Forum: Leben und Lernen
Handys im Unterricht: Lehrer bringt Störsender mit - und wird suspendiert
Corbis

Ein Lehrer in Florida war so genervt von den Smartphones seiner Schüler, dass er mit einem Störsender alle Geräte im Umkreis lahmlegte. Eine drastische Maßnahme - doch Studien zeigen: Sein Anliegen ist richtig.

Seite 2 von 17
hakmak 04.06.2015, 08:24
10. das ist

eine harte Maßnahme, einen Störsender zu benutzen. Ich finde es aber nicht richtig, dass der Lehrer dafür bestraft wurde, diesen zu benutzen. Irgendwie muß man ja die Schüler von ihren ablenkenden Handys zu befreien.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ostseesegler 04.06.2015, 08:29
11.

Es wäre ja schön, wenn die Handynutzung etwas differenzierter betrachtet würde: Handys lassen sich ja sehr wohl auch sinnvoll in den Unterricht integrieren, zum Beispiel für Rechercheaufträge, Notizen, Lehrprogramme, Unterrichtsfilme etc. Wozu für viel Geld Computerräume anschaffen, wenn doch jedes Kind bereits einen Computer dabei hat?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
zalup 04.06.2015, 08:34
12. Stoersender in Deutschland

Stoersender sind auch in Deutschland verboten, sollte aber eig jedem klar sein.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Flying Rain 04.06.2015, 08:47
13. Wie

Wie extrem schnell die Zeiten sich ändern. Ich hatte mein erstes Smartphone mit mit 18 und bis dahin ein cypershot k800i..bis dahin hatten auch die so ziemlich keiner das was man heute als Smartphone bezeichnet und heute rennen die Kids schon mit 10 rum und spielen und surfen, filmen und texten großteils Unkontrolliert damit herum...und ich bin mit 21 ja auch nicht gerade steinalt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
daisy 04.06.2015, 08:51
14.

Gute Idee und absolut nachvollziehbar. Bei dem Ausmaß, das die Handynutzung heute annimmt - auch verbotenerweise während des Unterrichts - absolut sinnvoll, zumal die Einsicht und das Unrechtsbewusstsein seitens der Schüler und Eltern komplett fehlt..

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mantrid 04.06.2015, 09:03
15. Selbstjusitz

Ein Lehrer, der das Recht selbst in die Hand nimmt, ist kein Vorbild. Bei allen Verständnis für das Problem. Besser wäre es, die Dinger einzusammeln und von den Eltern wieder abholen zu lassen. Früher bekam man "verbotene Gegenstände" sogar erst am Ende des Schuljahres wieder.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Atheist_Crusader 04.06.2015, 09:07
16.

Ich sehe die erste Verantwortung da bei den Eltern; die Schule steht jetzt nur in der Pflicht, weil diese versagen.


"Gute Schüler ließen sich indes nicht so sehr von Handys beeinflussen. Sie können sich, so die Schlussfolgerung der Wissenschaftler, offenbar besser auf den Unterricht konzentrieren, auch wenn sie ihr Handy dabei haben."

Ja wer hätt's gedacht? Könnte es sein, dass diese Schüler vielleicht besser sind, weil sie schon von Anfang an wissen, dass man besser aufpassen und nicht im Unterricht rumgammeln sollte?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
denkdochmal 04.06.2015, 09:07
17. Keine Frage...

im Prinzip sind "Handys" nützlich. Inzwischen aber hat sich der Mißbrauch dieser Geräte seuchenartig ausgebreitet.
Nicht nur, daß sie von wesentlichen Verrichtungen abhalten, sie bringen - dank wahnsinniger Kosten - auch finanzielle Nöte.
Außerdem möchte ich nicht wissen, wie viele Unfälle, z.B. Fahrzeug gerät in Gegenverkehr, durch diesen Schwachsinn geschehen.
Bei Jugendlichen bin ich für eine strikte Reglementierung, u.a. auch mittels pre payed Zugang.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Aloysius Pankburn 04.06.2015, 09:08
18. Bestimmt,

Zitat von zalup
Stoersender sind auch in Deutschland verboten, sollte aber eig jedem klar sein.
deshalb wird ja hier auch ein Fall aus den USA diskutiert.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
stoffi 04.06.2015, 09:13
19.

In der Schule sollte nur erlaubt sein, was dort auch genutzt wird. Für Notfälle sind die Lehrer zuständig.
Leider interessieren sich die Eltern kaum noch dafür, was ihren Kindern nützlich ist, oder durch Ablenkung schadet.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 2 von 17