 2 Sprachen lernen. Englisch und Latein/Französisch. Im sprachlichen Zweig konnte man dann eine dritte Sprache (z.B. Spanisch) wählen und wenn man dann noch nicht genug hatte konnte man die vierte fehlende Sprache (Französisch/Latein) noch freiwillig machen.

So war es jedenfalls bei uns.

Beitrag melden
Avantime2000 27.08.2015, 13:42
7.

Zitat von Untertan 2.0
Mir würde es schon reichen, wenn die Franzosen einigermaßen Englisch sprechen könnten. Von kann nicht von jedem erwarten exotische Sprachen wie Deutsch zu lernen, aber zumindest Englisch als kleinsten gemeinsammen Nenner muss machbar sein.
Das gilt auch für Deutschland. Wer als Ausländer nach Deutschland zieht merkt schnell, dass die wenigsten Menschen einigermassen Englisch sprechen.

Beitrag melden
jallajalla 27.08.2015, 13:46
8.

Zitat von marty_gi
Bzgl. wie Deutschland bei der Anwendung der Sprachen wegkommen wuerde ist anzumerken, dass es da nicht so gut mit steht. Weil hier einfach immer noch eine Filmkultur herrscht, die alles synchronisiert. Was man in den Niederlanden und den skandinavischen Laendern, aber auch bspw. in Ungarn, nahezu garnicht macht. Folglich ist das Englisch dort erheblich besser. Und auch andere Fremdsprachen. Mit der modernen Technik sollte es heute doch zumindest im TV moeglich sein, Dinge zweisprachig anzubieten. Und - im Kino - sollte man irgendwann einfach langsam vermehrt auf Originalversionen umsteigen und die synchr. Fassungen "auslaufen" lassen. Waere ein prima Schritt zu mehr Bildung ;-)
Was sie beschreiben ist typisch für kleine Länder/Sprachräume. Da muss man, um Auswahl zu haben, auch mal ein fremdsprachiges Buch lesen. Häufig werden auch an Hochschulen einige Fächer in einer Fremdsprache unterrichtet, weil das Lehrpersonal aus dem Ausland kommt.

Beitrag melden
insel-äffchen 27.08.2015, 13:48
9.

Ich habe in den letzten Wochen durch ein Ehrenamt viel mit Touristen aus aller Welt zu tun gehabt. Ich muss sagen, dass die meisten Deutschen sich sehr gut verständlich machen können.
Vor allem Italiener und Franzosen hingegen sprechen kaum bis schlecht Englisch.

@herr Schäuble: Ich war nicht auf dem Gymnasium und hatte ab der siebten Klasse Französisch als Wahlfach

Beitrag melden
Seite 1 von 21
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!