Forum: Leben und Lernen
Fotos über ein Mädchen und ihre behinderten Eltern: Warum hat Papa keine Arme und Bei
Constanza Portnoy

Mutter und Vater sitzen im Rollstuhl, um Tochter Ángeles kümmern sie sich aber nicht weniger als andere Eltern - obwohl der Staat sie kaum unterstützt. Eine bewegende Fotoserie zeigt, wie glücklich die drei zusammen sind.

Seite 1 von 2
ortrun66 02.10.2019, 11:07
1. wow

wunderschöne, sehr berührende fotos und eine mut machende geschichte in dieser verrückten welt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Leckerschmecki 02.10.2019, 11:29
2. @Spiegel: Bitte mehr davon

Wenn jeder täglich solche Geschichten lesen oder erleben würde, die Welt wäre eine deutlich bessere! Liebe Spiegel Redaktion, auch wenn negative Beiträge mehr Klicks generieren, bitte bringt mehr positives aus der Welt!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Sendungsverfolger 02.10.2019, 11:57
3. Contergan

Contergan wurde 1962 vom Markt genommen. Entweder ist Vater Jorge 58 und nicht 38 Jahre alt oder die Fehlbildungen wurden nicht durch Contergan verursacht.

Sollte man korrigieren.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
herbstfluchten 02.10.2019, 12:15
4. @3. Irrtum

Wer nur kurz im Internet recherchiert, wird schnell herausfinden, dass das Medikament v.a. in 3. Welt-Ländern weiter vertrieben wurde/wird, v.a. weil der Wirkstoff Thalidomid u.a. bei Lepra oder auch HIV-Symptomen wirkt.
https://www.stern.de/gesundheit/medizin/contergan--wie-der-skandal-in-brasilien-weitergeht-7128618.html

Beitrag melden Antworten / Zitieren
swandue 02.10.2019, 12:28
5.

Zitat von Sendungsverfolger
Contergan wurde 1962 vom Markt genommen. Entweder ist Vater Jorge 58 und nicht 38 Jahre alt oder die Fehlbildungen wurden nicht durch Contergan verursacht. Sollte man korrigieren.
Sie leben in Argentinien. Vielleicht war es da noch länger zu haben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
jikesch 02.10.2019, 12:41
6. @Sendungsverfolger...

...diese Aussage scheint mir so nicht ganz korrekt zu sein. Denn: es ist zwar richtig, dass es zu diesem Zeitpunkt in Deutschland vom Markt genommen wurde, aber eben nicht weltweit. In Spanien beispielsweise ist wohl (laut Wikipedia zu dem Produkt - dort wird auf weitere Berichterstattung verwiesen) noch 2013 ein dadurch geschädigtes Kind auf die Welt gekommen.

Da sich dieser Artikel auf eine Familie in Argentinien und nicht in Deutschland bezieht halte ich es nicht für unwahrscheinlich, dass die Fakten so stimmen, wie sie geschrieben stehen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
heineken1 02.10.2019, 12:47
7.

Zitat von Sendungsverfolger
Contergan wurde 1962 vom Markt genommen. Entweder ist Vater Jorge 58 und nicht 38 Jahre alt oder die Fehlbildungen wurden nicht durch Contergan verursacht. Sollte man korrigieren.
Contergan wurde 1962 vielleicht in Deutschland vom Markt genommen. Nicht aber in Lateinamerika.
Der Wirkstoff Thalidomid hat zwei Gesichter, sowohl was die Wirkung als auch die geographische Anwendung betrifft.
Zitat (Wiki):
»Außerdem verfügt der Wirkstoff zusätzlich zur schlaffördernden Wirkung über tumorwachstumshemmende, entzündungshemmende und blutgefäßneubildungshemmende Eigenschaften«
Oder gleich:
https://www.dw.com/de/contergan-medikament-mit-zwei-gesichtern/a-16418821

Vielleicht sollten Sie Ihren Kommentar korrigieren.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
btgb999 02.10.2019, 13:48
8. Conterganstiftungsgesetz

Warum müssen die so leben, wofür gibt es diese Conterganstiftung eigentlich?
So eine tolle Familie, kann man nicht irgendetwas für die tun?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Johann Braun 02.10.2019, 15:31
9. Woher kommt die Kraft?

Der Artikel - hervorragend recherchiert - hat mich zutiefst bewegt. Hier in unserer übervoll erstickenden Konsumwelt öffnen solche herzzerreissenden Bilder den Blick auf menschliche Schicksale deren Ausmass man nur sehr langsam begreift. Woher nehmen die Eltern diese unglaubliche Kraft im täglichen (Über)Lebenskampf? Mir ist zwar bewusst wieviel extremes menschliches Leid es auf diesem Planeten gibt und wieviel diesem Leid an extremem Luxus, unersättlicher Gier nach Geld, Reichtum und Verschwendung gegenüber steht. Wie und wo kann man in diesem konkreten Fall helfen?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 2