Forum: Leben und Lernen
Festnahme auf dem Campus: Student soll Waffenhändler sein
Corbis

Polizisten stürzten sich in der Hochschule Schweinfurt auf einen Studenten und führten ihn weg. Der junge Mann ist des Waffenhandels verdächtig, zwei Klausuren schrieb er in Haft. Die Kommilitonen spekulieren: Was steckt dahinter?

Seite 1 von 3
Newspeak 26.02.2015, 11:27
1. ...

Solange es so ist, daß dieses Land Waffen im Tonnenmaßstab in die ganze Welt exportiert, vor allem auch Kleinwaffen, dann ist doch alles in bester Ordnung, nicht wahr?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Koalabärin 26.02.2015, 12:21
2. @ Newspeak

Richtig, der Knabe hat es nur nicht groß genug aufgezogen, daß er sich als Wirtschaftszweig verkaufen konnte.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
pegasus2012 26.02.2015, 13:12
3. Ort der Festnahme?

Warum erfolgte die Festnahme in der Schule? Hier drängt sich der Verdacht auf , das die Staatsmacht bewusst den Verdächtigen schon ein mal vorab diskreditieren wollte.

Wenn ein Spezialeinsatzkommando involviert ist, muss die Aktion vorher geplant worden sein.

Warum wurde der Student nicht zuhause festgenommen?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
joooooo 26.02.2015, 13:22
4. Waffennarr daheim festnehmen?!

Es wäre natürlich äußerst sinnvoll, einen waffennarr, den MP's und haufenweise Munition daheim hat, dort auch festnehmen zu wollen...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
pegasus2012 26.02.2015, 14:13
5. Das Überraschungsmoment ist ausreichend!

Zitat von joooooo
Es wäre natürlich äußerst sinnvoll, einen waffennarr, den MP's und haufenweise Munition daheim hat, dort auch festnehmen zu wollen...
Auch noch die Staatsmacht in Schutz nehmen?
Hier wurde ein Mensch vor den Augen seiner Kommilitonen stigmatisiert!

Das war eine bewusst herbeigeführte Aktion um dem Mann schon einmal vorab die Existenz zu versauen!

Zum Glück hält die Hochschule zu ihm, und er kann trotzdem seine Arbeiten schreiben!

War wohl nichts liebe Staatsmacht!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Hupert 26.02.2015, 18:41
6. Ohne hier Partei...

Zitat von pegasus2012
Warum erfolgte die Festnahme in der Schule? Hier drängt sich der Verdacht auf , das die Staatsmacht bewusst den Verdächtigen schon ein mal vorab diskreditieren wollte. Wenn ein Spezialeinsatzkommando involviert ist, muss die Aktion vorher geplant worden sein. Warum wurde der Student nicht zuhause festgenommen?
...ergreifen zu wollen sei noch ein anderer Artikel zu besagtem Vorfall erwähnt der vielleicht weniger Fragen offen lässt... oder auch noch mehr.

http://motherboard.vice.com/de/read/bis-das-sek-kommt

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Marellon 26.02.2015, 19:20
7. Stumpfes Machogehabe

Einen Studenten - ob er nun mit ein paar Schusswaffen handelt oder nicht - auf diese Weise festnehmen, ist stumpfes Machogehabe. Man kann den Beschuldigten vor der Uni anhalten, sich ausweisen und ihn bitten mitzukommen. Wenn er sich dann wehrt, ist immer noch Zeit für Gewalt. Der Fall zeigt einmal mehr: Wenn man Polizisten machen lässt, überborden sie, und das ist immer gegen den Bürger gerichtet.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Stäffelesrutscher 26.02.2015, 19:38
8.

Das kommt davon, wenn man sein Praktikum nicht bei H+K, UvdL oder Siggi Pop machen will.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
spon-facebook-10000181798 26.02.2015, 20:04
9.

na klar, der schleppt sein Arsenal und die Munition in die Uni um sie dort zu testen. Es gibt ja auch in der Umgebung von Schweinfurt absolut keine unbewohnten Orte oder Wälder für sowas. Entweder der Typ ist ein echter Spinner und die Verhaftung war sinnvoll, oder aber da stinkt irgendwas ganz gewaltig.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 3