Forum: Leben und Lernen
Großbritannien: Kinder von Oxford-Professorin bekommen kein Visum
Carl Court/ Getty Images

Großbritannien setzt die Visa-Bestimmungen für ausländische Arbeitnehmer offenbar mit aller Härte durch. Nun ist die Familie einer Oxford-Professorin aus den USA betroffen.

Seite 1 von 5
sagichned 02.10.2019, 15:29
1. Sorry

aber da Trifft es genau das richtige Land. Wer schon ein Visum für die USA beantragen musste, weiß wovon ich spreche.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
raton_laveur 02.10.2019, 15:41
2. Abstieg der Eliteuniversitäten als Folge von Nationalismus

Die unverständliche Verweigerung der Visa sehe ich als Ausdruck eines zunehmenden Nationalismus. Der Brexit ist auch ein Ausdruck davon. Wenn hochdotierten Akademikern (oder ihren Angehörigen) der Aufenthalt verweigert wird, dann werden diese bald einen Bogen um die Insel machen.Wenn dann die Universitäten nicht mehr die besten Kräfte anheuern können, werden sie bald ihren Status und ihr Ansehen verlieren. Nationaismus ist eben im Grunde Selbstzerstörung, wie sich auch hier zeigt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
tommy354 02.10.2019, 15:42
3. Bald will keiner mehr kommen!

Wenn es immer mehr erschwert wird, werden die Briten bald unter sich verblöden!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
holomorph 02.10.2019, 15:42
4. von wegen Sorry

...was kann diese Familie dafür, dass die Amis ebenfalls eine furchtbare Visumpolitik haben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mantrid 02.10.2019, 15:45
5. Hochmut kommt vor dem Fall

Wissenschaft lebt vom Austausch. Nicht mal große Staaten bauen daher in diesem Bereich Schranken auf, wenn sie ihre Wissenschaft voranbringen wollen. Nicht einmal Trump und sein "America First" ist in diesem Bereich auf einen potektionistischen Kurs eingeschwenkt. Mal sehen, was dem "Tiny Empire" unter der Regentschaft von BoJo noch so alles einfällt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
nizo b. 02.10.2019, 15:51
6. Es trifft kein Land,

Zitat von sagichned
aber da Trifft es genau das richtige Land. Wer schon ein Visum für die USA beantragen musste, weiß wovon ich spreche.
es trifft Menschen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Furchensumpf 02.10.2019, 15:52
7. Ah....

Zitat von sagichned
aber da Trifft es genau das richtige Land. Wer schon ein Visum für die USA beantragen musste, weiß wovon ich spreche.
Ah, wie ich sehe wollen Sie die Sippenhaft wieder einführen...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
vleischesser 02.10.2019, 15:58
8. Beschämend

Eine Schande ist das. Wie wenig Weitsicht kann man haben? GB schadet sich selbst. Unfassbar.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mens 02.10.2019, 15:58
9. Ist das euer Traumland?

Interessant, dass Trump gegen das Interesse seiner eigenen Landsleute den Brexit feiert. So lange man selber nicht betroffen ist, lässt es sich vorzüglich schwadronieren und spalten. Glauben die Brexitfans ernsthaft, dass ein solcher Umgang mit qualifizierten Zuwanderern und ihren Angehörigen ein Land voranbringt? Alle die sich an die Bewegungsfreiheit und friedlichem Miteinander in Europa gewöhnt haben, sollten beim eventuellen Liebäugeln mit ...exits vorsichtig sein. Wenn sie sich selber nicht Steine in den Weg legen, dann vielleicht jüngeren Verwandten, die in Zukunft über den Tellerrand ihrer Staatsgrenze schauen wollen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 5