Forum: Leben und Lernen
Freizügig gekleidet zum Unterricht: Rektor wehrt sich gegen Kritik an "XXL-Straf-Shir
Roider / Osterhofener Zeitung

Eine bayerische Schule hält für Jugendliche, die zu viel nackte Haut im Unterricht zeigen, sackartige T-Shirts bereit - und kassiert dafür heftige Schelte. Zu Recht?

Seite 5 von 13
Koda 06.07.2018, 15:12
40. Mir werden Schuluniformen immer sympathischer

denn mal ehrlich:
- die Schule ist keine Freizeit.
Und ein wenig Disziplin sollte man schon dort lernen.
Irgendwo muss man sich öfters anpassen als einem lieb ist:
- auf der Arbeit gibt es oft Arbeitsbekleidung, wichtig ist: ArbeitsSCHUTZbekleidung

Frei entfalten können sich Schüler gerne IN DER FREIZEIT.

Wenn dann einige junge Leute gerne im Adam- und Eva-Kostüm unterwegs sein möchte.... bitte!

Beitrag melden
lachina 06.07.2018, 15:14
41.

Die Shirts müssen so XXL sein, damit sie auch jedem passen, sonst würden dicke Schüler ja bevorzugt.
In Ländern mit Schuluniform ist aber üblich, dass Schüler nach Hause geschickt bzw die Eltern angerufen werden. Da gibt es schon Schlaulis, die ergaunern sich einen freien Tag.
Angemessene Kleidung heisst eben weder Ganzkörperverschleierung noch Hotpants und Top in der Schule.

Beitrag melden
spon-1300107429234 06.07.2018, 15:21
42. Schwimmunterricht

Die Frage ist:
Warum sollen die Kinder diese Kleidung nicht tragen?

Falls die Kinder und Lehrer zu sehr abgelenkt oder provoziert werden, sollten wir wohl aufhören, uns über Burkas lustig zu machen. Da ist die Grenze einfach nur woanders... Schwimmunterricht dürfte es bei uns also auch nicht mehr geben oder nur stark bekleidet.

Klar, komplett nackt im Schulzimmer sitzen, geht dann auch zu weit, aber das könnte man noch so uminterpretieren, dass keiner will, dass die Kinder krank werden oder unhygienisch die Stühle direkt anschwitzen.

Aber ok, wir leben auch in einem Land, in dem in Zeitungen groß über Frauen hergezogen wird, die mal sichtbar keinen BH trugen, während gleichzeitig an der Bushaltestelle Frauen in Unterwäsche angezeigt werden...

Beitrag melden
thalatox 06.07.2018, 15:22
43.

Zitat von abro90
Es gibt nun mal Kleidung die in bestimmten Situation angemessen oder eben unangemessen ist. Kindern das klar zu machen beschneidet nicht ihre Freiheit, sondern zeigt Ihnen, dass diese auch mit Verantwortung einhergeht. Nicht alles was man tun darf, sollte man auch tun. Jemand der im Berufsleben ernst genommen werden möchte sollte sich nicht kleiden wie im Freibad. Und wer sich jetzt wieder einredet, dass sei deskriminierdend gegenüber Frauen möge sich bitte folgende Frage stellen: Was wirkt unangemessener bei einem Buisnessmeeting. Eine Frau mit Trägertop und Mini oder ein Mann mit Hawaiihemd und Shorts? Antwort: Beides ist lächerlich. Das müssen Kinder auch lernen.
Finde das so Putzig, wie hier bei 14-16 jährigen von Kindern schwadroniert wird. Das sind wenn Jugendliche, die durchaus bereits eine eigene Meinung besitzen. Aber die sollte man ja in Bayern wohl besser eh nicht haben ;)

Wie gesagt, haben wir keine probleme, machen wir uns welche!

Dann wirklich konsequent sein und wieder die gute alte Schuluniform als Pflicht einführen. Sache erledigt.
Was niemand merken will ist die Tatsache, dass grade die Mädels in dieser Diskussion knallhart in die "Schlampenecke" gepackt werden. Wenn hier schon welche anfangen mit "übergriffe herausfordern" merkt man doch direkt den Mief der Kohl-Ära und leis im Hintergrund die Melodie der Schwarzwaldklinik...

Beitrag melden
max-mustermann 06.07.2018, 15:33
44.

Vielleicht sollten wir dann Sittenwächter einführen so wie es in vielen muslimiuschen Ländern üblich ist. Aber mal im Ernst, über Geschmack lässt sich nun mal nicht streiten und so lange es keine Schuluniformpflicht gibt darf jeder anziehen was er will. Wo leben wir denn hier das jede Schulleitung den Schülern nach gutdünken ihre eigene prüde Weltsicht aufdrücken kann.

Beitrag melden
hausfeen 06.07.2018, 15:34
45. Die "modischen" Hotpants verlieren ihre Reizwirkung meist ...

... durch schlechte Ernährung der Jugendlichen.

Aber ich kann die Lehrer verstehen.

Beitrag melden
Der Unverhüllte 06.07.2018, 15:48
46. Zeichen der Emanzipation

bento stellt dazu folgende Frage: "Was ist das eigentlich für ein Männerbild, bei dem Mädchen sich zum Schutz verhüllen müssen?". Ich muss sagen, dass mich diese Fragestellung seitens bento einigermaßen verwundert, da der Autor doch einfach nur seine eigene Bento-Redaktion hätte fragen brauchen, um eine eindeutige Antwort zu erhalten. Seitdem ich bento kenne und hin & wieder lese, propagiert bento die Verhüllung von Frauen als Zeichen der Emanzipation ebendieser Frauen (wer's nicht glaubt, einfach ins bento Archiv gehen und nachlesen). Natürlich müssen die Mädchen von der Mittelschule Osterhofen erst dazu gebracht werden, die weiten T-Shirts freiwillig zu tragen. Hierzu muss der soziale Druck der Community auf die Mädchen so erhöht werden (am besten mit Hilfe religiöser Schriften), dass sie die T-Shirts "freiwillig" anziehen und schon werden sie bei bento und anderen Medien aus dieser Schlagrichtung als Vorreiter eines neuen Feminismus gefeiert werden.

Beitrag melden
99koelsch 06.07.2018, 15:50
47. Absolut korrekt

Was ist an diesem Vorgehen verwerflich? Alles ist in der Schulpflegschaft und mit den Eltern besprochen und geklärt.
Scheint eher ein Problem des Sommerlochs zu sein, jetzt wo die WM ohne uns stattfindet

Beitrag melden
leo Pold 165 06.07.2018, 15:58
48. Burka pflicht für alle !!

Dann ist auch keiner mehr abgelenkt. Jeden Tag stirbt die Freiheit, ein bisschen mehr. Ich würde meine Kinder sofort bei dieser Schule abmelden.

Beitrag melden
Nania 06.07.2018, 15:59
49.

Zitat von clausina
sollte doch mal über Schuluniformen nachgedacht werden. Kann schon verstehen das durch entsprechende Kleidung Lehrer wie Schüler etwas verwirrt sind
Wenn sich Lehrer und SchülerInnen durch Kleidung noch verwirren lassen, dann sollten wir dringend darüber nachdenken, warum das passiert. Diese Diskussionen gab es vor 20 Jahren schon - haben die Tops im Unterricht geschadet? Die kurzen Hosen bei den Jungs? Die Push-Up-BHs bei den Teenage-Girlies? NEIN!

Menschen müssen lernen damit umzugehen, dass sich andere Menschen nicht immer so kleiden, wie es erwartet wird.
Einzig einige Standards sollten eingehalten werden. Unterwäsche muss jetzt nicht gerade sein und nackt geht natürlich gar nicht.
Aber Top und HotPants? Wo leben wir denn? In den 50ern?

Beitrag melden
Seite 5 von 13
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!