Forum: Leben und Lernen
Festnahme auf dem Campus: Student soll Waffenhändler sein
Corbis

Polizisten stürzten sich in der Hochschule Schweinfurt auf einen Studenten und führten ihn weg. Der junge Mann ist des Waffenhandels verdächtig, zwei Klausuren schrieb er in Haft. Die Kommilitonen spekulieren: Was steckt dahinter?

Seite 3 von 3
wohlmein 28.02.2015, 08:22
20. Huch !??

Zitat von fluss-fischer
Wenn ich das Haus verlasse, dann sichere ich mich dagegen ab, dass jemand in Abwesenheit eintritt. D.h. Computer aus, ev. wichtige Speichermedien verstecken, Geld und Waffen ebenso. Nur wenn ich daheim bin und diese Dinge nutze, dann sind sie nicht versteckt. Übrigens sollte man schon ungefähr wissen was man sucht und wo man das finden kann oder könnte. Vorgesehen ist bei einer Hausdurchsuchung ja auch die Angabe dessen, wonach man sucht. Auch wenn das allzuoft missachtet wird.
"Geld und WA F F E N (!) ebenso." , schreiben Sie.

Und wo haben Sie die WAFFEN her ?
Von dem ominösen Studenten ?

Liest man von Ihnen / über Sie

am Montag im SPON ?

-------------------------------------
Mal was anderes:
haben Sie als Kind zu viel "Jerry Cotton" (Johannes Baumwolle) gelesen, Herr Haubentaucher ?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
wohlmein 28.02.2015, 08:35
21. Was soll denn diese POLEMIK, Herr

Zitat von pegasus2012
Auch noch die Staatsmacht in Schutz nehmen? Hier wurde ein Mensch vor den Augen seiner Kommilitonen stigmatisiert! Das war eine bewusst herbeigeführte Aktion um dem Mann schon einmal vorab die Existenz zu versauen! Zum Glück hält die Hochschule zu ihm, und er kann trotzdem seine Arbeiten schreiben! War wohl nichts liebe Staatsmacht!
Ich nehme doch an, daß Sie ein Knabe sind, wenn Sie sich nicht "Pegasa" oder "Pegasine" nennen ?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 3 von 3