Forum: Leben und Lernen
Entscheidung des Bundesverwaltungsgerichts: Muslimischer Schüler darf nicht in Schule

Vorläufiges Ende eines langen Streits: Eine Schule darf einem muslimischen Schüler auf ihrem Gelände das Beten verbieten. Das Bundesverwaltungsgericht wies die Revision eines Berliner Gymnasiasten zurück, der sich ein Gebetsrecht erklagen wollte.

Seite 5 von 18
Montezumas Rache 30.11.2011, 15:22
40. .

Dann aber bitte auch ebenso konsequent dem überzeugten christlichen Schüler verbieten, vor dem Schulmittagessen sein Dankesgebet aufzusagen.

Beitrag melden
inci 30.11.2011, 15:23
41. oooo

Zitat von rufus008
Inwiefern belästigt Sie das, wenn jemand während der Pausen in einem seperaten Raum betet?
der fall beschäftigt die gerichte ja schon eine weile. hier geht es um eine staatliche schule. in staatlichen schulen gab es noch nie gebetsräume. weder für christen, noch für anhänger anderer religionen.

Beitrag melden
taubenvergifter 30.11.2011, 15:28
42. ...

Weder das Beten, noch Religionsunterricht haben etwas an Schulen verloren.

Beitrag melden
BDenklich 30.11.2011, 15:31
43. Hier stinkt's eventuell ...

Zitat von TerryBlake
Hängen nicht in Bayern diese Kruzifixe in den Klassenräumen...? Warum stinkts hier plötzlich so nach verlogener Ideologie?
... aber mit Sicherheit nicht nach verlogener Ideologie - eher nach Unwissenheit:

http://www.123recht.net/Menschenrech...-__a88232.html

http://www.tagesschau.de/ausland/kruzifixurteil104.html

Zitat von
Das Land Bayern hat nach dem Karlsruher Urteil die Pflicht zum Aufhängen von Kreuzen beibehalten, aber eine Widerspruchsmöglichkeit für Eltern eingeführt, wenn sie "ernste und einsehbare Gründe der Religion oder Weltanschauung" vorbringen. Man spricht auch von einer "Konfliktlösung", die dann im Einzelfall zum Abhängen des Kreuzes führen kann.
Der Rechtsweg wurde eingehalten - was genau passt Ihnen an diesen demokratischen Vorgängen nicht?

Zum Thema muslimischer Gebetsraum ein paar Hintergrundinfos aus dem Jahr 2009 - ehrlich gesagt bin ich in Bayern noch nie von ideologisch verblendeten Katholiken angegangen worden:

Zitat von
Schon während des islamischen Fastenmonats Ramadan würden Mitschüler, die nicht fasten, von strenggläubigen Schülern mitunter angegangen. Wer während des Ramadan einen Schokoriegel isst, bekommt schon mal Ärger, heißt es auch am Diesterweg-Gymnasium in Gesundbrunnen. Hier geht der 16-jährige Yunus M. zur Schule, der vor Gericht geklagt hatte. Hier hatte ihm Schulleiterin Brigitte Burchardt zunächst das Beten verboten.
http://www.berliner-zeitung.de/archi...,10670108.html

Und Sie sprechen von ideologischer Heuchelei? Unglaublich.

Beitrag melden
Dramidoc 30.11.2011, 15:32
44. xxxx

Zitat von Domkirke
Das Recht auf Religionsfreiheit ist ein Menschenrecht somit hat der Junge das Recht auch in der Schule zu beten. So wird schätzungsweise auch das Bunderverfassungsgericht urteilen. Wahrscheinlich unter der Auflage, dass dafür ein extra Raum in der Schule zur Verfügung gestellt wird. Da muss die Schule dann glaube ich auch keine Angst haben, dass dadurch der Schulfrieden gestört wird. Was meiner Meinung nach eh ein recht bescheidenes Argument ist.
Das sehe ich genauso. Viele Leute hier im Forum haben ein wichtiges Detail vollkommen außer acht gelassen - Das Grundgesetz. Dummerweise steht in diesem Grundgesetz etwas von Religionsfreiheit. Dieses Freiheitsrecht beinhaltet das Recht auf freie Religionsausübung ebenso wie das Recht aus einer Religionsgemeinschaft auszutreten. Von daher sehe ich in dem Urteil als unzulässig an, da eben die Religionsfreiheit beschnitten wird.
Es gibt hier auch einige Leute, die argumentieren Religion habe nichts im öffentlichen Raum zu suchen. Dann sollten wir den evangelischen Kirchentag, Katholikentag, etc. absagen. Ebenso muss dann dem Papst untersagt werden auf einer Wiese zu predigen. Man kann zu den Religionsgemeinschaften stehen wie man will, aber in gewisser Weise bin ich froh, dass es Caritas, Diakonie, die Bahnhofsmission, Brot für die Welt, etc. gibt.

Beitrag melden
rufus008 30.11.2011, 15:32
45. ...

Zitat von taubenvergifter
Weder das Beten, noch Religionsunterricht haben etwas an Schulen verloren.
Stimmt eigentlich. Unsere Gesellschaft steht ohnehin moralisch am Abgrund. Dann können wir die letzten charakterbildenden Schulaktivitäten auch noch abschaffen ...

Beitrag melden
Liquid 30.11.2011, 15:32
46. was fehlt...

... ist die aussage von muslimen, dass die während des tages nicht verrichteten gebete, auch abends nachgeholt werden können, soviel als anmerkung

Beitrag melden
n8nebel 30.11.2011, 15:32
47. Religionsfreiheit

Zitat von rufus008
Inwiefern belästigt Sie das, wenn jemand während der Pausen in einem seperaten Raum betet?
Die Tatsache, dass man für soetwas einen seperaten Raum schafft, ist eine Belästigung.

Persönlich habe ich nichts dagegen, wenn jemand in den Pause betet, egal ob zu Allah, Gott, oder dem Spaghettimonster, so lange er dafür keine Sonderrechte verlangt.
Demzufolge heiße ich das Urteil auch nicht unbedingt für gut, es schränkt die Freiheit einer Minderheit (denn etwas anderes sind jene, die in der Schule beten wollen, nunmal nicht) dort ein, wo es nicht sein muss. Betende Schüler verletzten nicht die Rechte anderer, erst wenn sie mit ihrer Religion verbundene Vorderungen stellen (eigene Gebtsräume, zusätzliche Pausen, koscheres Schulessen, ...), dann muss ihnen klar gemacht werden, dass es so nicht geht.
Die Frage ist nun, wie weit das in diesem Fall genau ging, IIRC wurde dem Schüler der Gebetsraum ja von der Schule angeboten und nicht von ihm gefordert.

Beitrag melden
KonsulOtto 30.11.2011, 15:33
48. Natürlich darf jeder beten!

Was soll denn
"Muslimischer Schüler darf nicht in Schule beten"
heißen??

Natürlich darf jeder im Stillen in sich gehen und zu seinem Gott beten. Jeder. Schließlich leben wir in einem freien Land.

Nein, der muslimische Schüler darf keinen Gebetszirkus veranstalten. Und einen eigenen Raum dafür bekommt er auch nicht. Wir christen hatten übrigens auch keinen eigenen Gebetsraum in der Schule. Und ich denke das ist auch heute noch so.

Beitrag melden
kastenmeier 30.11.2011, 15:33
49. ...

Zitat von TerryBlake
Hängen nicht in Bayern diese Kruzifixe in den Klassenräumen...? Warum stinkts hier plötzlich so nach verlogener Ideologie?
... zuumal hier das religiöse Bekenntnis von der Schule ausgeht; ich würde mir hier mehr Neutralität wünschen

Beitrag melden
Seite 5 von 18
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!