Forum: Leben und Lernen
"Fridays For Future": Übersteht die Bewegung das Sommerloch?
Mick Tsikas/ AAP/ DPA

Gerade lief es so gut für "Fridays for Future": Zu Hunderttausenden gingen Schüler und Studenten für den Klimaschutz auf die Straße. Aber nun sind Ferien. Ist das der Anfang vom Ende der Bewegung?

Seite 10 von 11
Erythronium2 03.07.2019, 08:02
90.

Zitat von D. Brock
... um die Betonung eines Generationenkonflikts. Mir ging es um den Ausdruck "auf die Schnelle". Das ist angesichts dessen, was man seit über 40 Jahre GESICHERT weiß eine lächerliche Aussage! Die Leute, die jetzt auf die Straße gehen können dafür NICHTS. Insofern wurde durch faktischen NICHT-Handeln (meinetwegen auch durch zu wenig Handeln, zu wenig Ernst nehmen, durch zu viel relativieren, durch zu viel Angst usw.) eine Situation geschaffen, die für die nachfolgenden Generationen einen massiven Einschnitt bedeutet. Es hilft deshalb NICHT jetzt ständig zu betonen man hätte ja erst die Grundlage dafür geschaffen, dass jemand überhaupt auf die Straße gehen können (denn - so sinngemäß das Argument - wenn keine die Straße gebaut hätte, könnte auch niemand darauf gehen). Das Thema Artenschutz sehe ich - anders als Sie - sehr wohl in den Protest integriert, stimme Ihnen jedoch zu, wenn Sie sagen, dass er deutlicher hervortreten muss. ...
Die Argumentation, dass die ältere Generation die Energiewende zu lange hinausgezögert habe und deshalb jetzt ein apokalyptischer Notstand herrsche, ist mir schon klar. Notstände sind heute furchtbar beliebt, um den eigenen Kopf auf die Schnelle durchzusetzen. Das "auf die Schnelle" ist natürlich meine Auffassung von dem, was da gefordert wird, nicht die der Aktivisten. Warum das absurd ist, habe ich im zweiten Teil meines Beitrags ein wenig erläutert. Aber darauf sind sie ja nicht eingegangen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
regelaltersrentner 04.07.2019, 16:41
91.

Zitat von Hukowski
Es würde schon reichen, wenn die ältere Generation damit aufhören würde, das Klima und damit die Zukunft der jüngeren Generation zu zerstören.
Können sie mir mal erklären, inwiefern die ältere Generation das Klima und damit die Zukunft der jüngeren Generation zerstört?

Meine Kinder sind Akademiker, der Vater war Hauptschüler, die Mutter Realschülerin.

Haben wir jetzt die Zukunft unserer Kinder zerstört?

Die Schulen in unserer Gegend beklagen sich. dass die Schüler am liebsten vor die Schultüre gefahren werden. Zu meiner Zeit sind alle zu Fuß zur Schule gegangen, auch die wo einem Weg von bis zu 5 Km hatten.

Ich habe noch nie Café TO GO getrunken und Essen in einer Plastikschachtel gegessen.
Mache 30.000 KW Sonnenstrom im Jahr und Heize mit Holz das in meinem Wald nachwächst.

Ein Auto leiste ich mir, weil vor meiner Haustüre keine hochsubventionierte U-Bahn vorbeikommt.


Jezt müssen sie mir noch sagen, wie ich angeblich die Zukunft der jüngeren Generation zerstöre.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
seethereality 19.07.2019, 14:53
92. Die Marionette von Soros & Co.

ist wieder auf Europatournee. Dazu werden die willigen naiven "Werkzeuge" aktiviert - nichts Neues. Mehr ist dazu nicht zu sagen - es wäre schade um die Zeit.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hexenbesen.65 21.07.2019, 21:12
93.

Ich glaube eher, wenn die Schule wieder losgeht, wird wieder weiter "gestreikt"....da kann man sich schön über den letzten Malle-Urlaub vor drei Wochen unterhalten....oder wie toll Thailand doch ist...oder die Türkei.... DANN zeigt sich nämlich WIRKLICH, wie diese jungen Leute ticken... Von anderen fordern, aber selber nicht auf zb das Fliegen verzichten wollen (und die Ausrede "Meine Eltern wollten, dass ich mit fliege" zieht nicht....wer schreit "Rettet das Klima!" fängt erst mal auch zuhause damit an)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
antilobby 21.07.2019, 22:12
94.

Zitat von hexenbesen.65
Von anderen fordern, aber selber nicht auf zb das Fliegen verzichten wollen (und die Ausrede "Meine Eltern wollten, dass ich mit fliege" zieht nicht....wer schreit "Rettet das Klima!" fängt erst mal auch zuhause damit an)
Vor allem sollen die FFF-Kinder auf Taschengeld verzichten, denn damit werden fast nur Sachen gekauft, die unter unmenschlichen Bedingungen in Asien hergestellt werden und dabei jede Menge CO2 freisetzen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
sammilch 22.07.2019, 13:28
95. Thema

Was stimmt eigentlich mit den (älteren?) Foristen nicht, die hier meinen ihre eigene Unflexibilität als Anlass zu nehmen, auf Kinder verbal einzudreschen?
Wo seid ihr im Leben falsch abgebogen, dass ihr der Meinung seid Flugreisen sind ein Grundrecht und Fleischkonsum etwas normales?

Man schämt sich für seine Generation. Wirklich. Ich bin froh, dass die Jugend dagegen aufsteht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
sammilch 22.07.2019, 13:29
96.

Zitat von moev
Das macht die junge Generation mit Inbrunst selbst. Ständig neue Phones, Konsolen, Streams, etc, haben einen beträchtlichen CO2 Fußabdruck
Im Gegensatz zu einem 15jährigen Schüler sollten Sie aber in der Lage sein reflektierter zu sein.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
regelaltersrentner 22.07.2019, 22:13
97.

Zitat von sammilch
Was stimmt eigentlich mit den (älteren?) Foristen nicht, die hier meinen ihre eigene Unflexibilität als Anlass zu nehmen, auf Kinder verbal einzudreschen? Wo seid ihr im Leben falsch abgebogen, dass ihr der Meinung seid Flugreisen sind ein Grundrecht und Fleischkonsum etwas normales? Man schämt sich für seine Generation. Wirklich. Ich bin froh, dass die Jugend dagegen aufsteht.
Man fragt sich schon,
warum mein Beitrag gelöscht wird, in dem ich den Fleischkonsum als ein Grundrecht ansehe, mein Arzt besteht darauf, dass ich Fleisch esse. Da fragt man sich schon, wer im Leben falsch abgebogen ist.
Dieser Mann hat Recht, er soll sich für diesen Beitrag schämen.

Mann muss sich so langsam Fragen, ob diese Generation den älteren noch zugesteht, einen würdigen Lebensabend zu führen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
cave68 22.07.2019, 22:30
98.

Zitat von sammilch
Was stimmt eigentlich mit den (älteren?) Foristen nicht, die hier meinen ihre eigene Unflexibilität als Anlass zu nehmen, auf Kinder verbal einzudreschen? Wo seid ihr im Leben falsch abgebogen, dass ihr der Meinung seid Flugreisen sind ein Grundrecht und Fleischkonsum etwas normales? Man schämt sich für seine Generation. Wirklich. Ich bin froh, dass die Jugend dagegen aufsteht.
ich frage mich eher was mit ihrem Posting nicht stimmt...
wenn ich hier sehe,wer wie oft im Jahr in Urlaub fliegt dürfte die jüngere Generation wohl weit vorne liegen.
Also wogegen steht die Jugend auf....oder besser was spricht die Jugend NICHT an:Genau ihren eigenen (nicht unerheblichen) Anteil am CO2-Ausstoss....da ändert auch so manch ein vorbildlicher Veganismus nichts,der im Endeffekt nur marginal etwas am eigenen Footprint ausmacht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
regelaltersrentner 23.07.2019, 11:15
99.

Zitat von cave68
ich frage mich eher was mit ihrem Posting nicht stimmt... wenn ich hier sehe,wer wie oft im Jahr in Urlaub fliegt dürfte die jüngere Generation wohl weit vorne liegen. Also wogegen steht die Jugend auf....oder besser was spricht die Jugend NICHT an:Genau ihren eigenen (nicht unerheblichen) Anteil am CO2-Ausstoss....da ändert auch so manch ein vorbildlicher Veganismus nichts,der im Endeffekt nur marginal etwas am eigenen Footprint ausmacht.
Dass der Umweltschutz bei jedem anfangen soll, das wissen manche anscheinend nicht. Da sucht man eine Sündenbock, das scheint derzeit die ältere Generation zu sein.

Da wäre noch die Frage offen, wie viele von denen leben Vegan?

Meine 4 Nichten und mein jüngster Sohn hatten alle mal eine Zeit wo sie Vegetarisch lebten, das ist alles Vergangenheit.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 10 von 11