Forum: Leben und Lernen
"Fridays for Future": Schüler streiken vor den Europawahlen
Leonhard Foeger/ REUTERS

Viele "Fridays for Future"-Demonstranten sind noch nicht abstimmungsberechtigt. Kurz vor den Europawahlen fordern sie nun von den Älteren, beim Urnengang ans Klima zu denken.

Seite 2 von 5
pink15 24.05.2019, 09:40
10. Ist das Thema

nun nicht bald durch? Soll jetzt jeder Demo-Aufruf bundesweit veröffentlicht und kommentiert werden? Wer streiken will, soll streiken, der Rest arbeitet. Fertig. Da muss man sich nicht aufregen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
marie-anne 24.05.2019, 09:46
11. Na ja, man denkt wenigstens nach.

Klima ist etwas was jedem auf den Keks geht. Wenn jeder dazu seine Meinung sagen würde, wüsste man was die Meisten tun würden. Wenn man Volksbefragungen hätte und das geht, wäre es einfacher und schneller. Mittlerweile gibt es auch ein sicheres Atommüllendlager welches 100 % sicher ist. Da gab es auf der größten Innovationsmesse in Genf, vor einigen Wochen, die Silbermedaille. https://youtu.be/yaI863l_r7k hier kann man sich das ansehen. Ich bin der Meinung, dass sich das Klima ganz enorm geändert hat, ich bin mir aber nicht sicher ob die Menschen das allein waren. Wichtig wäre es wenn die Lobby ausgebremst würde und Innovationen bekannt würde, die den Menschen helfen würden und nicht nur für das Geldverdienen benutzt würde. Atomkraft ja, wenn sich herausstellt dass das Endlager wirklich funktioniert und man die Atomkraftwerke IN DIE ERDE VERSENKEN KANN.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
serenity2012 24.05.2019, 10:56
12. Zugspitze

Zitat von equigen
Ach stimmt, das war‘s zu kalt und zu nass. 6m Schnee auf der Zugspitze, so viel wie seit 20 Jahren nicht...
Wer streikt denn bitte auf der Zugspitze?

Wenn die Schüler streiken, sollen sie bitteschön zurück in die Schule gehen, wenn sie dann in der Schule sind und nich streiken, ist es auch wieder nicht gut ;)

Ich habe übrigens 27 Jahre nach Erreichen des Wahlalters zum ersten Mal Grün gewählt, weil ich bei der CDU die Realitätsverweigerung und das Herumtapsen im Neuland nicht mehr ertragen kann. Da unterstütze ich lieber die Jugend und nicht die mit Rentengeschenken verwöhnten Senioren, die stur an SUV, Kreuzfahrt und täglichem Schnitzel festhalten wollen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
rleu 24.05.2019, 11:17
13.

Zitat von flying_dutchman
Wer sich das bekannte Video von Rezo angesehen hat, der weiss, wie wenig die Regierung von Klimaschutz hält. Und wie egal der Regierung die Zukunft der Kinder ist. Die Kinder müssen sich tatsächlich leider ihre Zukunft heute erkämpfen. Eigentlich unglaublich.
Eltern sind verantwortlich für die Regierung, oder nicht?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
j.vantast 24.05.2019, 13:24
14. Mag sein

Zitat von Leser_01
Schuleschwänzen ist nach jedem Landesschulgesetz ordnungswidrig. Im Übrigen ist der Aufruf zum Begehen von Ordnungswidrigkeiten - wenig überraschend - auch ordnungswidrig (§ 116 OWiG).
Die Schädigung der Umwelt ist aber mehr als eine Ordnungswidrigkeit, nämlich ein Straftat.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
j.vantast 24.05.2019, 13:27
15. Kommentar des Jahres?

Zitat von equigen
Ach stimmt, das war‘s zu kalt und zu nass. 6m Schnee auf der Zugspitze, so viel wie seit 20 Jahren nicht...
Stimmt, wie können alle nur so dumm sein. Natürlich zählen Momentaufnahmen weit mehr als Langzeitstudien.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
j.vantast 24.05.2019, 13:32
16. Macht es Spass?

Zitat von sagittarius12
Lol das Wahlalter senken, ja klar dann haben wir bald die "Tierschutzpartei" oder ähnliche weltfremde Sponks an der Macht. Ach ja das Rezo Video,leider stimmt da vieles nicht was er sagt. Die Stromkonzerne haben keineswegs davon profitiert,sondern nach dem völlig unsinnigen klimatechnisch katastrophalen Atomausstieg eher Verluste eingefahren. Einkommen: haben nicht Rot-Gruen die Steuern für Firmen stark gesenkt? Klimaschutz: WIe gesagt, wer früher für Atomausstieg protestiert hat darf sich nicht wundern dass nun Kohle als Alternative benutzt wurde. Wind und Sonne alleine können das kurzfristig kaum stemmen. Klasse finde auch, dass gerne Wissenschaftler zum Klima zitiert werden, aber in anderen Bereichen völlig ignoriert. Das "Genpflanzen" völlig ungefährlich sind und auch in Zukunft eine große Rolle spielen dürften -da sind sich nämlich auch 90% der Wissenschaftler einig. Auch Atomenergie wird von den meisten als Klimaretter vorgeschlagen. Ebenso bei den Tierversuchen wo auch die meisten denken,dass sie in der Forschung und Medikamentensicherheit noch notwendig sind. Aber das sind ja die bösen Wissenschaftler,denen man nicht trauen darf ... LOL Sorry aber dieses Cherrypicking-ich zitiere nur was mir passt (Rezo) geht mir auch den Keks.
Macht es eigentlich Spass in der eigenen Blase zu verbleiben?
Haben Sie das Video auch gesehen? Vor allem: auch verstanden?
Natürlich war da viel überspitzt, man muss natürlich auch ähnliche Stilmittel verwenden wie es die Politik ja auch macht. Wenn dadurch mehr Leute zur Wahl gehen und sich wieder politisch engagieren hat dieses Video viel mehr bewirkt als die hohlen Phrasen der Parteien.
Sie glauben wirklich daran dass die Stromerzeuger durch den Atomausstieg geld verlieren? Wer den Atommüll der Konzerne beseitigt und die Entfernung bezahlt haben Sie dabei vielleicht vergessen?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
j.vantast 24.05.2019, 13:35
17. Sonst geht´s gut?

Zitat von cabeza_cuadrada
ich lese auf den Transparenten oft "Kohleausstieg jetzt!!!". Und das ist eine fundierte, von der Wissenschaft gestützte Meinung? Abschalten? Sofort? Einfach so? Ich finde es sehr gut dass man erst ab 18 wählen darf. Vorher ist man Schüler, lebt vom Geld seiner Eltern und hat noch nie einen Finger krumm gemacht bzw. einen Euro Steuern gezahlt. Was man in diesem Alter dann wählt sollte klar sein. Das bittere erwachen kommt dann später, wenn man seinen Lebensunterhalt selbst verdienen muss und seine Abgaben leisten muss.
Das Recht auf eine eigene Meinung hat man also nur wenn man Steuern zahlt? Dann dürften bestimmte Millionenerben nicht wählen, die sind auch von Beruf Erbe, machen keinen Finger krumm und zahlen keine Steuern. Ich bin schon lange erwachsen, zahle nicht gerade wenig Steuern und unterstütze diese Bewegung.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
MioMioMimi 24.05.2019, 13:55
18.

Ich hatte mit 16 noch keine kompetten Durchblick, für was die Parteien stehen und welche Auswirkungen deren Ziele haben könnten (auch noch nicht mit 18). Ich halte es nicht für sinnvoll, das Wahlalter zu senken.

Natürlich sind die Plakativen Slogan schnell aufgegriffen und verstanden. Allerdings entscheidet man sich nicht nur für ein Thema sonder für das Gesamtpaket einer Partei, das scheinen in diesen Tagen auch viele Erwachsenen nicht zu verstehen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
cabeza_cuadrada 24.05.2019, 14:12
19. es geht bestens

Zitat von j.vantast
Das Recht auf eine eigene Meinung hat man also nur wenn man Steuern zahlt? Dann dürften bestimmte Millionenerben nicht wählen, die sind auch von Beruf Erbe, machen keinen Finger krumm und zahlen keine Steuern. Ich bin schon lange erwachsen, zahle nicht gerade wenig Steuern und unterstütze diese Bewegung.
Natürlich haben auch Minderjährige ein recht auf eine eigene Meinung aber kein Recht auf Mitbestimmung. In diesem Alter sind einem oft die Auswirkungen einer Entscheidung noch gar nicht bewusst. (Kohlekraftwerke abschalten jetzt!) Das sie diese instrumentalisierten Kids unterstützen gibt ihnen Wahrscheinlich ein gutes Gewissen, mehr aber auch nicht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 2 von 5