Forum: Leben und Lernen
Hamburger Schulreform: Abgeordnete einstimmig für sechs Jahre Primarschule

Bei der Schulreform zeigt sich Hamburgs Stadtparlament demonstrativ einig: Ohne eine einzige Gegenstimme votierten die Abgeordneten für die sechsjährige Primarschule und hoffen auf einen "Schulfrieden". Doch per Volksbegehren können die Bürger das Mammutprojekt immer noch stoppen.

Seite 4 von 5
arinari 04.03.2010, 18:43
30. Guter Beitrag

Zitat von maudsedung
Toll, nun machen die Politiker die fällige spätmarxistische Revolution! Alle gegen das dumme Volk! Das Volk soll möglichst dumm bleiben! Dazu brauchen wir das lange gemeinsame Lernen! Noten abschaffen und jeder bekommt das Abitur, wobei jede(r) nur soviel lernen braucht, wie er (sie) will! Kein Zwang! Keine unmenschliche Selektion nach fleißig und faul, schlau oder unbegabt! Langes gemeinsames Studium auf volkseigenen Universitäten! Reichtum für alle! Mindestens Harz 12 (dreifach!)! ... So betrachtet ist das „lange gemeinsame Lernen“ nicht nur ein Beitrag zur Kostendämpfung im Bildungs- sondern auch im Gesundheitswesen….
Wunderbar, Sie bringen es auf den Punkt. Ich nenne es Bildungsdiktatur. Weil die Hauptschule versagt, zerschlägt man die Realschule und das Gymnasium. Schmeißt alle zsammen
und nennt das Reform. Wenn ich Frau Goetsch faseln höre, völlig ideologisch, und unpräzise, alles nur Glaubensätze und kein realer bezug, dann kriege ich die Wut.Es wird nur mit Vergleichen argumentiert ohne Ahnung von der Schulpraxis. Der letzte Rest,was an Niveau an Schulen vorhanden ist,wird noch eingstampft.

Beitrag melden
quone 04.03.2010, 18:48
31. .

Zitat von sysop
Bei der Schulreform zeigt sich Hamburgs Stadtparlament demonstrativ einig: Ohne eine einzige Gegenstimme votierten die Abgeordneten für die sechsjährige Primarschule und hoffen auf einen "Schulfrieden". Doch per Volksbegehren können die Bürger das Mammutprojekt immer noch stoppen.

Super! Wenn das Volksbegehren den ganzen sozialromantischen Schwachsinn nicht doch noch in letzter Minute kippt, müssen lernwillige Kinder noch 2 Jahre länger mit bildungsfernen und lernunwilligen Schlägern in eine Klasse gehen.
Aber wir heben ja genug hochqualifizierte in D-Land.....

Beitrag melden
arinari 04.03.2010, 18:50
32. schöne neue Welt..

Zitat von macfan
Qualität des Unterrichts ja, Homogenität nein. Aber in den nicht homogenen Gruppen muss natürlich eine individuelle Förderung erfolgen. Hier einmal ein Zitat des Parlamentspräsidenten des PISA-Siegers Finnland (9-jährige Gemeinschaftsschule) zu den Schulsystemen: Gruß, Horst
Und in einer Gruppe gibt es keine Rivalität? kein LeistungsunterschiedDie Kinder mutieren alle zu soziale Engel?. Die weder faul noch träge `sind? Die niemals verhaltensgestört und lernunwillig sind, weil das System sie verändert?. Schöne neue Welt, wer`s glaubt wird selig.
Gruß...

Beitrag melden
Blaue Fee 04.03.2010, 20:03
33. Homogenität ist wichtig

Wenn man keine Schüler auf demselben Stand hat, kann man sie nicht weiter bringen. Individuelle Förderung kann es nur am Nachmittag geben, denn keine Lehrkraft kann in einer Klasse von über 20 Schülern in einer Stunde jedem Schüler 10 Minuten opfern.

Wieso geben Eltern heute soviel für Nachhilfe und/oder Zusatzförderung aus? Eben weil ein Lehrer keine Möglichkeit hat sich jedem Kind einzeln zu widmen.

Endweder hat man von Anfang an eine homogene Gruppe oder man muss Klassen von maximal 5 Schülern haben, damit es funktioniert.

Hier (in einem PISA-Verliererland) bekommt man nur noch im Privatschulbereich eine vernünftige Ausbildung - und das hat PISA sogar dargelegt. Zwischen privaten und staatlichen Schulen gab es Unterschiede bis zu 4 Schuljahren. Will man in D, dass man die bessere Bildung aus dem eigenen Geldbeutel zahlt? Denn das wird passieren, wenn die jeweiligen Regierungen nur die bildungsferne Klientel bedienen wird.
Hier kostet z.B. die deutsche Gesamtschule übrigens umgerechnet 500 Euro im Monat und das normale Durchschnittseinkommen liegt nur bei ca. 200 Euro. Wer kann sich das noch leisten, wenn nicht die mit dem passenden Geldbeutel?

Beitrag melden
macfan 04.03.2010, 21:14
34. einseitig

Zitat von arinari
Es ist schlicht und ergreifend falsch, dass "alle "Untersuchungen bestätigen, das Geimsames lernen...,"sondern, das Gegenteil ist der Fall.
Aha, wenn die Studien nicht in das eigene Weltbild passen, wird einfach das Gegenteil behauptet. Wie war das mit der "einseitigen Hetze"?

Zitat von
Aber diese Praktiker fragt keiner
Auch ich gehöre dazu.

Gruß, Horst

Beitrag melden
Schnurz321 04.03.2010, 22:00
35. Da haben Sie recht

Zitat von arinari
Ich habe den Panorama Beitrag gesehen und traute meinen Augen und Ohren nicht. Ein solch oberflächlicher dümmlicher Beitrag war dieser Sendung nicht würdig. 184.000 Menschen als Besitzstandswahrer zu bezeichnen, Golfplätze zu zeigen etc,. es war widerlich oberflächich und hat viele Menschen, die unterschrieben haben beleidigt. So sieht keine seriöse journalistische Recherche aus. Es war schlicht und einfach Propaganda.Es wurde nicht einziges vernünftiges Gegenargument zugelassen.
Vorneweg: Ich bin nicht gegen die Schulreform.

Aber da haben Sie recht. Das ist jedoch bei all diesen Formaten so, Frontal 21 wäre hier z.B. noch zu nennen. Einer differenzierten Meinungsbildung sind diese Formate gewiss nicht dienlich - und i.d.R. strotzen sie nur so vor Polemik, was mich gleich skeptisch macht, selbst wenn "meine" Meinung vertreten wird.

Beitrag melden
Bitbändiger 05.03.2010, 01:56
36. Ach je, arinari...

Zitat von arinari
Aha hat die Propaganda hat auch bei Ihnen gewirkt. Haben Sie nicht bemerkt, wie primitiv in dieser Sendung( Panorama) berichtet wurde? Jeder Oberstufenschüler würde objektiver recherchieren. Es war einfach nur Hetze.Benotung 6, zu tendenziös, einseitig und oberflächlich. Aber es scheint zu wirken, denn unkritische Gemüter glauben alles, was da berichtet wird.
Was ich als Angesprochener zu erwidern hätte, hat mcfan (#24; danke!) mir schon abgenommen; dem ist nichts hinzuzufügen.

Aber dadurch hatte ich Zeit, die erste Übersichtsseite Ihrer bisher 435 Posts zu überfliegen - insbesondere Ihre Beiträge zum aktuellen Thema Niederlande/Wouters sind wie erwartet aufschlussreich. Beeinträchtigt so ein Übermaß an Schaum vor dem Mund nicht ständig die freie Sicht?

Beitrag melden
Blaue Fee 05.03.2010, 10:40
37. Aber

auch auf den allerletzten Plätzen.

Beitrag melden
arinari 05.03.2010, 16:09
38. Ausspioniert?

Zitat von Bitbändiger
Was ich als Angesprochener zu erwidern hätte, hat mcfan (#24; danke!) mir schon abgenommen; dem ist nichts hinzuzufügen. Aber dadurch hatte ich Zeit, die erste Übersichtsseite Ihrer bisher 435 Posts zu überfliegen - insbesondere Ihre Beiträge zum aktuellen Thema Niederlande/Wouters sind wie erwartet aufschlussreich. Beeinträchtigt so ein Übermaß an Schaum vor dem Mund nicht ständig die freie Sicht?
Und manche haben so ein Brett vor dem Kopf, dass sie einfachste Zusammenhänge nicht begreifen. dafür müssen Sie meine Themafremden Beiträge ausspionierern, um Argumente gegen mich zu sammeln?. Sehr interessant. Ich hätte nicht gedacht, so auspioniert zu werden. Sie flößen mir wirklich Vertrauen ein, wie wär`mit einer Stasi Kariere?

Beitrag melden
c++ 05.03.2010, 17:01
39. Unsinn

Zitat von ecua
Nachmal das wichtige: Auf den ersten 10 Plätzen der PISA-Rangliste liegen 9 Länder mit einem solchen Gesamtschulsystem.
http://www.spiegel.de/fotostrecke/fo...cke-37200.html

Falls man überhaupt einen Zusammenhang konstruieren will zwischen Schulsystem und PISA-Ergebnis (was meiner Meinung nach völlig unsinnig ist), dann schneiden Länder mit gegliedertem Schulsystem sowohl international als auch innerhalb Deutschlands sehr viel besser ab als solche mit Gesamtschulen.

In Sachsen gibt es meines Wissens keine einzige Gesamtschule. Sachsen liegt weltweit ganz vorne.

Im Mini-Bundesland Bremen gibt es dagegen sagenhafte 15 Gesamtschulen. Bremen liegt international weit am Ende.

Ich verstehe überhaupt nicht, wie Sie solche total falschen Thesen einfach verbreiten.

Beitrag melden
Seite 4 von 5
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!