Forum: Leben und Lernen
Guttenbergs Streichliste: Hamburgers Bundeswehr-Uni in Gefahr

Bundesverteidigungsminister Guttenberg muss sparen - die Schließung einer der beiden Bundeswehr-Unis gilt als eine Option. Hamburger Studentenvertreter bangen um ihre Helmut-Schmidt-Universität. Gibt es eine akademische Offiziers-Ausbildung bald nur noch in München?

Seite 1 von 3
Hovac 03.06.2010, 10:21
1. was drann

KÖnnte schon sein, das der Bayer die Norddeutsche zumacht würde auch passen. Auch wenn die Münchener nicht in München sondern in einem Kaff leigt das als Schlafstadt die Fläche sofort mit Wohnungen überbauen würde. (Bevölkerungsentwicklung Neubiberg)

Beitrag melden
Monsieur Rainer 03.06.2010, 10:41
2. Die Bundeswehr kann effizienter werden !

Herr zu Guttenberg hat recht! Diese Bundeswehr mit 350.000 Männer und Frauen hat Probleme, eine einsatzfähige voll ausgerüstete und excellent ausgebildete Kampfbrigade mit 1.200 Soldaten innerhalb von Stunden zu entsenden. Das ist ein Systemfehler. Ich mache als ehemaliger Zeitsoldat folgende Einsparvorschläge:

Verkleinerung der Bundeswehrverwaltung von 123.000 Beamten
Einstellung von sinnlosen Waffenprojekten wie Eurofighter
Abschaffung der Wehrpflicht
Berufsarmee mit 100.000 perfekt ausgerüsteten Soldaten
Schliessung von Standorten
Aufstellung einer Heimatbrigade für Katastrophenfälle
usw.

Das Festhalten an der Wehrpflicht ist ein Relikt aus den Erfahrungen des kalten Krieges. "Der Bürger in Uniform" von Graf Baudissin im Rahmen der "Inneren Führung" erfunden, war gut gedacht, ist jedoch nicht mehr zeitgemäss. Diese Bundeswehr wird niemals mehr vom Staat missbraucht werden können, es sei denn unsere Politiker lügen die Bevölkerung in massiver Weise an, wie dies derzeit in Afghanistan der Fall ist. Es geht nicht um Brunnen bohren, Schulen bauen oder Nationbuilding, sondern um die Sicherung der Handelswege, sprich Pipelines, als um die Versorgungssicherheit der Industrienationen mit lebensnotwendigen Rohstoffen wie Öl und Gas. Der Bundespräsident Horst Köhler hat dies klar ausgesprochen und dafür massiv Prügel bezogen. So etwas tut man nicht als Bundespräsident, wo kämen wir denn hin, wenn ein Politiker die Wahrheit sagen dürfte ?

Beitrag melden
carlosowas 03.06.2010, 14:50
3. Wozu?

Früher waren Militär und Kirchen wichtige Nebenmächte in Deutschland und anderen Staaten. Die Kirchen haben vor allem durch Skandale aller Art sich lächerlich gemacht und damit selbst entmachtet. Das Miltär ist immer noch mächtig, was man an seinem Etat sehen kann. Wozu haben Militär und Kirchen eigene Hochschulen? Nur um anzugeben?

Beitrag melden
nochStudent 03.06.2010, 15:59
4. Ich find es super.

Auch wenn es mir für die Dozenten, Mitarbeiter und Studenten in hamburg leid tut aber eins muss man dem Herrn Guttenberg lassen - er ist der einzige Minister der seit Jahren mit echten Taten sparen will. Bei allen anderen, wird meiner Meinung nach, sparen immer nur mit Steuererhöhung gleich gesetzt (siehe z.B. jetzt wieder den Plan des Herrn Rößlers, der wieder mal der gesamten Mittelschicht in die Eier tritt).

Beitrag melden
cosmo72 03.06.2010, 16:57
5. Bürger in Uniform ist Sicherheit!

Zitat von Monsieur Rainer
Herr zu Guttenberg hat recht! Diese Bundeswehr mit 350.000 Männer und Frauen hat Probleme, eine einsatzfähige voll ausgerüstete und excellent ausgebildete Kampfbrigade mit 1.200 Soldaten innerhalb von Stunden zu entsenden. Das ist ein Systemfehler. Ich mache als ehemaliger Zeitsoldat.....
NIX der Bürger in Uniform ist unsere fast letzte Chance, dass nicht hauptberufliche, zum guten Teil hirnverbrannte und ungebildete, soldatische Vollidioten im Inland gegen den Bürger eingesetzt werden!
Und so wie die Dinge derzeit in Europa laufen, dürften sie dann auch dankbar sein, dass keine Unteroffiziere die es als Koch, Friseur und Mechaniker nicht im richtigen Leben schaffen - Zivilisten das Maul verbieten und erklären was sie dürfen oder nicht - der kleine Wehrpflichtige weiss wo er gestern noch war - in der Nähe von Omma, den Eltern und Freunden - eine Berufsarmee darf es nicht geben!
Die Offiziere weiter doof zu machen, indem man die Uni verlagern/schließen will zeigt doch was die Transatlantiker mit Deutschland und seinen Bürgern vorhaben! mehr und kritiklose Vasallenkriege für die Globalisierung und Einsatz gegen die Bevölkerung!

Beitrag melden
MrWatnstress 03.06.2010, 17:22
6. die zweitbeste Lösung

@carlosowas: Der Hauptgrund für Bundeswehruniversitäten ist nicht das Prestige! Vielmehr geht es darum, dass Offiziere nicht in Semestern wie andere Studenten studieren, sondern in Trimestern. Somit kann ein Offizier sein Studium deutlich schneller abschließen, als ein ziviler Student und er verschwendet von seinen 13 Jahren Dienstzeit nicht die Hälfte mit seinem Studium.

Im Prinzip begrüße ich die Schließung von einer der beiden Bundeswehruniversitäten, denn dass die Bundeswehr sparen muss, steht leider fest. Wenn schon gespart wird, dann doch lieber an den Universitäten, als bei der Sicherheit und der Ausrüstung der im Einsatz befindlichen Soldaten.
Bevor man aber den Rotstift bei den Universitäten ansetzt, sollte erst einmal geprüft werden, ob es wirklich sinnvoll ist, dass sich Teile des BMVg noch immer in Bonn befinden. Dort sehe ich sinnvolleres Sparpotenzial!

Beitrag melden
Celestine 03.06.2010, 17:51
7. viele Millionen ...

Zitat von sysop
Bundesverteidigungsminister Guttenberg muss sparen - die Schließung einer der beiden Bundeswehr-Unis gilt als eine Option. Hamburger Studentenvertreter bangen um ihre Helmut-Schmidt-Universität. Gibt es eine akademische Offiziers-Ausbildung bald nur noch in München?
Schätzungsweise 4-5 Hektar Bauland in einer 1a Lage zwischen Hamburg-Blankenese - Nienstedten. Viele, viele willkommene Millionen für das Staatsäckl. Not bad ... ;-))

Beitrag melden
steko912 03.06.2010, 18:01
8. Falscher Standort

Die Bundeswehr-Uni liegt im Osten von Hamburg, in Jenfeld/Billstedt und nicht in Blankenese, dort liegt die Führungsakademie, wo alle Offiziere ihre (General-)Stabslehrgänge absolvieren, der Standort steht afaik noch nicht zur Debatte.

Beitrag melden
steko912 03.06.2010, 18:06
9. Falscher Standort

Hm, mein Kommentar wird nicht angezeigt, naja, vielleicht wirds ein Doppelpost.

@Celestine: Der Standort an den Sie denken, ist die Führungsakademie, wo der (General-)Stabslehrgang der Bundeswehr abgehalten wird. Der steht afaik nicht zur Debatte.

Die Bundeswehruniversität liegt im Osten von Hamburg, in Billstedt/Jenfeld, direkt am Beginn der A24, einfach mal bei GoogleMaps schauen, da kann man das schön sehen.

Gruß Steko.

Beitrag melden
Seite 1 von 3
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!