Forum: Leben und Lernen
Düsseldorf: Schule will Klima schützen - und wird bedroht
Getty Images

Eine Düsseldorfer Grundschule will ein paar Stunden die Heizung runterdrehen, damit die Kinder lernen, wie Energiesparen geht. Den Elternbrief dazu postet eine Mutter auf Facebook - nun ergießt sich Hass über der Schule.

Seite 27 von 31
pittiken 08.02.2019, 14:23
260.

Zitat von leftplaying
Erschreckend, welche Richtung auch die Kommentare in diesem Forum nehmen. Der Artikel bemerkt richtig: während die ("unreife") Jugend erkannt hat, dass Klimaschutz nicht nur politisch, sondern auch gesellschaftlich stattfinden muss, haben die ("reifen, vernünftigen") Erwachsenen den Schuss immer noch nicht gehört. Da wird dann die Sensibilisierung für Themen, die Einfluss auf das Wohl unserer gesamten Spezies haben, mit politischer Indoktrination in Autokratien gleichgesetzt. Schön. Und dass sich die Großen gerade so verhalten wie Kleinkinder, denen man das Spielzeug wegnimmt will, wird mit allerlei Ausreden wegentschuldigt. Vielleicht hören die Erwachsenen besser mal zu, was die Jugend zu sagen hat. Momentan sind die nämlich die einzigen mit gesellschaftserzieherischer Kompetenz.
Na dann frag doch mal die Jugend, ob sie auf ihr Smartphone, Tablet, Internet verzichten möchte?

Beitrag melden
karlo1952 08.02.2019, 14:37
261. Das ist eben die Krux

an den sozialen Medien. Ein Post und das Bashing geht los. Das wäre früher unvorstellbar gewesen, dass jeder Lack in die Medien zur Diskussion kommt. Nun ist man eben damit konfrontiert und muß das durchstehen.

Beitrag melden
KarlRad 08.02.2019, 14:37
262. Sie sind nicht allein!

Zitat von Tschüß
@ g.dieffenbach Heute, 12:45 Um übertrieben Quatsch geht es nicht. Wenn ich idiotische Promis ihr Steak mit Gold überziehen lassen oder Car-Poser umheröhren, ist eine Sache, sind das Exzesse. Hier geht es aber u.a. darum, dass Leute mit ihren Autos nicht mehr zur Arbeit gelangen, weil die Brüssel gewürfelten Abgaswerte nicht dazu passen oder das sich eine Schulleitung anmaßt einen "Kinderkreuzzug" zu veranstalten. Letzteres findet dann Ihrer und meiner Welt statt, wo es um die tägliche lebensnotwendige Arbeit und den Urlaub zu Erholung geht und nicht darum zu zeigen, wie weit man mit seinem Geld man pinkeln kann oder wie sehr man die Welt verstanden hat, die man retten möchte, um dann andere dazu zu instrumentalisieren.
Schon mal an die Menschen gedacht, die ohne Auto zur Arbeit kommen, z.B. täglich mit dem Rad fahren, und trotzdem den Autodreck inhalieren müssen und ständig den Auto-Lärm vor der Tür haben. Ich bezweifle, dass der Großteil der Pendler mit dem Autofahren muss, denn es gibt oftmals Alternativen. Vielleicht nicht ganz so bequem und vom "Auto-Land" BRD auch nicht gewollt. Außerdem vermute ich, viele fahren nur zur Arbeit, um sich ein Auto leisten zu können.

Beitrag melden
Gleichstrom 08.02.2019, 14:46
263.

Zitat von Bondurant
denn er bekennt sich, ein gläubiger Protestant zu sein. Also ist es natürlich, wenn er Gottes Schöpfung bewahren will. Aber warum setzen sich auch Atheisten für "zukünftige Generationen" ein, also Menschen, die erst anfangen werden zu existieren, wenn sie selbst nicht mehr existieren? Das verstehe ich nicht.
Ich nehme an, jeder Atheist darf dem antworten?
Weil auch wir sowas wie Werte haben. Lebensqualität, Abwesenheit von Leid und Elend. Wieso gibt es atheistische Vegetarier oder Veganer? Die fürchten doch sowieso nicht, z.B. für jedes gegessene Huhn als Masthuhn wiedergeboren zu werden...
... am Ende find ich das ganz einfach: Weil Ethik mich nicht in irgendeine besondere Position stellt und sowieso nichts mit Lohn, Strafe, Strafandrohung oder Bußgeldern zu tun hat, sondern mit der Systematik, nach der Dinge in diesem Zusammenhang bewertet werden.

Überhaupt stellt sich da die Frage, ob etwas, das eine Strafe für schelchtes Verhalten und einen Lohn für Gutes in Aussicht stellt, überhaupt verdient, Ethik genannt zu werden, oder es sich nicht vielmehr einfach um eine Form der Dressur handelt.......

Beitrag melden
mrotz 08.02.2019, 14:48
264.

Zitat von regit
Wenn unser Land, unsere Politiker so fortfahren wie in den letzten 18 Monaten werden wir alle warme Pullis brauchen. Wohlstand kann auch aufgebraucht werden. Insofern ein tolles Training für die Kinder.
Die Kinder sollen halt schon mal auf den grünen Morgenthauplan 2.0 vorbereitet werden....

Beitrag melden
Bondurant 08.02.2019, 14:48
265.

Zitat von Ranus
Manchmal denke ich, dass wir nochmal echte Probleme bräuchten, um wieder auf den Teppich zu kommen.
Die kommen ja bald.

Beitrag melden
Bondurant 08.02.2019, 14:51
266.

Zitat von Groundspoiler
Es wird auch IHRE Sache bleiben, wenn Sie in einem selbst auf 30 ° überhitzten Raum hocken...
Das wollte ich wissen, danke.

Beitrag melden
Neandiausdemtal 08.02.2019, 14:52
267. Warum?

Zitat von Bondurant
denn er bekennt sich, ein gläubiger Protestant zu sein. Also ist es natürlich, wenn er Gottes Schöpfung bewahren will. Aber warum setzen sich auch Atheisten für "zukünftige Generationen" ein, also Menschen, die erst anfangen werden zu existieren, wenn sie selbst nicht mehr existieren? Das verstehe ich nicht.
Viele Tiere sorgen für die nächste Generation, obwohl sie deren Gedeihen selbst nicht mehr erleben. Das sind vermutlich auch alles Atheisten. Und zu den Tieren gehört der Mensch ebenfalls, Primaten oder auch Herrentiere. Aber auch darüber kann man streiten und inzwischen sollte man das wohl auch.

Beitrag melden
geotie 08.02.2019, 14:52
268.

Och die Kleinen müssen frieren! Man, die Lehrer werden schon aufpassen, dass die Kleinen nicht erfrieren! Aber in Zukunft werden die inzwischen Erwachsenen mehrere lange Strumpfhosen tragen, Taschenwärmer und die Raumtemperaturen werden auf über 30 Grad sein, weil man vielleicht erfrieren kann. Meine Güte! Meine Kinder erfrieren nicht im Winter, obwohl ich sparsam mit unseren Ressourcen bin. Meine Eltern mussten im Winter noch mehrere Kilometer durch Schnee zur Schule. Und dort musste der Holzofen erst noch angefeuert werden!
Und dann diese Stänkerflut, weil man sich nicht zu fragen traut, ob mit abschalten wirklich abschalten gemeint war oder sich jemand verschrieben hat.
Die Welt wird immer beklo**ter! Einfach Unterirdisch!

Beitrag melden
niska 08.02.2019, 14:53
269.

Zitat von pittiken
Na dann frag doch mal die Jugend, ob sie auf ihr Smartphone, Tablet, Internet verzichten möchte?
Auf das wohl nicht, aber auf Fakebook scheinbar locker. Musste mich neulich von meiner kleinen Nichte belehren lassen, dass die alle nur noch Insterburg und Schnapschat verwenden.

Beitrag melden
Seite 27 von 31
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!