Forum: Leben und Lernen
Geständnisse aus dem Hörsaal: "Lehramtsstudenten werden für doof gehalten"
Konstantin Zander

Lehramtsstudenten besuchen zwar dieselben Seminare, doch Dozenten geben ihnen leichtere Aufgaben - und Kommilitonen blicken auf sie herab. Larissa Sarand, 28, erzählt, wie man sich als angehende Pädagogin an der Uni fühlt.

Seite 2 von 25
Q9653 20.05.2016, 14:44
10.

Ich denke, es geht um eine Lehramtsstudentin! Macht euch doch mal die Mühe, liebe Journalistix, und differenziert zwischen Pädagogik und Lehramt. Das ist ebensowenig dasselbe wie Journalistik und Schriftstellerei.

Beitrag melden
Realist111 20.05.2016, 14:46
11. Erstes Semester abgebrochen?

Zitat von laubi257
Es gibt ein Minimum- und ein Maximumprinzip. Aber kein Minimax-Prinzip. Erstes Semester VWL. Scheint also was dran zu sein, dass ein Lehramtsstudium das Verlegenheitsstudium für all diejenigen ist, die kein anderes Studium erfolgreich abschließen würden.
Schon mal was vom Optimumprinzip gehört, Sie Schlaumeier?
Wenn nicht, einfach mal googeln ...

Beitrag melden
sonos667 20.05.2016, 14:46
12. So unwahr ist die Überschrift nicht!

Meine Frau, damals noch Freundin, und ich studierten parallel an einer norddeutschen Uni. Sie Berufsschullehramt, ich Wirtschaftsinformatik. Einen nicht unerheblichen Teil ihrer Scheine erhielt sie durch Wanderseminare im Harz, Kanu fahren, Tanzkurse und Theater spielen, während ich hingegen mich mit Automaten- und Komplexitätstheorien, elliptischen Kurven, Beweisführung durch Induktion und ähnlichen spaßigen Anwendungen inklusive glühendem Hosenboden (vom langen Lernen) auseinandersetzen musste.

Beitrag melden
GrinderFX 20.05.2016, 14:46
13.

Klar, wird jeder Lehrer jetzt wieder damit kommen, dass das bei ihm nicht so war.

Beitrag melden
a85 20.05.2016, 14:46
14.

Ich betreue an der Uni Praktika, Seminare und Übungsgruppen in Physik und leider muss das "ich studier auf Lehramt" immer wieder als Ausrede für völlige Unfähigkeit herhalten. Neben den teils wirklich hervorragenden Lehrämtlern gibt es leider viel zu viele, die den Studiengang nur gewählt haben, weil sie ein reguläres Physikstudium nicht gepackt hätten, aber Physik als Mangelfach ne gute Jobgarantie bringt. Leider verpassen es die Professoren, unfähige Studenten, die teilweise keine zwei Sätze ohne Fehler oder ohne zu hyperventilieren rausbringen können, frühzeitig rauszusieben. Man stelle sich die vor ner pubertierenden Klasse vor...

Beitrag melden
Rosmarinus 20.05.2016, 14:46
15.

Bei Lehramt Gymnasium für Naturwissenschaften war das bei uns anders - die waren oft besser als die Diplomer. Also immer gerne gesehen für Abschlussarbeiten. Das im Artikel beschriebene Verhalten kenne ich allerdings den Mädels gegenüber, die Grundschullehramt machten. Die taten überduchschnittlich oft tatsächlich viel dafür, nicht ernst genommen zu werden.

Beitrag melden
01099 20.05.2016, 14:46
16.

Ich muss das leider so bestätigen, da ich während meines Germanistik-Studiums in meinen Kursen oder Tutorien oft auf Lehramtsstudenten getroffen bin und mich teils doch sehr gewundert habe, wie diese überhaupt durch ihr Abitur gekommen sind und warum sie sich für Deutsch auf Lehramt eingeschrieben hatten, weil es doch an wirklichen Grundkenntnissen in Sachen (Literatur-)Geschichte, Versmaß, Stilmittel usw. mangelte. Mich hat das doch sehr stutzig gemacht. Der Gipfel war dann, dass die Uni einen verpflichtenden Kurs zur Orthographie eingerichtet hat, weil die meisten Studenten schon an der "Hürde" Rechtschreibung scheiterten. Manchmal sind Vorurteile vielleicht doch ein wenig berechtigt.

Beitrag melden
a85 20.05.2016, 14:47
17.

Ich betreue an der Uni Praktika, Seminare und Übungsgruppen in Physik und leider muss das "ich studier auf Lehramt" immer wieder als Ausrede für völlige Unfähigkeit herhalten. Neben den teils wirklich hervorragenden Lehrämtlern gibt es leider viel zu viele, die den Studiengang nur gewählt haben, weil sie ein reguläres Physikstudium nicht gepackt hätten, aber Physik als Mangelfach ne gute Jobgarantie bringt. Leider verpassen es die Professoren, unfähige Studenten, die teilweise keine zwei Sätze ohne Fehler oder ohne zu hyperventilieren rausbringen können, frühzeitig rauszusieben. Man stelle sich die vor ner pubertierenden Klasse vor...

Beitrag melden
g.hensel 20.05.2016, 14:50
18. bei uns auch

bei Schwierigkeiten in Mathe oder Mechanik wechselten die Leute eindfach zu den Studiengaengen fuer Gewerbestudienraete.

Beitrag melden
Boesor 20.05.2016, 14:52
19.

Obwohl unterschiedliche Klausuren aufgrund der unterschiedlichen Anforderungen sicher sinnvoll sind hatten wir in Dortmund im Lehramt Wirtschaft gleichen Klausuren wie die BWLer.
War vielleicht zuviel Aufwand das anders zu machen.

Beitrag melden
Seite 2 von 25
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!