Forum: Leben und Lernen
Ganz harte Schule: Papa Peinlich
Corbis

Pubertierende haben ein riesiges Problem - uns Eltern. Wir tragen und sagen einfach immer das Falsche. Kurzum: voll peinlich. Aber wir müssen diese ständige Abwertung nicht wehrlos hinnehmen.

Seite 2 von 7
egonon 15.04.2016, 18:29
10. Recht haben sie, die Pubertiere,

denn um eine eigene Persönlichkeit zu entwickeln, müssen sie die Fesseln ihrer kindlichen Bindung lockern.
Da bieten sich Mode und Musik an, um in der Teenageruniform Protest und Individualität zu demonstrieren. Aber liebe Eltern, solange Ihr noch gebraucht werdet, um Taschengeld auszuzahlen und Fahrdienste in die Disco zu ermöglichen, ist nichts verloren, denn irgendwann werdet Ihr so lernfähig sein, dass sich die Reibereien von selbst erledigen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
widower+2 15.04.2016, 18:32
11. Normal, oder?

Zitat von NeueTugend
"Wir tragen und sagen einfach immer das Falsche." Beim Tragen muss ich oft recht geben. Wenn ich manchmal auf der Straße Jugendliche mit ihren Eltern anschaue, dann sehe ich oft einen signifikanten Unterschied, was das Bewusstsein für Äußerlichkeiten angeht. Völlig stillose Eltern, die nicht verstehen, dass Kleider auch Leute machen. Denen fehlt die äußerliche Visitenkarte. Dann brauchen diese sich auch nicht zu wundern, wenn sich ihre Kinder andere Vorbilder suchen.
Als Eltern von Teenagern sollte man langsam begriffen haben, dass Äußerlichkeiten nicht entscheidend sind und über die Souveränität und das Selbstbewusstsein verfügen, sich auch nicht perfekt "aufgebretzelt" in die Öffentlichkeit zu wagen.

Die Kinder finden das spätestens dann auch nicht mehr nur peinlich, wenn man sie darauf hinweist, dass man ihren "Style" nur finanzieren kann, weil man selbst noch 20 Jahre alte Klamotten aufträgt. Da werden die Prioritäten durch diese "Pubertiere" ganz schnell überdacht. Wer selbstbewusst und souverän genug ist, kann über diesen grenzdebilen Spruch "Kleider machen Leute" herzlich lachen und kommt mit seinem Humor beim eigenen Nachwuchs bestimmt besser an als jemand, der versucht, sich krampfhaft chic zu kleiden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
anna cotty 15.04.2016, 18:32
12. Ach, neee

Zitat von MDen
1. Sollte man seinen Kindern beizeiten beibringen, dass despektierliche Kommentare nie toleriert werden, weil sie nicht konstruktiv, sondern verletzend gemeint sind. 2. Gehört es zum Erwachsensein, sich nicht von der Meinung von Kindern oder Jugendlichen, egal ob den eigenen oder fremder, beeindrucken zu lassen. Elternsein bedeutet eben nicht, cool, hip, jugendlich und die besten Freunde der eigenen Kinder sein zu wollen, und dann wie eine gehänselter Mitschüler entweder verletzt oder beleidigt zu sein.
Sie sind aber humorlos! Ich finde, dass wichtigste beim Umgang mit Teenagern ist eine gute Portion Humor.
Und mit Humor sind wir unseren vier Kindern ( heute ist die juengeste 30 Jahre alt) sehr gut gefahren.
Wie sagt man so schoen: wenn man vom Leben Zitronen geliefert bekommt, sollte man Limonade machen. Und wenn die eigenen Teenager einen sehr peinlich finden, sollte man den groessten Spass damit haben, den man kann.
Deshalb finde ich den Artikel mit den 'Drohungen 'ausgezeichnet. Unsere Lieben haben sehr schnell mitbekommen, dass es uns nicht im geringsten etwas ausmachte, uns peinlich zu benehmen und dass wir immer noch eine Nummer schlimmer sein koennten ( wenn wir uns Muehe gaben). Dass mein Mann ( und ich zum Teil auch) seine eigenen Toechter unterrichtete, gab natuerlich reichlich Gelegenheit. Meine Soehne mussten mich auch teilweise in der Klasse aushalten und dann waren wir auch mit etlichen ihrer Lehrer gut bekannt oder sogar befreundet.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
prefec2 15.04.2016, 18:35
13. Protipp

Erinnern sie sich an ihre Teenager-Tage und überlegen sie wie sie sich damals tatsächlich benommen haben. Sie werden in der Regel eine Nervensäge und ein A*** gewesen sein. Es wäre nun wichtig ihren Zöglingen beim Überschreiten von Regeln einen ordentlichen Einlauf zu verpassen. Und nutzen sie Sanktionen die sie auch umsetzen können. Noch besser sind natürlich solche Sachen wie: Wir unterstützen deinen Sommerurlaub wenn bis dahin keine Regel übertreten wurde. Natürlich sollte klar sein was damit bei ihnen gemeint ist.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
he-monsta 15.04.2016, 18:37
14. Sturm & Drang

Jugendliche haben alles Recht der Welt, sich von der vorhergehenden Generation abzugrenzen, eigene Wege zu gehen und die Welt so zu verstehen und zu verändern, wie es ihnen lieb ist. Ich habe keine Probleme damit, wenn egal welche Jungendlichen mich so sehen, auch meine eigenen Kinder nicht. Ich war nicht anders und Frage mich immer wieder, wie stur und starrsinnig man nur revolutionär denken kann. Dennoch sind es meist genau diese Menschen, die ihren eigenen Weg abseits von Mainstream finden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
romeov 15.04.2016, 18:52
15. Ich finde es auch voll peinlich

...dass den Pubertierenden offensichtlich das Smartphone an der Flosse angeklebt zu sein scheint.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
sch123 15.04.2016, 21:57
16. Souverän

Das ist ja ein irrsinnig souveräner Umgang mit dem "Problem"...

/Ironie aus

Beitrag melden Antworten / Zitieren
rgsf 15.04.2016, 22:06
17. Verstehe ich nicht...

... die Aufregung hier. Ist doch süß, und psychisch sehr gesund, wie sich die "Kleinen" emanzipieren. Soviel Selbstbewusstsein sollte doch noch/schon vorhanden sein wenn man es 15+ Jahre im Elternjob geschafft hat. Die können eine Zeit lang halt nicht zugeben dass sie einen respektieren. Sollten sie wirklich verletzend werden darf und sollte man schon darauf hinweisen dass man auch fühlender Mensch ist und nicht nur Papi (falls da ein Unterschied bestehen sollte).

Beitrag melden Antworten / Zitieren
politisch_nicht_korrekt 15.04.2016, 22:24
18. Voll peinlich

Auf mich kommt das ja erst in ein paar Jahren zu, aber...
... respektlose Kommentare dulden wir jetzt nicht und werden wir auch dann nicht dulden. Ich erinnere mich da auch noch sehr gut an meine Jugend, so haben es meine Eltern auch gehalten und letztlich sind beide Seiten gut damit gefahren.
... wenn es gar zu blöd werden sollte, ist es mir eben zu peinlich, Taschengeld zu berappen und "hoteltechnisch" mehr als das Minimum bereitzustellen. Auch da weiß ich aus Erfahrung, wer am längeren Hebel sitzt ;-)
Das hat im Übrigen nichts mit mangelnder Liebe zu tun. Gerade weil ich meine Kinder liebe, lege ich Wert auf Erziehung.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
prozesskostenhilfe 15.04.2016, 22:35
19. klar, voll peinlich,

mit den Chucks, insbesondere wenn man den Kids so viel Kohle in die Hand drückt, dass die sich sowas eigentlich selber kaufen können. Hab ich anders gemacht. Selbst gekauft, und nur ich zieh die an. Und gepranzt. Ich kann mir die leisten, ihr nicht. So einfach. Geht in Eurer online verdaddelten Freizeit arbeiten, dann könnt ihr das auch. Reaktion: vorsicht, der macht das. Und man arbeitet jetzt...:-) Nix daddelei.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 2 von 7