Forum: Leben und Lernen
Fehler im deutschen System: Wider die akademische Vetternwirtschaft

Guttenbergs Versuch einer Promotion ist peinlich* - auch und besonders für den deutschen Wissenschaftsbetrieb. Die Ausflüchte der Uni Bayreuth zur Titelaberkennung beweisen, woran das deutsche Promotionswesen krankt: Stets*prüfen jene, die an der Arbeit selbst beteiligt sind. Das muss aufhören.

Seite 1 von 39
Gebetsmühle 27.02.2011, 12:02
1. absolut richtig

Zitat von sysop
Guttenbergs Versuch einer Promotion ist peinlich* - auch und besonders für den deutschen Wissenschaftsbetrieb. Die Ausflüchte der Uni Bayreuth zur Titelaberkennung beweisen, woran das deutsche Promotionswesen krankt: Stets*prüfen jene, die an der Arbeit selbst beteiligt sind. Das muss aufhören.
der artikel spricht einem absolut aus der seele. an diesem system muss dringend was geändert werden. in diesem amigo-system sind lug und trug tür und tor geöffnet. wahrscheinlich ist guttenberg nur die spitze vom eisberg.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ugt 27.02.2011, 12:06
2. Wen interessiert es?

Zitat von sysop
Guttenbergs Versuch einer Promotion ist peinlich* - auch und besonders für den deutschen Wissenschaftsbetrieb. Die Ausflüchte der Uni Bayreuth zur Titelaberkennung beweisen, woran das deutsche Promotionswesen krankt: Stets*prüfen jene, die an der Arbeit selbst beteiligt sind. Das muss aufhören.

Herr Doktor Kohl - vergesslicher Waffenhändler und Mafiosi
Herr Doktor Schäuble - vergisst dass man ihn bestochen hat
Frau Merkel - hat ein Ostdiplom in Physik, die wirklich studiert haben aber keine Partei freunde der SED waren haben kein DIplom
Herr Fische hatte keinen Schulabschluss.
Herr Frau von der Leyer hat eine Qualifikation in Vermehrung
Also Wen nteressiert es?

Alles ein Brei, bestechlich, verlogen, gierig und ungebildet.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
M. Michaelis 27.02.2011, 12:08
3. ...

Zitat von sysop
Guttenbergs Versuch einer Promotion ist peinlich* - auch und besonders für den deutschen Wissenschaftsbetrieb. Die Ausflüchte der Uni Bayreuth zur Titelaberkennung beweisen, woran das deutsche Promotionswesen krankt: Stets*prüfen jene, die an der Arbeit selbst beteiligt sind. Das muss aufhören.
Ahh, langsam kommen wir zum eigentlichen Problem.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
regierungs4tel 27.02.2011, 12:11
4. Prof. Gerd Langguth (Uni Bonn) sieht eine Regierungskrise heraufziehen

Offenbar ist innerhalb der Union die Mauer des Schweigens brüchig: http://berlin2011.wordpress.com/2011...gierungskrise/

Auf den Artikel im selben Blog zu dem CSU-Lobbyisten an der Universität "Buyreuth" sei hingewiesen!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
klaremeinung 27.02.2011, 12:11
5. Diletantismus ist Dilettantismus

Wo wir gerade dabei sind: Dilettantismus schreibt man mit 2 "t"
http://www.duden.de/definition/dilettantismus

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mot2 27.02.2011, 12:12
6. Nicht nur

Zitat von sysop
Guttenbergs Versuch einer Promotion ist peinlich* - auch und besonders für den deutschen Wissenschaftsbetrieb. Die Ausflüchte der Uni Bayreuth zur Titelaberkennung beweisen, woran das deutsche Promotionswesen krankt: Stets*prüfen jene, die an der Arbeit selbst beteiligt sind. Das muss aufhören.
die Ausflüchte der Universität Bayreuth, auch andere haben sich hinreissen lassen, die Ruhe zu verlieren.
Erstens, wo stehen die Werkzeuge zur Aufdeckung dieses Skandales.
Zweitens, wer kontrolliert sie, die Werkzeuge.
Dittens, warum stehen sie nicht hier.
Viertens, haben wir als Gemeinwesen überhaupt noch die Kompetenz die Kontrolle auszuüben.
Fünftens, gibt es noch 10 weitere schmerzbereitende Fragen, die alle erschauern lassen müssten.

So ist es eben, wenn alle nur noch kopieren.
zum Grusse

Beitrag melden Antworten / Zitieren
space-invader 27.02.2011, 12:13
7. Guttenberg der Suppenkasper

Gutte ist nichts anderes als eine Wilhelm Busch Erfindung.
Ein Max und Moritz, ein Struwelpeter, ein Hans-guck -in-die-Luft, ein Suppenkasper.
Wenn solche leute Macht erlangen, ergibt dass nichts anderes als Volksverdummung.
Dieser Hochstapler muss zurück treten, und zwar sofort, um weiteren schlimmen Schaden zu vermeiden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
sophica 27.02.2011, 12:18
9. Und doch eine Entschuldigung!

Sämtliche im Artikel genannte Forderung unterstütze ich. Und ich kann Ihnen sagen: Ich bin nicht schadenfroh; sehe aber, dass unsere Gesellschaft gerade daran leidet, dass wir so wenig integer sind, statt dessen korrupt - und gerade daran wird unser System auch scheitern.

Klar, sollte unabhängig begutachtet werden. Und doch ist es auch ein Armutszeugnis, wenn sie sagen:

"Man kann sich gute Gründe vorstellen, dass Guttenberg in der Tat weder einen Ghostwriter benutzt hat, noch arglistig zu täuschen versucht hat. Viele meiner Fachkollegen arbeiten ähnlich wie er."

Na dann, gute Nacht. Wenn jemand so nachlässig vorgeht - das tut übrigens nur jemand der von je her in einer bevorzugten Stellung in dieser Gesellschaft ist - wage ich einmal zu behaupten -, andere trauen sich das weniger. Nur mit Kontrolle bis zum "Geht nicht mehr", wird eine wesentliche Änderung nicht gelingen. Es ist auch wichtig: auszusprechen, was ist. Und dass viele Mitglieder unserer Elite derart verantwortungslos und leichtfertig mit Dingen umgehen, ist traurig und wird für uns alle Folgen haben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 39