Forum: Leben und Lernen
"Fridays for Future": Lehrerverband wirft Merkel Heuchelei vor
AFP

Zehntausende Schüler streiken für das Klima - und ernten Lob von etlichen Politikern. Der Lehrerverband findet das heuchlerisch und kritisiert sowohl die Bundeskanzlerin als auch die Landespolitik.

Seite 3 von 22
Sysyphos unkaputtbar 18.03.2019, 20:08
20. Warum lügen Sie ?

Zitat von Actionscript
...würde kaum über die Proteste berichtet werden. Es sollte doch einmal auch klar gestellt werden, dass das politische Engagement der Schüler, auch wenn es einen Tag nicht in der Schule stattfindet, wesentlich mehr zum Bewusstsein der Jugendlichen als mündige Bürger beiträgt als ein paar Stunden Unterricht, der leicht aufgeholt werden kann. Hier zeigt sich mal wieder das kleingeistige und kleinbürgerliche Denken einiger.
es sind nicht ein paar Stunden, sondern es soll regelmäßig freitags der Unterricht boykottiert werden. Das Ergebnis wird genau das Gegenteil sein: in ein paar Wochen interessiert es niemand mehr und die Schüler werden erkennen, wie sinnlos politisches Engagement ist, weil es zu nichts führt und abgeblockt wird, von solchen zweifelhaften Damen wie Merkel.

Beitrag melden
bikerwalle 18.03.2019, 20:09
21. ist ja toll

Zitat von biesi61
Schließlich ist es auch ein Ergebnis der Arbeit seiner Mitglieder, dass sich im Jahr 2019 am Freitag vormittag zehntausende Schüler für die Zukunft unseres Planeten engagieren!
habe die Plätze nach der Veranstaltung gesehen ziemlich vermüllt von den Klimaschützer ,und danach zum Bürger King ,kann nur lachen bei der Blödheit

Beitrag melden
michaels_box 18.03.2019, 20:09
22. Es geht doch nicht um Merkel, es geht um Erkenntnis.

Hat sie es eben erst verstanden, oder konnte sie sich lange Zeit nicht gegen die Schar der Opportunisten in den politischen Ämtern dieses Landes durchsetzen?
Ich mochte Frau Merkel noch nie, doch ihr "Nichtstun" in vielen Bereichen erscheint mir heute manchmal als weise, wenn ich die hyperaktiven Gehirnstrolche im Rest der Welt so ansehe.
Lasst sie doch eine Meinung haben, das ist doch wesentlich besser als einer dogmatischen Karrenbauer zu folgen.

Beitrag melden
geri&freki 18.03.2019, 20:09
23. Folgerichtige Konsequenz

Ehrlicher Respekt würde dem Lehrerverband dann gebühren, wenn er nicht nur auf der Durchsetzung der Schulpflicht herumreiten und Politikerschelte betreiben würde. Sondern vielmehr auch andere, alternative Formen des Protestes vorschlagen könnte, die zu dem notwendigen Ergebnis - nämlich wirksamen Maßnahmen zum Klimaschutz - führen. Und vor allem: Wie und in welcher Form er sich selbst aktiv in die Protestaktionen mit einbringen will!

Beitrag melden
Der Pragmatist 18.03.2019, 20:10
24. Alternative

Warum gehen sie nicht am Samstag auf die Demos. Dann sind doch die Schulen geschlossen und sie wuerden vermeiden, wegen unentschuldigten Fehlens eingetragen zu werden

Beitrag melden
Egon von Trollingen 18.03.2019, 20:11
25. Mehrheit?

Welche Mehrheit steht denn dahinter?
Noch keiner hat das in irgend einer Form bewiesen.
Ich glaube, niemand hat etwas dagegen, wenn hier demonstriert wird.
Aber warum denn nicht sonnabends?
Keine Lust oder keine Zeit?
Die Mehrheit der Jugend, die hier demonstrieren geführt wird, hat sich bisher kaum für Umwelt oder Natur auch nur ansatzweise interessiert.
Zieht eure Nike-Schuhe aus, schmeißt eure Asienhandys weg, geht zu Fuß zur Schule und wartet anschließend artig auf den Bus, nicht im Zweit-SUV der Mutti zum Pferd oder zum Tennis. lebt so, wie für das ihr hier vorgebt zu demonstrieren.
Ich stelle mir die Frage, macht hier jeder nur noch was er will?
Gibt es nicht Strafen für die Eltern, die Schulschwänzen zulassen?
Ein Dach über Deutschland und die geschlossene Anstalt nimmt Form an.

Beitrag melden
Sysyphos unkaputtbar 18.03.2019, 20:11
26. Oh je "zehntausende"

Zitat von biesi61
Schließlich ist es auch ein Ergebnis der Arbeit seiner Mitglieder, dass sich im Jahr 2019 am Freitag vormittag zehntausende Schüler für die Zukunft unseres Planeten engagieren!
von ca. 80 Millionen / 80 Jahre * 4 Jahre = 4 Millionen, also ca 1% der Schüler grob geschätzt ! Einfach lachhaft !

Beitrag melden
matso 18.03.2019, 20:14
27. Unterrichtsausfall oder Demo...

... der Lehrerverband, wie niedlich! Wo ist denn der Lehrerverband, wenn es um den Unterrichtsausfall an unseren Schulen geht? Wenn schon die Politik nichts für unsere Umwelt tut, sollten wir wenigstens unsere Kinder ermutigen etwas zu tun. Wir sind es schließlich, die ihre Welt zerstören. Unsere Schüler sollten noch viel häufiger demonstrieren....!

Beitrag melden
duskshore 18.03.2019, 20:16
28.

Zitat von danido
Es macht auch keinen Sinn den Schülern zu erklären wie ünnütz ihr Protest ist, weil nur der kleinste Teil von denen streikt wegen dem Klima. Streiken macht ohnehin keinen Sinn wenn man nur sich selbst schadet, oder für wen lernen die?
Es heisst "wegen des Klimas" Schnuckelputz. Aber es macht wahrscheinlich keinen Sinn, Dir das zu erklären. Genausowenig wie den in Deinem Posting geäußerten restlichen Unsinn.

Beitrag melden
dirtygary 18.03.2019, 20:17
29. Die Kinder wollen aber keinen Beifall

Das hat immer noch niemand kapiert, weder Merkel noch Altmaier! Die Kinder wollen, dass etwas passiert, dass etwas gemacht wird, dass WIR Erwachsene das Ruder umlegen!
Und solange wird gestreikt!

Beitrag melden
Seite 3 von 22
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!