Forum: Leben und Lernen
Handys im Unterricht: Lehrer bringt Störsender mit - und wird suspendiert
Corbis

Ein Lehrer in Florida war so genervt von den Smartphones seiner Schüler, dass er mit einem Störsender alle Geräte im Umkreis lahmlegte. Eine drastische Maßnahme - doch Studien zeigen: Sein Anliegen ist richtig.

Seite 1 von 17
janne2109 04.06.2015, 06:32
1. ??

warum können Eltern ihren Kindern nicht beibringen, dass ein Telefon in der Schule ausgeschaltet zu sein hat?
Ach nee, stimmt- ich vergaß, die telefonieren ja auch zu Hause am Esstisch noch und die Eltern tun nichts dagegen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Phil2302 04.06.2015, 06:41
2.

Also bei uns an der Schule gibt es damit keine Probleme. Wer das Handy im Unterricht benutzt muss es abgeben, abgeholt werden darf es dann nur von den Eltern. Die bedanken sich. In den Pausen darf das Handy natürlich genutzt werden. An die "Früher war alles besser"-Fraktion: Die jungen Kinder spielen trotzdem genauso Fußball/Basketball/Fangen, wie wir früher auch.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
felisconcolor 04.06.2015, 06:45
3. In Deutschland

schauen Lehrer und die Schulleitung weg wenn Schüler sogar während der Klassenarbeiten und Prüfungen ihre Handys benutzen. Sie setzen da auf die freiwillige soziale Kompetenz der Schüler... So geschehen an einer Alfelder Grundschule. Früher gab es für sowas eine 6 wegen Betrug.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mimas101 04.06.2015, 07:01
4. tja

Mein Nachwuchs bekam Handys als er reif dafür war. Und: Er durfte die kompletten Unterhaltskosten von seinem eigenen Taschengeld bezahlen (Vorschüsse auf das Taschengeld des nächsten Monats inklusive). Das lief so 3 oder 4 Monate und danach hatten die lieben Kleinen es gefressen: Das Handy kostet richtig Geld. Schon war dann das Gerät zwar Standby aber wurde nur noch für Notfälle genutzt.
Geschadet hat es nicht, die Noten sackten auch nicht ab und sie sind auch nicht in einem Nervensanatorium gelandet wie so manche PädagogInnen, SeelenärztInnen und Co so von sich geben (besonders gerne dann wenn mal wieder eine neue Gerätegeneration auf den Markt geworfen wird).

Allerdings - man kann als Lehrer auch anders reagieren: Entweder miese Kopfnoten im Zeugnis oder wahrheitsgemäße Beurteilungen nach unangekündigten Tests. Der gemeine US-Amerikaner steht halt nicht unbedingt drauf wegen schlechter Noten in einem Frikadellen-Brater bei gesetzlichem Mindestlohn zu landen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
myoto 04.06.2015, 07:06
5. Und die Realität in Deutschland...

... die Smartphones bleiben.

Wenn die Smartphone einkassiert werden klagen die Eltern doch gegen die Schule, weil es ja Diebstahl ist.

Absolut verkehrte Welt.

Und dann wundert man sich noch über Lehrermangel?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
sok1950 04.06.2015, 07:20
6. so ein Quark

möge jeder mal überprüfen, wann er persönliche in der zwischen 08:00 und 14:00 Uhr wegen eines echten Notfalles angerufen hat oder angerufen wurde. Die Schule hat sicher noch ein Festnetz...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mistarich 04.06.2015, 08:07
7. Störsender braucht

es nicht unbedingt. Fensterscheiben mit Draht Geflecht und Wandfarbe mit Metallstaub funktioniert genauso gut, wird an einigen Waldorfschulen so gemacht und spart unnötige Diskussionen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
tosi01 04.06.2015, 08:09
8. Vonwegen !

Das Problem ist auch in Deutschland, wie ja bereits erwähnt, hinlänglich bekannt. War selbst im Bereich Ausbildung tätig und würde es begrüssen, wenn man die Schule o. s. Lehreinrichtung sozusagen zur handy / smartphonefreien Zone erklären würde. Das würde aber vermutlich sicherlich keine politische Unterstützung finden, ganz im Gegenteil. Wenn man sieht welche Vorschriften vom Kultusministerium für den Schulbereich kommen, so würden die Eltern auf die Barrikaden gehen. Aber Dummheit ist ja gewollt, auch wenn das von politischer Seite vehement bestritten wird. Fragen Sie doch einfach mal eine/n Lehrer/in, aber nicht auf dem Schulhof, sondern mal ganz privat, Sie werden stauen. Lehrer, die aus verständlichen Gründen Karriere machen wollen, sind gut beraten sich an die hahnebüchenden Weisungen/Vorschriften des Ministeriums zu halten, anderenfalls ihre Karriere jäh beendet wird. Kuschen ist angesagt ! Es ist jedenfalls ganz allgemein bekannt, dass unsere Kinder schulisch nicht richtig für den Alltag auf das Leben vorbereitet werden. Das werden Ihnen die entsprechenden Leute auf Universitäten, Firmen etc. pp. bestätigen. Das ist Fakt und kann nicht, ohne vorsätzlich zu lügen, abgestritten werden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
aril 04.06.2015, 08:24
9. Wo kaufe ich einen Störsender?

Das wäre sehr nützlich

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 17