Forum: Leben und Lernen
Früher in die Sommerferien: Hohe Bußgelder für Schulschwänzer
DPA

Immer mehr Schulkinder verpassen vor oder nach den Ferien Unterricht, damit die Familie günstiger in den Urlaub fahren kann. Wenn die Schummelei auffliegt, drohen happige Strafen.

Seite 3 von 16
westerwäller 14.07.2017, 19:30
20. Klassenlehrer sind eh gestresst genug ...

Soll man sich da noch mit zwei, drei Familien rumärgern und den ganzen Ordnungswidrigkeitenstress mitmachen?

Nöö, das ist es nicht wert...

Gewiss: Der Theorie nach müssten sie es. Praktisch gesehen macht es fast keiner.

Außerdem: Freitags mittags ist Ferienbeginn. Da will man selbst weg und den ganzen Bildungspolitikmist möglichst viele Kilometer hinter sich lassen.

Das hat man sich verdient ...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ihawk 14.07.2017, 19:31
21. Brachialkapitalismus mit staatlichem Segen

Unternehmen der Tourismusbranche vergreifen sich mit ihrer Gier ausgerechnet an den finanziell am meisten belasteten der Gesellschaft - den Familien ... und das mit staatlichem Segen, denn es bringt ja schöne Steuereinnahmen.
Ebenso ist es Diskriminierung, Einzelreisenden einen Einzelzimmerzuschlag abzuverlangen.
Das kommt eben heraus, wenn Lobbyisten die Politik bestimmen. Das ist kein freier Markt sondern brutaler Brachialkapitalismus.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
womo88 14.07.2017, 19:33
22. Abitur ausgefallen?

Zitat von kmgeo
da werden Schüler quasi kriminalisiert. gleichzeitig fallen Stunden ohne Ende aus: Lehrerfortbildung, Konferenzen, Abitur, abiturfeiern etc. und natürlich ist nach den Konferenzen nur noch filmgucken
Da würde ich mich auch beschweren!
Konferenzen müssen sein. Schüler wollen ja auch Noten haben und die werden bei Klassenkonferenzen beschlossen.
Abiturfeiern sind m. W. meist abends, wo keine Schulzeot mehr ist.
Lehrerfortbildung kommt den Schülern zugute. Es entwickelt sich ja alles fort, und das muss irgendwie in die Schule kommen. Da wird i. d. R. Unterricht vertreten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
trader_07 14.07.2017, 19:41
23.

Zitat von ihawk
Ebenso ist es Diskriminierung, Einzelreisenden einen Einzelzimmerzuschlag abzuverlangen.
Haben Sie auch nur den blassesten Schimmer, was Diskriminierung ist? Sie könnten sich die Bedeutung dieses Begriffes übrigens ergoogeln.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
widower+2 14.07.2017, 19:47
24. Preisvorteil

Da wir hier in Niedersachen wieder sehr früh Ferien hatten, war keine Schummelei nötig. Die erste Urlaubswoche fiel noch in den Juni und somit nicht in die Hauptsaison.

Wäre ich eine Woche später gefahren, hätte der Spaß für mich und meine zwei Kinder satte 600 Euro mehr gekostet und wäre gar nicht mehr möglich gewesen.

Ein weiterer Aspekt ist, dass Bayern und Baden Württemberg immer so spät Sommerferien haben, dass die Familien dort noch zu günstigen Preisen im September verreisen können. Fair ist das den anderen Bundesländern gegenüber nicht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
cerberus99 14.07.2017, 19:48
25. Hauptsache ihr habt Spaß

Wenn das, was hier zu dem Thema an Kommentaren zu lesen ist wirklich die Haltung der Eltern-Generation darstellt, dann wundert es mich nicht mehr, warum in Hamburg Jugenliche Event-Rowdies in Scharen mit den Schwarzen herumliefen und Steine warfen.

Soo eng darf man das mit den Regeln und Vorschriften in unserem Staat nach Meinung der Vorbild-Eltern wohl alles nicht nehmen - vor allem dann nicht, wenn es um Fun, Fun, Fun geht...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Furchensumpf 14.07.2017, 19:52
26. Das aber Eltern...

....schon eine Woche außerhalb der Saison beim Urlaub so viel Geld sparen können, um so der Familie eben diesen überhaupt zu ermöglichen. Auf der anderen lese ich hier immer wieder Meldungen, dass immer weniger Familien sich überhaupt einen Urlaub leisten können.

Man, ich besorge mir am besten jetzt schon ein starkes Beruhigungsmittel, dann kann ich schon mal Reserven anlegen, wenn unser Junior nächstes Jahr in die Schule kommt...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
trader_07 14.07.2017, 19:56
27.

Zitat von schwelle
Wie dass bloß die Eltern hinbekommen, wenn man statt 6 Wochen, dann 7 oder mehr Wochen Sommerferien mit den eigenen tariflichen Urlaubstagen abdecken muss?
Ich vermute, diese "Klientel" von Eltern hat kein Problem damit, selbst eine Reihe von Arbeitstagen mal blau zu...also wegen Migräne das Bett hüten zu müssen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
stefan.martens.75 14.07.2017, 19:57
28. Was lehren die Eltern den Kindern?

In meinen Augen das dumme Prinzipientreue, ohne Rücksicht auf Verluste oder Sinnhaftigkeit, keinem System oder Menschen was bringt.
Der Staat macht sich hier genauso lächerliche wie mit jeden Anderen Verhalten wo Recourcen für Nichtigkeiten verschwendet werden.
Wen interessiert das bitte wenn die Kinder selbst eine gesamte letzte Schulwoche "krank" sind?
Sie verpassen nichts aber auch wirklich gar nichts außer Langeweile und Zeit absitzen.
Ja es ist eine Regel, ja es ist Gesetz, ja es wird gebrochen. Verfolgt sie und bestraft sie und fühlt euch im Recht!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
stefan.martens.75 14.07.2017, 20:05
29. Das war so klar!

Zitat von cerberus99
Wenn das, was hier zu dem Thema an Kommentaren zu lesen ist wirklich die Haltung der Eltern-Generation darstellt, dann wundert es mich nicht mehr, warum in Hamburg Jugenliche Event-Rowdies in Scharen mit den Schwarzen herumliefen und Steine warfen. Soo eng darf man das mit den Regeln und Vorschriften in unserem Staat nach Meinung der Vorbild-Eltern wohl alles nicht nehmen - vor allem dann nicht, wenn es um Fun, Fun, Fun geht...
Genau sowas ist der Grund für verletzte Polizisten und Mord und Totschlag!
Absolut stringente Logik!
Das wird aber seit Jahrzehnten so gemacht und hat ganz lange keinen Menschen wirklich gestört.
bye the Way
Ich habe keine Kinder und meine Mutter wäre als Lehrerin auch nicht auf die Idee gekommen. :-)
Man muss nicht jedes grundsätzliche Gesetz bei kleinsten Übertretungen verfolgen und bestrafen.
Beispiel wäre hier das Urteil des Bundesverfassungsgerichts zu Hasch:
Bei Kleinstmengen kann von einer Bestrafung komplett abgesehen werden. Ergo: Der Staat ist nicht verpflichtet jede lächerliche und kleinste Missachtung der Gesetze zu verfolgen!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 3 von 16