Forum: Leben und Lernen
Geschenk von Schülern angenommen: Lehrerin muss 4000 Euro Strafe zahlen
Corbis

Die Schüler meinten es gut, ihre Lehrerin muss dafür blechen: Weil sie ein Abschiedsgeschenk ihrer Klasse annahm, ermittelte die Staatsanwaltschaft. Der Vater eines Schülers hatte Anzeige erstattet.

Seite 31 von 31
inter90 09.01.2015, 06:43
300. so einen Mist

kann es auch nur in Deutschland geben...

Beitrag melden
oteka 09.01.2015, 08:08
301.

Der Schüler, dessen Vater geklagt hat, könnte es jetzt schwer haben bei der Lehrerin :)

Beitrag melden
eulenspiegel1979 09.01.2015, 10:08
302. Armes Deutschland!

Unter was für einer Profilneurose muss man eigentlich leiden, wenn man einen fähigen Lehrkörper so dermaßen von hinten in die Beine tritt? Gibt es nähere Hintergründe, wieso dieser VATER diese Anzeige geschaltet hat? Vermutlich hat er nichts zum Geschenk dazu gegeben. War sein Kind überhaupt in der betroffenen Klasse? Hat es durch die Lehrerin eine schlechte Behandlung erfahren? Oder ist dieser VATER einfach nur ein A.... das sich wichtig tun wollte?

Wie auch immer. Bei solchen Fällen geht mir der Hut hoch. Das Abgeordnete Geschenke bis 400 Euro annehmen dürfen, ohne diese anmelden zu müssen widerspricht jeglicher Logik. Lehrern 4000 Euro (!!!!!) aufzubrummen für eine Zuwendung in Höhe von 198 Euro ist nicht nur unverhältnismäßig sondern auch frech. Ich finde es durchaus legitim einem Lehrer ein Geschenk auf der Abschlussfahrt zu überreichen, wenn die Klasse durch ihn eine Bereicherung erfahren hat - insbesondere in Zeiten wo der Respekt vor Lehrern immer stärker abnimmt und aber auch immer mehr unfähige Lehrer unterrichten. Die Guten sollen belohnt werden - das ist nur gerecht.

Dieser VATER, ich finde gar nicht die richtigen Worte ... sollte sich möglicherweise mal professionelle Hilfe besorgen und seine Einstellung zu seiner Umwelt prüfen lassen.

Erbärmlich, traurig, spießbürgerlich ... einfach nur asozial.

Beitrag melden
Seite 31 von 31
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!