Forum: Leben und Lernen
Europarat-Rüge wegen Prügelstrafe: Ohrfeige für Frankreich
REUTERS

Der Europarat hat die französische Regierung gerügt, weil sie körperliche Züchtigungen von Kindern noch immer per Gesetz erlaubt. Anhänger der Prügelstrafe befürchten einen Verfall der elterlichen Autorität.

Seite 4 von 12
ulisoz 04.03.2015, 17:24
30. Die Würde des Menschen ...

... ist unantastbar, heißt es im Artikel 1 des Grundgesetzes. Kinder sind Menschen. Kindern körperliche oder seelische Gewalt anzutun verstößt gegen das Grundgesetz. Das zur Legalität.

Wenn man Kinder straft, was lernen sie dann? - Sie lernen nicht das, was die Strafe bezwecken sollte, sondern sie lernen, was Macht ist, und da sie uns ja doch nur alles nachmachen (stellte Herr Pestalozzi fest), werden sie irgendwann wie wir. Kinder, die nicht geliebt werden, werden Erwachsene, die nicht lieben (indisches Sprichwort).

Beitrag melden
quak_quak 04.03.2015, 17:38
31. Zusammenhang?

Zitat von marty_gi
Einem Kind dreimal zu sagen, die Herdplatte ist heiss, man verbrenne sich daran die Finger - um beim vierten Mal dann entweder einen Klapps auf die Finger zu geben (Lerneffekt: Hier war die Grenze, da tat es weh), oder aber die Finger an der Herdplatte verbrennen lassen (Lerneffekt: Hier war die Grenze, das tat weh) - was ist weniger Gewalt? Was ist gesuender fuer das Kind? "Schlagen" ist nicht zu befuerworten, aber kommt doch bitte mal auf ein normales Mass zurueck. Sonst tanzen uns allen die Kinder auf der Nase herum, und suchen sich dann spaeter selbst ihre Gewaltgrenzen (und wie das aussieht, sieht man leider auch immer oefter. Ob es da einen Zusammenhang gibt?!?!)
Klar gibt es den - mit Schlägen großgewordene Kinder schlagen auch gerne selber zu. Nicht zu Hause - da haben sie schließlich 'Respekt' gelernt (in Anführungzeichen, weil der Respekt nicht etwa Schwächeren, Frauen oder Andersdenkenden, sondern immer dem biggest bully gilt), aber in der Schule oder in der U-Bahn.
Ihr Beispiel ist abstrus - jedes normale Kind versteht ab einem bestimmten Punkt, was 'heiß' bedeutet. Darunter gibt es Herdschutzgitter.

Beitrag melden
fördeanwohner 04.03.2015, 18:01
32. -

Jedes Mal, wenn dieses Thema kommentiert wird, fordern einige, das Schlagen von Kindern generell unter Strafe gestellt werden sollte, ohne Wenn und Aber.
Ich empfinde das als undifferenziert.
Meine Eltern haben uns (meinen Bruder und mich) auch ab und zu geschlagen, aber wir haben immer verstanden, weshalb sie es getan haben. Wir waren ihnen nicht böse, denn wir haben erkannt, dass sie ganz normale Menschen sind.
Uns Kindern haben sie viel Liebe gegeben, wir konnten uns immer absolut auf sie verlassen. Und noch heute haben wir beide ein sehr inniges Verhältnis zu ihnen.

Wenn ich mir vorstelle, andere hätten meine Eltern anzeigen können, weil sie generell gegen Schlagen sind...

Verprügeln ist etwas ganz anderes, und das wird auch so bereits bestraft.

Beitrag melden
malanders-oder 05.03.2015, 00:05
33. Schläge auf den Hinterkopf

Das ist doch sehr einfach.
Jeder, der heute noch meint, Schläge seien ein probates Erziehungsmittel, darf sich gern melden- ein paar Schläge auf den Hinterkopf sollen (bei sochen Deppen) ja das Denkvermögen steigern....

Beitrag melden
Sophie Amrain 05.03.2015, 00:11
34. An marty_gi, 16:48

Marty fragt: Was ist gesünder für das Kind: Ein Schlag oder die heisse Herdplatte anfassen?
Ich würde sagen, bei der Herdplatte begreift das Kind einen physikalischen Zusammenhang. Bei dem Schlag begreift es das Machtverhältnis.

Ersteres scheint mir wesentlich sinnvoller zu sein.
Eins meiner Kinder hat mal auf die gerade abgeschaltete Herdplatte gelangt, bevor ich es begriffen hatte. Damit habe ich begriffen, dass man auf die Idee kommen kann, dass abgeschaltete Herdplatten sofort kalt sind. Und das Kind hat begriffen, dass diese Theorie nicht stimmt. Und hat das nie wieder gemacht.

Beitrag melden
mesalliance 05.03.2015, 04:32
35.

tatsächlich sollte jeder der es befürwortet kinder zu schlagen, selber öffentlich ohrfeigen oder mehr bekommen, selbstverständlich von jemandem gegen den jede gegenwehr dumm bis unmöglich wäre..
demütigend? aber nein, das schadet diesen menschen nichts, die lernen so mal nachzudenken.. außerdem sind sie als erwachsene psychisch viel gefestigter als kinder, und von niemandem so abhängig und so ausgeliefert wie kinder es gegenüber ihren eltern sind..
und an die "hat mir selber auch nix geschadet"-fraktion: wahrscheinlich schon.. oder woher kommt der unbedingte wille zur physischen aggression gegenüber kindern?
die psychologie spricht von "identifikation mit dem aggressor", was ein sehr trauriger versuch ist den eigenen kummer und seelenschmerz loszuwerden..
immer auf die kleinen und schwachen, das findet der wutbürger von heute anscheinend gut.. er möchte anscheinend ausländer, frauen, nicht-heterosexuelle, linke, liberale, und auch noch die eigenen kinder, alle in einen sack, und draufschlagen bis alles kaputt oder gar tot ist..
von politisch gesehen rechts außen sogar auf eine art logisch, der hang zur dürfte einer von vielen gründen

Beitrag melden
mesalliance 05.03.2015, 04:36
36.

(fortsetzung)
..der hang der französischen gesellschaft zur physischen gewalt gegenüber kindern dürfte einer von sehr vielen gründen für den breiten erfolg der menschenverachtenden "front national" sein.

Beitrag melden
teaki 05.03.2015, 06:32
37. Polizei

Die Unfähigkeit moderner Eltern ihren Kindern Grenzen aufzuzeigen sieht man wenn man mit der Polizei spricht. Dort bekommen die lieben Kleinen dann aber auch leider mehr als Fernsehverbot. Schöne neue Erziehungswelt.

Beitrag melden
Scheidungskind 05.03.2015, 07:17
38.

Zitat von tailspin
Ich habe selbst als Kind hin und wieder eine bezogen, und wollte es mit meinen Kindern anders machen. Zauberwort: Positive Reinforcement Man darf vor allem mit Lob und gelegentlich mit Belohnung nicht zurueckhalten, wenn die Kinder etwas richtig machen. Das ist so als ob man einen Garten giesst und duengt. Es dauert seine Zeit, aber das Ergebnis ist erstaunlich. Null Erziehungsprobleme und eine Leistungsbereitschaft, die ich selber so nie aufgebracht haette. Und ich bin immerhin promoviert (ohne Plagiate).
Ihre Argumentation gleicht der, der Krieg sei ungefährlich, weil man ihn selber ja überlebt habe. Wieviele Kinder haben Sie denn und sind auch Jungs dabei? Ich wurde als schulpflichtiges Kind ebenfalls von meinen Eltern gezüchtigt, wenn auch nur 2 mal und mich hat das damals wirklich zum Nachdenken gebracht.

Ansonsten stehe ich französischen Erziehungsmethoden allerdings äußerst ablehnend gegenüber. Das distanzierte Verhältnis französischer Eltern zu ihren Kindern finde ich zutiefst traurig und dort sehe ich auch die Ursache für die starke Neigung der Franzosen zu Depressionen. Das Dumme: Das französische System der frühkindlichen Erziehung abseits der Eltern in Krippen gilt uns wiederum als Vorbild.

Beitrag melden
mesalliance 05.03.2015, 07:54
39.

es war bis anfang des letzten jahrhunderts legal und üblich dass dienstboten geschlagen wurden - führen wir das doch gleich auch bitte wieder ein. natürlich muss man differenzieren zwischen ab und zu einer ohrfeige gegenüber dauerndem verprügeln.
scheuern sie in zukunft der bäckereifachverkäuferin ruhig jedesmal eine, wenn sie sie nicht sofort und in dem tonfall den sie für angemessen hielten begrüßt - dann wird sie nachdenken und ein besserer mensch werden, und die ganze welt wird dadurch besser.
ballern sie ihrem busfahrer eine wenn er mürrisch schaut, dem pizzaboten knallen sie eine weil er so lange gebraucht hat, und so weiter - das hat noch keinem geschadet, und trägt natürlich sehr positiv zur persönlichkeitsentwicklung bei, generell wäre es um unser land besser bestellt, wenn sich in unserer dienstleistungsgesellschaft alle gegenseitig (nur milde, versteht sich) verprügeln - ich erwarte mir davon ein freundlicheres, entspannteres und erstaunlich kreatives miteinander - sonst knallt's halt so lange bis das doch noch wird. na prost.
"sarkasmus aus"

Beitrag melden
Seite 4 von 12
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!