Forum: Leben und Lernen
Ganz harte Schule: Eine Dreijährige erziehen - mit drei Supernannys im Haus
Getty Images/Cavan Images RF

Sie bekommen öfter ungebeten Ratschläge von Schwiegereltern oder Nachbarn zur Erziehung ihrer Kinder? Bleiben Sie gelassen - und stellen Sie sich den Alltag mit drei Supernannys vor.

Seite 2 von 2
SIR-ENE 16.01.2019, 10:36
10. Tja, wenn halt das Wesentliche fehlt in der Denkbeule …

Ich interessiere mich schon länger dafür, ob Ratschläger DAS WESENTLICHE d'rauf haben, das Gemeinsamkeiten aller Art dirigiert wie nichts anderes, und stelle trotz so viel Geilheit auf Verbreitung von Wissen fest, dass praktisch nichts da ist. (Auch was eine kalte Birne mit dem Magen eines Kleinkindes macht, ist eine Gemeinsamkeit.) Was will man erwarten von einem Riesenhaufen Vernunftwesen, dem die wesentliche ZIELSETZUNG fehlt? Kaum einem ist bewusst, dass alles auf Gemeinsamkeiten beruht, und dass dieser fantastisch einfache MOTOR in einem einfachen VEHIKEL schnurrt, das die meisten nur oberflächlich weil automatisch nutzen: Die machtvolle Kommunikation ...??

Beitrag melden Antworten / Zitieren
grabenkaempfer 16.01.2019, 11:20
11.

Zitat von Phi-Kappa
Sehr lieb geschrieben! Tatsächlich ist ja so, dass man bei der Kindererziehung zwar Fehler, aber niemals etwas richtig machen kann. Eigentlich seltsam, dass bei der wichtigsten Sache der Welt absolute Laien das absolute Sagen haben. Für jeden sonstigen Furz braucht man Diplome, Meisterprüfungen, Abi-Zeugnisse oder zumindest den Lappen, ohne den fast jeder nicht existieren kann, ausgerechnet die Kindererziehung aber überlässt man sogar solchen Leuten, denen man das besser nicht überlassen sollte.
Was bringt ein Diplom oder Meisterprüfung bei Kindern? Nichts, da die lieben Kleinen eben nicht nach Schema F aufgezogen werden können. Man kann Erfahrungswerte sammeln und hoffen das das halbwegs mit dem übereinstimmt was die Kinder vorhaben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
SIR-ENE 19.01.2019, 09:21
12. Nebelstocherer

Zitat von grabenkaempfer
Was bringt ein Diplom oder Meisterprüfung bei Kindern? Nichts, da die lieben Kleinen eben nicht nach Schema F aufgezogen werden können. Man kann Erfahrungswerte sammeln und hoffen das das halbwegs mit dem übereinstimmt was die Kinder vorhaben.
Selbst kompliziert aufgeblasenes Pädagogenwissen brächte mehr als Nichts. Freilich nicht bei Leuten, die nicht mal das genial einfache Prinzip d'rauf haben, mit dem die Evolution zur erfolgreichsten Veranstaltung aller Zeiten wurde. Die sind damit zufrieden, dass sie Erfahrungswerte sammeln und hoffen, dass ihr Nachwuchs mal in die Fußstapfen ihrer Erzeuger treten. Was für eine wundervolle Voraussetzung für eine bessere Welt ...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 2 von 2